Triathlon Zell am See 2012: professionelles Event vor Traumkulisse

Bereits zum 25. Mal fand am 28.7. der TriZell 2012 statt. Neben der Olympischen Distanz wurden auch Kindertriathlon und Sprintdistanz geboten. Zahlreiche Zuseher sowie ein professionell organisierter Start- und Zielbereich sorgten für tolle Stimmung.

Der Triathlon Zell am See – von Unwetter bis Sonnenschein

TriZell  Wechselzone

Wechselzone des TriZell

Nachdem der Kindertriathlon und die Sprintdistanz bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt worden waren, verdunkelte sich kurz vor dem Start in die Olympische Distanz der Himmel. Ein heftiges Gewitter mit starkem Wind und Hagelschlag brach über Zell am See herein, zerstörte Absperrungen und überflutete die Wechselzone.

So schnell, wie es kam, war es aber auch wieder vorbei und die Organisatoren stellten in Windeseile wieder alles auf die Beine, um den Start und das Rennen durchführen zu können.

Radstrecke des Triathlon Zell am See

Radstrecke von Zell am See nach Kaprun

Um ca. 15:45 Uhr fiel dann schließlich das Startsignal. Als erstes gingen die Herren des Einzelbewerbs ins Rennen. Nur wenige Minuten später folgte die Startwelle der Damen und anschließend die der Staffelteilnehmer.

Die 1,5 km waren in einem Dreieckskurs zweimal zu durchschwimmen, wobei zwischen den beiden Runden ein kurzer Landgang zurückzulegen war. Der heftige Wellengang nach dem Unwetter machte die Strecke für die Teilnehmer nicht gerade einfach.

Die 40 km lange Radstrecke führte entlang dem Zeller See durch Kaprun Richtung Kitzsteinhorn. Vor dem Wendepunkt galt es noch einige Höhenmeter zu machen und dann ging es in rasantem Tempo retour.

Die 10 km lange Laufstrecke führte 2,5 km entlang dem See und wieder zurück.

Super Stimmung beim Triathlon in Zell am See

Zielbereich TriZell

Im Zielbereich

Da der Start-, Ziel- und Wechselzonenbereich des Triathlons Zell am See so zentral angelegt war, sammelten sich dort zahlreiche Zuseher, welche die Teilnehmer beim Rennen unterstützten. Auch in Kaprun wurden die Triathleten kräftig angefeuert. Tolle Stimmung also während des gesamten Bewerbes.

Lukas Hollaus gewinnt den Triathlon in Zell am See

Lukas Hollaus (AUT) konnte sich bereits auf der Schwimmstrecke vom restlichen Feld absetzen. Auf der Radstrecke verlor er zwar seinen Vorsprung, holte diesen jedoch auf der Laufstrecke zurück und entschied letztendlich das Rennen für sich. Mit einer Zeit von 1:56:45 überquerte er die Ziellinie. Dahinter folgten Norbert Dominik (AUT; 2:03:07) auf Platz 2 und Robert Lang (AUT; 2:04:04) auf Platz 3.

Michaela Herlbauer unschlagbar schnell

TriZell

Michaela Herlbauer (AUT) scheint in Topform zu sein. Bereits den Salzburger Land Triathlon in Kuchl konnte sie mit einem Start-Ziel-Sieg für sich entscheiden. Ähnlich war es auch beim Triathlon in Zell am See. Mit einer Zeit von 2:14:52 finishte sie als Erste bei den Damen. Platz 2 erreichte die Tschechin Gabriela Loskotova (2:17:42), dahinter folgte Katrin Lang (AUT; 2:20:36) auf Platz 3.

Der Turnverein Zell am See als Veranstalter von TriStar und Ironman 70.3

Der TV Zell am See zeigte sich an diesem Wochenende erneut als Topveranstalter und gab zugleich einen Vorgeschmack auf den ersten Ironman 70.3 in Zell am See, der ebenfalls seiner Organisation unterliegt. Dieser wird am 26. August 2012 über die Bühne gehen. Erwartet werden bis zu 1.800 internationale Athleten aus verschiedenen Nationen. Werner Dannhauser, Organisator des TriZell, arbeitet bereits seit zwei Jahren an der Organisation des Ironman 70.3. 1.500 freiwillige Helfer werden an dem Event beteiligt sein, das zweifelsohne zu einem Highlight der Ironman-Szene werden wird.

Ergebnisse TriZell 2012

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----