Vorträge beim Bergfilmfestival 2012

Der Walk of Fame des 19. Bergfilmfestivals Salzburg steht unter dem Motto: Jubiläen und Legenden. Der Eröffnungsabend zum 100sten Geburtstag von Herbert Tichy, Vorträge von Gerlinde Kaltenbrunner, Kurt Diemberger, Oswald Oelz und Heinz Zak. Größen des internationalen Alpnismus berichten von ihren Abenteuern und Erlebnissen.

Gerlinde Kaltenbrunner & Ralf Dujmovits: “Leidenschaft 8000 – Tiefe überall”

So., 25. November, 19.00 Uhr

Ralf Dujmovits und Gerlinde KaltenbrunnerAls Gerlinde Kaltenbrunner in den 1990er-Jahren das erste Mal beim Salzburger Bergfilmfestival auftrat, war sie noch ein regionales Bergsteigertalent mit einem Achttausender-Traum. Eine Krankenschwester aus Oberösterreich, die hoch hinaus wollte. 2012 ist Gerlinde ein international gefeierter Star, ein Idol der Bergsteigerszene im Allgemeinen, ein Idol des Frauenbergsteigens im Besonderen. Ralf Dujmovits war zwischen Schule und Medizinstudium ein Jahr auf Weltreise, bestieg später mit Kunden die höchsten Berge auf allen Kontinenten und stand als erster Deutscher auf allen 14 Achttausendern. Der Öffentlichkeit wurde er durch die 33-stündige Liveübertragung einer Durchsteigung der Eiger-Nordwand bekannt. Er zählt mit fast 50 Expeditionen zu den erfahrensten Höhenbergsteigern und Bergführern. Dem Salzburger Festival blieb Gerlinde Kaltenbrunner immer verbunden. Heuer sind sie und ihr Ehemann Ralf Dujmovits mit einem völlig neuen Vortrag dabei. Die beiden erzählen in „Leidenschaft 8000 – Tiefe überall“ nicht nur von den höchsten Bergen der Erde, vom Höhenbergsteigen an der nepalesisch-chinesischen und chinesisch-pakistanischen Grenze, sondern auch von einer exotischen Besteigung der Carstensz-Pyramide in Indonesien und vom Sportklettern in Thailand.

Veranstaltungsort: republic

Kartenvorverkauf: DAS KINO: 0662/87 31 00-15

Heinz Zak: “Senkrechte Abenteuer”

Do., 29. November, 20.30 Uhr

Heinz Zak ZugspitzeSpitzenkletterer, Slackline-Protagonist und fotografischer Ausnahmekönner – der Tiroler Heinz Zak vereint vieles in seiner Person. Nach einer längeren Pause kommt er mit dem Vortrag „Senkrechte Abenteuer“ heuer wieder nach Salzburg. Heinz nimmt uns mit auf atemberaubende Abenteuer vor der Haustüre im Karwendel bis hin zu den entlegensten Klettergebieten der Welt: eine ausgesetzte Gratkletterei und eine schwierige Erstbegehung im Karwendel, dazu die weltbesten Kletterer wie Angy Eiter und Adam Ondra in Aktion. Mit Legenden der Klettergeschichte wie Wolfgang Güllich und Kurt Albert erschloss Heinz Zak entlegenste Klettergebiete in China und der Sahara. In Utah filmte und fotografierte Heinz Zak den amerikanischen Spitzenkletterer Meason Early in den roten Sandsteinwänden von Moab.

Veranstaltungsort: DAS KINO

Kartenvorverkauf: DAS KINO: 0662/87 31 00-15

Oswald Oelz: “Mit Eispickel und Stethoskop”

Fr., 30. November, 20.30 Uhr

Oswald OelzDer „Bulle“ Oswald Oelz ist das erste Mal an der Salzach zu Gast. Oelz machte sich in der internationalen Bergsteigerszene nicht nur als Höhenbergsteiger einen Namen. Als Expeditionsarzt begleitete der Spitzenmediziner bahnbrechende Unternehmungen wie die Besteigung des Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff durch Habeler und Messner. Legendär ist aber auch seine Rettungsaktion auf dem Mount Kenia, als er einen bereits totgesagten Bergsteiger noch vom Berg holte. Sein Abend heißt „Mit Eispickel und Stethoskop“ und gibt einen Einblick in das bewegte Leben des schlagfertigen und humorvollen „Bullen“, der mit seiner Meinung über die eine oder andere Entwicklung im Alpinismus wohl auch in Salzburg nicht hinter dem Berg halten wird. SEPP FISCHER Sa., 1. DezemberEin Survival-Bastelkurs für Kids: Gemeinsam mit Sepp Fischer, Survival-Trainer und Wildnisführer, fertigen die Youngsters Schmuck mit Survi-val-Gedanken, Bastschnüre und Überlebensarmbänder, die aufgeknüpft drei Meter Schnur mit 220 Kilogramm Zugkraft ergeben. Das Ziel der Bastelei: Ausrüstung improvisieren, Verhalten im Notfall, bei Verletzungen, Zeichen setzen, vorab Bescheid geben, wo man hinmöchte, sich wieder zurückmelden – spielerisch den richtigen Umgang mit Notsituationen erlernen.

