DYNAFIT goes SUMMER – The Race 2012

Mountain Triathlon am Dachstein

Bereits zum zweiten Mal fand heuer der Mountain Triathlon „DYNAFIT goes SUMMER – The Race“ am Dachstein statt. Bei herrlichem Wetter und sehr hohen Temperaturen durften die 20 Topathleten den Triathlon bestreiten. Dabei waren 27 Kilometer und 2.800 Höhenmeter zwischen der Talstation Planet Planai und der Bergstation am Dachstein zu bewältigen.

Der Mountain Triathlon am Dachstein

Die Tragepassage beim Mountain Triathlon

Tragepassage kurz vor der Wechselzone

Um 11 Uhr starteten die internationalen Spitzenathleten bei der Talstation Planai in Schladming auf 750 m mit dem Fahrrad.

Vorab führte ein Polizeiwagen durch den Ort – Zeit für die Athleten, sich etwas aufzuwärmen. Als das Teilnehmerfeld sicher durch den Ort geradelt war, wurde die Strecke schließlich freigegeben. Von Asphalt über Forststraßen bis hin zu Tragepassagen war die Bike-Strecke eine große Herausforderung.

Als dann schließlich die Wechselzone bei der Talstation der Dachstein-Gletscherbahn erreicht wurde, tauschten die Athleten das Bike gegen Laufschuhe und Klettersteigset.

 

Edelgrieß Dynafit goes Summer

Klettersteig an der Laufstrecke

Mit der Skiausrüstung am Rücken ging es zu Fuß bis zum Edelgrieß auf 2.050 m, wo alpines Gelände auf die Athleten wartete. Durch einen Tunnel führte die Strecke zu einer steilen Leiter, die es hinunterzuklettern galt, bevor das Schneefeld am Gletscher erreicht wurde.

Dort schnallten die Teilnehmer die Tourenski an. Nach einer kurzen Abfahrt warteten der letzte Anstieg und die letzten Stufen zum Ziel des Rennens an der Bergstation der Gletscherbahn auf rund 2.700 Metern.

Die Sieger des Hardcore Mountain Triathlon

Marc Pinsach - Sieger

Sieger Marc Pinsach, li. Karo Hojas, re. Chris Mannel

Trotz extremer Hitze konnte der Vorjahressieger Marc Pinsach bereits auf dem Rad seinen Vorsprung aufbauen und seine Führung bis ins Ziel halten. Er gewann den Mountain Triathlon mit einer Gesamtzeit von 02:30:26 h.

Dahinter folgte der Spanier Javier Martin del Villa, dem die hohen Temperaturen nichts ausmachten, da er sie von zu Hause gewohnt ist.

Ich trainiere nur bei solchen Temperaturen“, berichtete er. Er überquerte die Ziellinie mit einer Zeit von 02:35:30 h.

Die 3 Österreicher kurz vor dem Ziel

Die 3 Österreicher kurz vor dem Ziel

Am dritten Platz landeten gleich drei Österreicher – Markus Stock, Andreas Tockner und René Fischer – die gemeinsam mit einer Zeit von 02:38:14 h finishten.

DYNAFIT als Toporganisator

In Zusammenarbeit mit Skitouren- und Dachstein-Experte Karl Posch, der für die Planung und Organisation der Strecke verantwortlich war, bot DYNAFIT den Athleten auch heuer wieder ein einzigartiges Event. Eine exklusive und bestens organisierte Challenge, wie sie sich jeder Sportler nur wünschen kann.

 

Siegerehrung am Dachstein

Die Top Athleten des DYNAFIT goes SUMMER

Nach dem Rennen wurde der „Man of the Day“ gekürt. Michael Kurz gewann für besondere Leistungen ein Wohnmobil für seine nächste Reise. Die schnellste Dame, Andrea Höller, und der schnellste Herr, Marc Pinsach, wurden mit einem DYNAFIT World Cup Race Tourenski belohnt.

Bei der anschließenden Grillparty im Gasthof Türlwand ließen Organisatoren, Helfer & Athleten bei Sonnenschein, toller Stimmung, gutem Essen und einer Liveband den Tag ausklingen.

Ergebnisliste

Fotos

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----