Ski it like Glen Plake

Ski it like Glen Plake – und seiner Salewa Kollektion

Als dreifacher Freeskiing Weltmeister und Stammgast in den meistangesagten Freeski-Filmen hat Glen Plake bereits Legendenstatus. Der zum „Most influencial Skier of 35 years Powder Magazine“ gewählte Sportler ist seit Oktober 2010 auch in der US Ski & Snowboard Hall of Fame. Sein Markenzeichen, ein endlos langer und bunter Irokesenschnitt, hebt Glen Plake aus dem Skihelm-Einheitsbrei und dient als Identifikation. Seit einem Jahr ist der Freeski-Pionier Mitglied im Salewa alpineXtream Team. Weil aber nicht nur die Haarpracht maßgeschneidert sein muss, erscheint diese Saison die „Glen Plake’s Choice“ Kollektion. Eine Ausrüstung für Leute, die von Hängen abfahren wollen, die nicht einmal der Yeti kennt.

Glen Plake’s Choice

Plake's Choice by SALEWA

Glen Plake in seinen SALEWA Klamotten

Was steckt hinter der Kollektion des neo-amerikanischen Ureinwohners? Als Freeskier, dem bequeme Sessellifte und warme Gondeln nur aus Erzählungen bekannt sind, weiß Glen Plake, welche Anforderungen das Material erwarten. Es sollte nie so sein, wie wenn Christina Aguilera für ein Parfüm werben würde – obwohl die Dame sicherlich gut riecht. Glen Plake schreibt seinen Namen nur auf Dinge, die für seinen Namen stehen. Er will einfach nicht, dass Freeskier mit schlechter Ausrüstung an den Start gehen. Dafür sollen nun eine Jacke, eine Hose und ein Paar Handschuhe sorgen. Hinzu kommt, dass Glen Plake persönlich den künftigen Besitzern der Ausrüstung die Empfehlung ausspricht: „I have chosen these pieces for my own personal use, I know they will work for you too. Ski ya, Glen“, steht auf dem Hangtag. Egal, welche Steigungen man in Angriff nimmt, das Material hält, was Glen verspricht.

Glen Plake: Legend in Style

Plake's Choice by SALEWA

Plake's Choice by SALEWA

Natürlich kann eine Jacke für Glen Plake nicht schwarz sein. Das würde auch nicht zu seinen Haaren passen. Außerdem ist Violett das neue Schwarz. Aber nicht nur die Farbe ist außergewöhnlich. Die „Veda“ ist elastisch und gegen alle Wetterlagen gewappnet, dennoch sorgt sie, dank der Pit-Zips, für eine kontrollierte Lüftung beim Aufstieg. Schneefang, Netzbeutel und MP-3 Taschen gehören ebenso zur Ausrüstung wie die praktische Sturmkapuze. Für die untere Körperhälfte haben Glen Plake und das Salewa alpineXtream Team die „Vasaki“ kreiert. Mit drei Lagen Powertex ist diese sowohl atmungsaktiv als auch flexibel. Die geregelte Belüftung und der Kantenschutz sorgen auch hier für einen angenehmen Aufstieg.

Glen Plake: Perfektion beginnt bei ihm schon beim Handschuh

Plake's Choice by SALEWADie richtige Materialmischung bei einem Freeski-Handschuh zu finden, ist wohl die größte Aufgabe. Zum einen soll der Handschuh den Belastungen standhalten, zum anderen die Beweglichkeit nicht einschränken. Das klingt ganz nach einem Bogen, der ganz weit gespannt wird. Überspannt ist er allerdings nichts, denn der „Kongur“ übersteht unzählige Torturen. Raue Oberflächen und eisige Kälte beeindrucken den Handschuh wenig, dafür sorgen die PrimaLoft Wattierung und die Ziegenledereinsätze.

Bildnachweise: SALEWA

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----