Veranstaltungsort: DAS KINO

Kartenvorverkauf: DAS KINO: 0662/87 31 00-15

Christian Stangl: “Höhen und Tiefen”

Fr., 7. Dezember, 20.30 Uhr

Christian StanglMit Sicherheit für kontroverse Diskussionen bei der 19. Auflage von „Abenteuer Berg – Abenteuer Film“ wird Christian Stangl sorgen. Der Steirer verursachte 2010 den Skandal in der Bergsteigerszene schlechthin, als er mit einem falschen Foto eine erfolgreiche Besteigung des K2 zu beweisen versuchte. Inzwischen hat Stangl nicht nur seine Lüge einbekannt, sondern heuer auch den K2 erfolgreich bestiegen. Er will in Salzburg einen völlig neuen Vortrag präsentieren. Der Titel „Höhen und Tiefen“ bezieht sich dabei sicher nicht nur auf die Berge an sich, ein geläuterter Stangl will sich auch der Debatte um die Grenzen der Rekordsucht auf den Bergen der Welt stellen. Beim Bergfilmfestival erzählt er jedenfalls, was es bedeutet, fünf Sommer in Folge zum K2 zu reisen. Nach dem K2-Gipfel-Skandal 2010 wurde der Skyrunner zum Hellwalker. Ein Mensch, der durch die Hölle ging, und dem heuer ein Neuanfang vergönnt war. Mit dem K2 ist Stangl seiner ambitionierten Besteigungs-Serie, alle „Triple Seven Summits“ (die drei höchsten Gipfel aller sieben Kontinente) zu besteigen, zum Greifen nahe: Mit dem 21. Gipfel, dem Mount Shkhara im Kaukasus, könnte er 2013 das Projekt als erster Mensch vollenden.

Veranstaltungsort: DAS KINO

Kartenvorverkauf: DAS KINO: 0662/87 31 00-15

Kurt Diemberger: “Zwischen 0 und 8000 – Die besten Bilder aus 50 Jahren”

Sa., 8. Dezember, 18.00 Uhr

Kurt DiembergerDer Geburtstagsabend für Kurt Diemberger. Kurt gehört zu den langjährigen Weggefährten der Festivalseilschaft aus dem Das Kino. Diemberger – Erstbesteiger von zwei Achttausendern – war nicht nur bei so gut wie allen Festivals mit Vorträgen oder Filmen vertreten, er ist dem Festival auch immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Heuer feiert der Doyen der Höhenbergsteigerszene mit uns seinen Achtziger. Aktiv wie eh und je und in gewohnt launiger Frische wird Kurt sein bewegtes Bergsteigerleben Revue passieren lassen. Der Titel seines Abends „Zwischen 0 und 8000 – die besten Bilder aus 50 Jahren“ sagt alles: Kurt ist inzwischen seit über fünf Jahrzehnten im Himalaja und den anderen Hochgebirgen des Erdballs unterwegs. Er war einer der Erstbesteiger des Broad Peak und auch Erstbesteiger des Dhaulagiri – am 13. Mai 1960, als der Salzburger Wimpel auf dem Gipfel flatterte. Kurt war mit Hermann Buhl, dem legendären Erstbesteiger des Nanga Parbat, in den Bergen. Ihm und auch seiner Gefährtin im höchsten Filmteam der Welt, Julie Tullis, die 1986 für immer auf dem K2 blieb, ist dieser Abend auch gewidmet. Bürgermeister Heinz Schaden wird Kurt Diemberger bei seinem Vortrag und anlässlich seines 80. Geburtstags mit einer Ehrung durch die Stadt Salzburg würdigen.

Veranstaltungsort: DAS KINO

Kartenvorverkauf: DAS KINO: 0662/87 31 00-15

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----