Berglauf am Großglockner mit Schnee im Sommer

Der Wettergott meinte es nicht gut mit dem 13. internationalen Berglauf am Großglockner. Starker Regen und teilweise sogar leichter Schneefall hielten am 15. Juli die 1.000 Teilnehmer allerdings nicht davon ab, den Berg zu erklimmen.

Sportler aus über 20 Nationen traten beim dritten Tourstop der Salomon Running Tour 2012 in Heiligenblut an. 786 Finisher zählte das Event am Ende. Dominiert wurde der 12,67 Kilometer lange Berglauf am Großglockner bei den Herren und Damen erneut von den starken Kenianern.

Kenianische Dominanz beim Berglauf am Großglockner

Foto-Berglauf-Grossglockner

Dreifach Sieg der Kenianer beim Großglockner Berglauf

Beim Berglauf am Großglockner führte auch dieses Jahr kein Weg an Geoffrey-Gikuni Ndungu vorbei. Der Titelverteidiger holte sich zum dritten Mal nach 2009 und 2011 den Sieg. Mit einer Zeit von 1:12:11 verwies er seine Landsmänner Isaak-Toroitich Kosgei und Thomas-James Lokomwa auf die Ränge. Einen Vierfachtriumph der Kenianer verhinderte der Neuseeländer Jonathan Wyatt. Mit 1:16:00 lief der Salomon Running Athlet auf Platz vier.

Bester österreichischer Salomon Athlet wurde Robert Stark, der die 1.514 Höhenmeter in einer Stunde und 20 Minuten überwand. Weiters in den Top 20: Thomas Heigl und Martin Mattle.

Berglauf Großglockner: Wyatt mal zwei

Wasserfall Berglauf

Auch was fürs Auge : Der Großglockner Berglauf

Mit Lucy-Wambui Murigi (1:27:12) konnte auch bei den Damen eine Kenianerin den Sieg einfahren. Zweieinhalb Minuten nach Murigi kam die beste Österreicherin Sabine Reiner vom Salomon Running Team auf Platz zwei ins Ziel. Den dritten Rang beim Berglauf am Großglockner sicherte sich Jonathan Wyatts Ehefrau Antonella, die 14 Minuten nach ihrem Mann das Ziel erreichte.

Berglauf am Großglockner bringt Führungswechsel

Grossglockner Bergauf Strecke

Berglauf Großglockner : Schnee und Regen als Zusatzbelastung

Mit seinem hervorragenden vierten Platz beim Berglauf am Großglockner holte sich Jonathan Wyatt die Führung bei der Salomon Running Tour 2012. Mit 135 Punkten rangiert der Mehrfach-Weltmeister vor Teamkollege Martin Mattle (115 Punkte), der die Spitzenposition abgeben muss. Bei den Damen schob sich Antonella Confortella-Wyatt auf Rang sieben vor. Nächstes Event ist der Harakiri Berglauf im Zillertal am 5. August 2012.

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----