Berchtesgadener Alpen: wandern am und um den Watzmann

Der zweithöchste Berg Deutschlands verspricht neben malerischen Panoramen auch eine große Auswahl an Routen. Kletterer, Bergsteiger und Wanderer finden im alpinen Naturparadies im Berchtesgadener Land immer einen Weg.

Die Spitze des (Eis)-Berges

Watzmann in den Berchtesgadener AlpenDie berühmteste Erhebung in den Berchtesgadener Alpen ist der Watzmann. Mit 2.713 Metern ist er außerdem nach der Zugspitze der zweithöchste Punkt im Freistaat Bayern. Beeindruckend sind aber nicht nur die Höhenmeter. Der Watzmann gilt besonders an der Ostwand als sehr schwierig. Mit 1.800 Metern besitzt das Massiv dort die höchste Steilwand der Ostalpen, inklusive vieler anspruchsvoller Routen. Herausforderung pur für ambitionierte Alpinisten. Doch nicht nur Extrembergsteiger werden in den Berchtesgadener Alpen glücklich.

Berchtesgadener Alpen als zeitlose Schönheit

Ein mindestens ebenso ausgewogenes Bergangebot wartet auf Wanderer. Nicht ganz so steil, aber umso umfangreicher. Je nach Route kann sogar die Ostwand bei einem Schwierigkeitsgrad zwischen eins bis drei bewältigt werden. Auch sonst bieten der Watzmann und seine Umgebung so einiges: Höhenwege, Rundwanderwege, Erlebnis- und Panoramawanderungen. Wer noch mehr erleben möchte, der wandert am besten gemeinsam mit einem heimischen Bergführer. Der gibt Insider-Tipps und führt garantiert zu den schönsten Plätzen der Region.

Aussicht auf den KönigsseeAuch die Faszination Wasser liegt im Berchtesgadener Land ganz nah beim Wandern. Unzählige Klammen und Schluchten offenbaren die schönsten und abenteuerlichsten Seiten der Berchtesgadener Alpen. Auf Stegen und Brücken überquert man reißende Bäche und tosende Wasserfälle. In schwindelerregenden Höhen erleben Bergsteiger und Wanderer beeindruckende Blicke auf die vom Wasser geformten Felsen.

Volles Programm in den Berchtesgadener Alpen

Wandern im Berchtesgadener LandJedes Jahr zieht es unzählige Wanderer in die Berchtesgadener Alpen. Und all jene, die gern in der Gruppe unterwegs sind und neue Wander-Bekanntschaften schließen, treffen sich zu einem der Wanderevents in der Region. So findet etwa zwischen 27. und 31. August die Wanderwoche statt. Montag bis Freitag stellen die Veranstalter ein ganztägiges Programm zur Verfügung. Unter anderem können Strecken in Berchtesgaden, am Königssee, in Bad Reichenhall und Marktschellenberg gewählt werden. Zwischen einer und acht Stunden dauern die täglichen Ausflüge, die alle Schwierigkeitsgrade abdecken.

Berchtesgadener Alpen Highlights und Tipps

Im Anschluss an die Wanderwoche folgt das nächste Highlight. Das zweite Berchtesgadener Land-Wander-Festival geht zwischen 31. August und 2. September über die Bühne. Die Besteigung des Watzmanngipfels und die 24-Stunden-Wanderung sind die Höhepunkte dieser Veranstaltung.

Tipp: Ein kleines Wander-Festival ist auch schnell selbst organisiert. Als Teil der Wander-Community Hike Society teilt man nicht nur Erlebnisse, sondern knüpft auch neue Freundschaften und organisiert gemeinsame Touren wie zum Beispiel jene auf das Watzmannhaus.

App-Tipp: Die kostenlose App „Urlaub im Berchtesgadener Land“ (für Apple und Android erhältlich) versorgt die Besucher der Region mit Vorschlägen für Touren, Unterkünften und Bildern. Auch eine topographische Karte ist mit dabei. Ein nützlicher Begleiter auf den Wanderungen in den Berchtesgadener Alpen.

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----