Table Boulder: Trend und Design Contest

Der Bergsportspezialist Salewa hat mit der Boulder Table einen neuen Trend gestartet. Als Ergänzung zum Training an der Boulderwand oder als Spaß. Bis Ende Oktober haben kreative Köpfe Zeit, ihr Design für den Contest anzumelden.

Blickfang Boulder Table

Boulder Table

Der Mini Loop ist die einfachste Übung am Boulder Table.

Die Idee des Table Boulder Tisches kommt gut an. Kaum wird der ehemalige Biertisch aufgeklappt, bildet sich eine Traube aus Zuschauern. Jeder will sehen, wie das zweckentfremdete Gerät gemeistert wird. Salewa hat drei Möglichkeiten gefunden, das Objekt zu umrunden. Das Ziel ist dabei immer, um den Tisch zu bouldern, ohne den Boden zu berühren. Alle drei Kategorien erfordern ein Höchstmaß an Technik, Kraft und Koordination. Beanspruchbare Bauchmuskeln sind beim Table Boulder ebenfalls von Vorteil.

Drei Disziplinen beim Boulder Table

Boulder Table Salewa

Eine der drei Disziplinen auf der Boulder Table : Der Fatal Loop

Beim „Mini Loop“ geht es darum, mindestens einmal seitlich um den Tisch zu bouldern. Die Anforderung an die Armmuskulatur sowie der richtige Fußeinsatz machen die Challenge zum ungeahnt bekannten Klettererlebnis. Besonders Leute, die den Überhang für sich entdeckt haben, werden die Herausforderung lieben. „In die Länge ziehen“ heißt es bei der zweiten Disziplin. Der „Six Pack Loop“ macht seinem Namen alle Ehre. Mit dem Kopf voraus taucht man dabei an der Längsseite der Boulder Table ab. Die andauernde Körperspannung verlangt den Bauchmuskeln alles ab. In die andere Richtung geht es beim „Fatal Loop“. Dabei verschwinden zuerst die Füße in Richtung Unterseite des Tisches, ehe am Ende der „fatale“ Aufschwung wartet.

Table Boulder Design Wettbewerb

Boulder Tisch Design

Noch ziert den Boulder Table kein Design. Ab November entscheidet die Community über sein Aussehen.

Die Boulder Table ist mobil, schnell aufgebaut und sowohl als Party-Hit als auch als Ergänzung zum Training am Fels einsetzbar. Der 31. Oktober ist der Einsendeschluss für die Designs. Alle Bewerber konkurrieren im November um die Votes. Die fünf meistgewählten Designs kommen ins Finale, in dem Salewa den Sieger kührt. Das Design findet sich auf allen Table Boulder Tischen im Jahr 2013 wieder. Außerdem erhält der Gewinner ein eigenes Exemplar.

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----