Iron Lady und das Sommertraining

Bea Bauer

Nach dem Super-Triathlon-Trainingstag erzählt die Sportalpen Athletin und angehende Iron Lady Bea Bauer von ihren Fortschritten während des Sommers.

Hände aufs Rad: Das ist ein Intervall!

Rennrad Trainer

Coach Jürgen macht Bea Bauer zur Rad-Expertin.

Trotz meiner Fersenverletzung, die ich mir zu Beginn des Sommers geholt habe, läuft es mittlerweile immer besser. Die langen Läufe, die als Vorbereitung für die Tour de Tirol dienen, werden immer regelmäßiger. Die Radtouren – obwohl immer mit brennenden Oberschenkeln verbunden – machen, dank meinem Coach Jürgen, auch immer mehr Spaß. Sogar Intervallfahrten standen schon auf dem Programm.  Noch zu Beginn des Jahres wagte ich nicht einmal an Sprints auf dem Rad zu denken!

Das Radfahren treibt mich auf 180

Schon den ersten Versuch, die 180 Kilometer zu überwinden, meisterte Bea ganz entspannt.

Beim Radfahren mache ich die größten Fortschritte. Mitte August wollte ich es dann wissen: 180 Kilometer am Stück auf dem Drahtesel. Obwohl ich mit einer gewissen Unsicherheit in dieses Projekt gegangen bin, schien ich wie auf Schienen Kilometer um Kilometer zu überwinden. Am Ende hatte ich sogar noch Kraft für ein kurzes Rennen. Auch das hätte ich mir vorher nie vorstellen können. 186 Kilometer und 6:42 Stunden standen zum Schluss auf dem Tacho. Ich war begeistert! Jetzt muss nur noch die Technik besser werden.

Basistraining im Freibad

Wie immer bleibt bei mir aber das Schwimmen auf der Strecke. Natürlich habe ich noch genug Zeit für meine Einheiten – mit dem Wasser werde ich aber einfach nicht warm. Bis vor Kurzem mühte ich mich noch mit den Anfängerübungen ab. Das „richtige“ Training beginnt erst jetzt. Trotzdem: Ich war heuer öfter im Freibad als die letzten zehn Jahre zusammen! Und natürlich muss man auch beim Schwimmen zuerst die Grundtechnik erlernen.

Es läuft ganz gut

Lauftraining Triathlon

Berglaufen ist ein ideales Training für die Marathondistanz beim Ironman.

Das einzige, was wirklich hundertprozentig passt, ist das Laufen. Mittlerweile habe ich einige meiner Triathlon-Freunde überredet, bei der Tour de Tirol zu starten. Endlich darf auch ich einmal die anderen „plagen“. Berglauf-Intervalle, Laufschule und Athletikläufe machen so gleich viel mehr Spaß! Der Spaß an der Sache ist enorm wichtig, denn die Veranstaltungen rücken immer näher und näher.

 

Bis bald

Eure Bea

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----