Gipfelfoto Hermann Huber
©

Hermann Huber: Die Bergsportgeschichte in Bildern

Hermann Huber ist einer der Antreiber der Bergsportrevolution. Gleich nach dem zweiten Weltkrieg befasste er sich mit dem Fels – und tut das bis heute. Seine Story gibt’s jetzt in Bildern.

Klettergeschichte
Hermann Huber war einer der ersten modernen Alpinisten.

Der erste „Huberbua“

Obwohl Klettern erst in der jüngsten Vergangenheit so populär wurde, gibt es einige wenige, die schon immer am Fels zuhause waren. Hermann Huber ist einer der Pioniere, die von Anfang an die Bergsportgeschichte erlebten und beeinflussten.

Seine Story beginnt gleich nach dem zweiten Weltkrieg im damals noch aufstrebenden Unternehmen Salewa: „Es gab nicht viel. Das Wenige, was vorhanden war, versuchten wir zu verbessern. Wir bastelten, nähten, schweißten und klopften Haken gerade.“, erklärt der 83-Jährige.

Das „Wir“ bezieht sich dabei auf Menschen wie Riccardo Cassin, Yvon Chouinard, Royal Robbins oder Denny Moorhouse – wie Hermann Huber Legenden des Bergsports.

Hermann Hubers Bildergeschichte

Hermann Huber nahm die außergewöhnliche Entwicklung im Alpinismus zum Anlass, um als Zeitzeuge seine Geschichte zu erzählen. Zusammen  mit Salewa erstellte er sechs Foto-Galerien, die von verschiedenen Lebensbereichen am Berg erzählen:

 

Vor allem das Album „Entwicklungsgeschichte“ gibt Einblick in seltenes Bildmaterial. Die Abbildungen berichten von einer Zeit, in der sich die internationale Bergszene auf eine Handvoll Leute beschränkte: „Man kannte sich, arbeitete zusammen, ging gemeinsam klettern. Nicht selten entstanden am Fels Ideen für neues Equipment.“, so Hermann Huber.

Es ist Zeit zu reisen

altes Bergfoto
In seinen Galerien zeigt Huber Ausschnitte aus dem Leben am Fels vor einem halben Jahrhundert.

1955 begann für Hermann Huber die große Zeit der Reisen. Per Schiff unternahm er Expeditionen nach Neu-Guinea, Indien, Alaska, Grönland, in die Sahara und für einige Zeit nach Peru, wo er 15 Erstbesteigungen durchführte. Die Fotos stammen größtenteils aus dem persönlichen Archiv von Huber, in dem er gerne immer wieder zurückblickt: „Für meine persönlichen Wege und Weggefährten bin ich unendlich dankbar. Ohne sie hätte ich wohl all diese Abenteuer und wunderbaren Eindrücke nicht erlebt. Vielleicht gelingt es, durch diese Bildergalerien zumindest einen Bruchteil der Entwicklung des Bergsports und der damit verwobenen Persönlichkeiten darzustellen“.

1 Kommentar

  1. Bitte an Hermann Huber persönlich weiter leiten!
    Lieber Hermann,
    zu meinem 70. Geburtstag möchte ich Dich herzlich einladen am 13./14. Mai auf die Raukopfhütte. Ich weiss, dass Du nicht über Nacht bleiben kannst, aber Du könntest doch einen Tagesausflug zu uns machen!
    Bitte schreibe mir Deine email Adresse, Adresse oder Telnummer für nähere Infos!
    Ich würde mich sehr über Dein Kommen freuen!
    Inge Olzowy, 2.Vorsitzende der Sektion Bayerland, beim Senioren Klettern immer dabei
    0171 53 212 63 / 089/ 72639694
    i.olzowy@hotmail.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen