©

Neu vorgestellt: Der Atomic Tracker 130

Atomic Tracker 130 – der Skischuh für alle Fälle

Dem Ski wird meistens mehr Aufmerksamkeit geschenkt, jedoch ist auch der Schuh eine wichtige Komponente, die zum Fahrspaß beiträgt. Der Atomic Tracker 130 ist so ziemlich der innovativste Skischuh, der momentan am Markt zu finden ist, denn er kann mehr als ein gewöhnlicher Schuh. Getestet hat ihn Sage Cattabriga Alosa, ein amerikanischer Backcountry-Freeskier, was heißt, dass er da fährt, wo es keine präparierte Piste gibt.

Auch Backcountry-Freeskier Sage Cattabriga Alosas vielseitige Ansprüche werden vom Atomic Tracker 130 erfüllt

Atomic Tracker 130
Der Atomic Tracker 130

Damit Sage ins Gelände kommt, muss er schon mal zu Fuß durch den Schnee stapfen und genau dafür ist ein passender Skischuh wichtig. „Ich bin Freeskier, aber auch Wanderer und deshalb brauch’ ich einen Schuh, mit dem ich leicht aufsteigen kann“, betont Sage. Mit dem Atomic Tracker 130 hat er hier die richtige Wahl getroffen, denn der erfüllt alle Ansprüche beim Hinaufwandern sowie beim Hinunterfahren dank seiner speziellen Technik. „Beim Aufsteigen macht man den Power Control Release auf und man hat volle Bewegungsfreiheit. Beim Bergabfahren schließt man ihn einfach wieder und hat superkompakten Halt. Zusätzlich hilft hier noch die 55 mm Power Lasche. Ich liebe es einfach“, schwärmt Sage.

Weil auch Freekskier mal kalte Füße bekommen – der Atomic Tracker 130

Der Asy-Pro-Innenschuh des Atomic Tracker 130 ist nicht nur leicht beim Bergaufwandern, sondern hält auch garantiert die Füße angenehm warm. Beim Abfahren im Gelände geht es dann schon mal rasanter zu, doch die Shockilla Einlage dämpft härtere Landungen, während die extraharte Flex die Kraft direkt überträgt. 

Mit der speziellen Sohle des Atomic Tracker 130 klettert Sage sogar über Felsen

Atomic Tracker
Der Atomic Tracker

Die Ridge-Walker-Sohle bietet auch für Sage auf jedem Untergrund optimalen Grip.

Die Sohle ist wirklich angenehm beim Wandern und ich fühle mich perfekt ausgestattet mit dem Atomic Tracker 130, sogar wenn ich auf Felsen herumklettere.“ Ein weiteres Feature ist das Enduro-Chassis, das besonders bei den breiten Powder-Skiern wichtig ist, weiß auch Sage:

„Mit dem Enduro-Chassis steht man höher auf dem Ski und somit ergibt sich eine bessere Hebelwirkung. Dieser Schuh hat alle Merkmale, die ich fürs Skifahren auf hohem Niveau brauch’. Er ist einfach ein vielseitiger Schuh und unterstützt mich auch bei allen anderen Dingen, die auf den Backcountry-Touren auf mich zukommen.“

Der Atomic Tracker 130 im Video mit „Sage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen