Pistenspaß in Ehrwald
©

Ehrwalder Alm im Skigebieter-Test

Der Geheimtipp in Tirol

Skigebieter Head
Dort, wo die mächtige Zugspitze Tirol von Bayern trennt, gibt es für Skifahrer einiges zu entdecken. Die Ehrwalder Alm ist ein Geheimtipp, der sich vor allem für Anfänger, Familien, Freestyler und alle, die mit der Snow Card Tirol etwas Neues entdecken wollen, anbietet.

–––– Facts ––––

Liftpasspreise:

Tag € 42,00,-

6-Tages-Skipass € 227,00,-

Öffnungszeiten:

Mitte Dezember – Ende April

08.30 – 16.30 Uhr

Pistenkilometer:

27,5

skigebieter-pistenaufteilung-grafik

Specials:

> Snowpark

>  Rodelbahn

> Freeride-Waldabfahrten

> Kinderland & Kinderrestaurant

Nützliche Links:

> Pistenplan

Skigebiet WebsiteSkigebiet WebcamSkigebiet WetterSkigebiet Facebook

Bequemer Einstieg

Nach den beiden Stopps in Serfaus-Fiss-Ladis und Nauders, führten mich die Neugier – und die fast endlosen Möglichkeiten der Snow Card Tirol – in den Norden Tirols. Das Skigebiet Ehrwalder Alm liegt direkt am Fuße der mächtigen Zugspitze (2.962 m). Der Ausgangsort Ehrwald ist der größte Teil der Tiroler Zugspitz Arena und befindet sich auf 1.000 Meter Seehöhe. Zum „Hoheitsbereich“ der Ortschaft zählen auch die Skigebiete Wetterstein sowie die Zugspitze.

Für den heutigen Skitag widme ich mich den 27,5 Pistenkilometern der Ehrwalder Alm. Um dorthin zu gelangen, folgt man der Beschilderung im Dorf für knapp fünf Minuten. Wer wie ich früh am Start ist, erwischt einen Parkplatz direkt neben den Liften. Aber auch die anderen Parkmöglichkeiten befinden sich nur wenige Meter neben der Talstation der Ehrwalder Almbahn. Praktisch!

Ab ins Zentrum

Der erste Ritt in der Gondel bringt mich direkt ins Zentrum des Skigebietes Ehrwalder Alm. Hütten, Kinderland, Snowpark, Langlaufloipe und Lifte: Hier führt alles zusammen. Die durchdachte Architektur macht den Skitag fühlbar entspannter. Es ist fast unmöglich sich hier zu „verlaufen“. Und dennoch: Die Ehrwalder Alm bietet genügend Möglichkeiten, einen aufregenden Skitag zu erleben. Das gilt besonders für Familien!

Geschaffen für Familien

Direkt neben dem Ausstieg der Ehrwalder Almbahn trifft man auf ein Kinderland mit Skischule, die sich individuell um den Nachwuchs kümmert. Die Mitarbeiter der Skischule Ehrwald Total betreuen Skianfänger in kleinen Gruppen, was sowohl Kindern, als auch Neueinsteigern zugute kommt. Besonders interessant für Familien: Die nebenan gelegene Gaststätte Tiroler Haus bietet eine eigene Kinderbetreuung ab 0 Jahren. Von 09:00 bis 15:00 Uhr öffnet dort täglich ein Kindergarten mit Spielraum, Schneespielgeräten, Kindergetränken und einer TV-Ecke.

Gute Laune im Skigebiet Ehrwalder Almen

Kein Trubel, keine lästigen Wartezeiten und das Wichtigste immer im Überblick: Während meiner Fahrten durch das Skigebiet bestätigt sich der erste Eindruck. Gelassenheit ist in Ehrwald Teil des Angebotes. Das merkt man an jeder Ecke. Vom Liftpersonal über die Restaurant-Teams bis zum freundlichen Gesicht hinter der Kassa: Die gute Laune überträgt sich sofort ins eigene Unterbewusstsein. Dazu gesellt sich ein phänomenaler Ausblick, der mich den ganzen Tag „verfolgt“.

Jeder Ort ein Fotopoint

Das Bergpanorama der Zugspitz Arena ist etwas Besonderes. Selten kommen einem die Berge so nahe. Gipfel an Gipfel reihen sie sich am Horizont aneinander und wirken doch nur wenige Meter entfernt: Im Skigebiet Ehrwalder Alm ist jeder Ort ein Fotopoint.
Wer sich von der Aussicht losreißen kann, findet auf der Piste ebenfalls einige positive Überraschungen. Der Mix aus roten und blauen Abfahrten stellt einen so gut wie überall vor die angenehme Wahl: gemütlich oder sportlich. Dass auch in längeren Wärmeperioden Powder zur Verfügung steht, garantieren zahlreiche Schneekanonen. Über Schneearmut beklagt sich in Ehrwald aber ohnehin selten jemand.

Verlockende Düfte im Skigebiet

Nach gefühlten 100 Abfahrten – der ungebremste Transport an den Liften motiviert enorm – macht sich mein Hunger bemerkbar. Gleich mehrere Hütten locken mich mit Düften aus der traditionellen Tiroler Küche. Für den Einkehrschwung entscheide ich mich für das oben erwähnte Tiroler Haus. Zu verführerisch ist der Platz an der Sonne auf der Terrasse. Die herzhafte Brettljause und ein üppiger Kaiserschmarren füllen verbrauchte Speicher wieder auf. Auch wenn sich der Tag dem Ende nähert: Ich will jede Sekunde auf den Pisten der Ehrwalder Alm auskosten.

Snowpark auf der Ehrwalder Alm

Nach der Stärkung inklusive Drink in der Lounge wird es Zeit, sich wieder dem Schnee zu widmen. Apropos: Nur wenige Meter vom Tiroler Haus entfernt arbeiten die Shaper an einem Snowpark, der in Kürze wieder seine Tore öffnet. Die Freestyle-Area räumt regelmäßig Auszeichnungen ab und besitzt einen eigenen Schlepplift nur für den Park.

Feine Details für Variantenfahrer

Geländefahren in Ehrwald
Variantenfahrer sind in den Waldabschnitten bestens aufgehoben.

Auch Entdecker finden auf der Ehrwalder Alm viele interessante Abschnitte fürs Geländefahren. Speziell verwinkelte Wege durch den Wald locken regelmäßig zu einem Abstecher. Durch die große Auswahl an Waldabfahrten kommt man sich selten in die Quere. Immer wieder tauchen kleine Sprungschanzen oder versteckte Abzweigungen auf, die das Variantenfahren in Ehrwald mit viel Liebe zum Detail zum Abenteuer machen. Mit einem Allmountain-Ski nutzt man die Vorzüge des Skigebietes zu 100 Prozent.

Von der Spitze ins Tal

Für das große Finale des Skitages habe ich mir selbst eine Challenge gesetzt. Wer will, kommt vom höchsten Punkt im Skigebiet ohne Pause direkt bis zum Parkplatz. Und genau das nehme ich mir für die letzte Abfahrt vor. Startpunkt ist der Issentalkopf auf 1.925 Meter Seehöhe. Über die rote 5a Abfahrt beginnt die Reise in Richtung Tal, die kurz vor dem „Zentrum“ auf die blaue 5 übergeht. Die langgezogene Talfahrt auf der ebenfalls blauen 1 kostet mich die letzten Reserven – und ein Lächeln. Das Skigebiet Ehrwald sieht mich definitiv wieder! Davor geht es allerdings mit Kals/Matrei am Großglockner noch ins nächste Snow Card Tirol Skigebiet.

–––– Skigebieter Fazit ––––

Das Preis-Leistungsverhältnis in Ehrwald macht das Skigebiet Ehrwalder Alm zum echten Geheimtipp. Viele abwechslungsreiche Abfahrten, Waldpassagen, die entspannte Ruhe und die eigene Freestyle-Area sind die Zutaten für einen herrlichen Skitag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen