©

Salomon Freeski: Lookin‘ good!

Wer in den „Park&Pipe“-Anlagen sein Unwesen treibt, nennt sich üblicherweise Freeskier. Besondere Eigenschaft dieser Art von Wintersportlern ist, neben der Beherrschung einiger faszinierender Kunststücke, das stilsichere Gefühl für die Ausrüstung.

Spins und Flips in der Half-Pipe sehen ohne passendes Material nur halb so stylisch aus. Grinds auf der Rail wirken ohne funkige Farbenpracht nur halb so beeindruckend.

Für den klassischen Freeskier ist der Style fast genauso wichtig wie das Material. Wesentlich bei der Wahl der „Gear“ ist ein in sich geschlossenes Gesamtpaket. Aber Stil muss man nicht erklären, man hat ihn. Wer sich nicht sicher ist, überlässt Profis wie der Salomon Freeski Abteilung die Wahl und fährt gut damit.

Mein neuer Twin Tip …

… ist mir Suspect! Richtig. Der Salomon „Suspect“ ist ein gelungenes Beispiel für die Freeski-Bauart. Der durchgehende Holzkern sichert die Stabilität und den Rebound, die Sandwich-Seitenwangen die Anpassungsfähigkeit ans Gelände. Der künstlerische Aufdruck und das tolle Allmountain-Fahrverhalten runden den Freeski ab.

Salomon Freeski Suspect
Salomon Freeski Suspect für Park & Pipe

Salomon Freeski Boots und Klamotten

Salomon Freeski Boot SPK PRo
Salomon Freeski Boot SPK PRo

Die neue Skischuhgeneration hat ein flacheres Profil und nur zwei Schnallen, die den Druck im Schuh optimal verteilen.

Weiterer Vorzug des „SPK Pro“ sind die drei Schaumlagen, die jedem Plattfuß ein angenehmes Tragegefühl verpassen.

In allen möglichen Farben, wie es sich für die Freeski-Szene gehört, erscheint die „Reflex Jacket M“. Wasserfest durch verklebte Nähte, atmungsaktiv durch Belüftungskanäle, Druckknopfverbindung für die Hose.

Wenn sie optisch nicht so auffällig wäre, hätte sich MacGyver in dieser Jacke sicher wohlgefühlt.

Außerdem im Salomon Freeski Sortiment

Salomon Freeski Jacke Reflex Jacket
Salomon Freeski Jacke Reflex Jacket

Passend dazu gibt sich die „Reflex Pant“, die mit denselben Eigenschaften aufwarten kann. Dazu kommt aber noch das wichtigste: die lässige Passform. Was hilft einem die Technik, wenn man aussieht wie ein Hydrant?

Auch der Stock in den Händen kann einiges über den Stil verraten. Der „Brigade“ nutzt Technologie und Aussehen doppelt: Die breite Schlaufe sieht nicht nur schick aus, sie bietet auch größtmöglichen Komfort. Der leichte Griff wurde vom Salomon Freeski Team extra für den Park&Pipe entwickelt.

Salomon Freeski Helm Brigade green
Salomon Freeski Helm Brigade green

Ebenfalls aus der „Brigade“-Serie stammt der neue Freeski-Helm. Das Innenfutter zum Herausnehmen erfreut hygienebewusste Sportler. Der matte Metallic Look und die transparente Schale mit Freezing-Effekt machen ihn zum must-have.

Was hier noch fehlt, ist das letzte Puzzleteil. Die „Xtend Xcite 10 ML“ Skibrille mit Metallrahmen und dem patentierten Frame-Design passt wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.

 

Fotonachweis: SALOMON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen