Skifahren wird in Mayrhofen zum Erlebnis
©

Schlechtwetterprogramm: 5 Urlaubstipps im Zillertal

Spannende Ausflüge bei Schlechtwetter

Pulverschnee, Sonnenschein und perfekt präparierte Pisten: So stellt sich jeder Wintersportler den idealen Skitag im Zillertal vor. Doch auch wenn sich die Sonne hinter den Wolken versteckt, gibt es in Mayrhofen einiges zu entdecken. Wir zeigen euch die Top 5 Urlaubstipps für euer Schlechtwetterprogramm im Zillertal.

ErlebnisSennerei Zillertal – Ausflug für die ganze Familie

Käsemeister beim Abfüllen
In der ErlebnisSennerei kann man dem Käsemeister über die Schultern schauen.

Wie kommen die Löcher in den Käse und wie wird aus Milch Joghurt? Die ErlebnisSennerei in Mayrhofen ist das perfekte Ausflugsziel bei schlechtem Wetter. Täglich liefern hier 380 Bergbauern frische Milch, die sofort zu Käse oder Joghurt verarbeitet wird. Das alles geschieht nicht hinter verschlossenen Türen – riesige Glaswände geben den Blick auf die einzelnen Stationen der Produktion frei. Die ErlebnisSennerei eröffnet die Möglichkeit, dem Käsemeister über die Schulter zu sehen und danach auch die fertigen Produkte zu kosten. Beim Genusslöffeln könnt ihr euch von den verschiedensten Joghurt- und Milchsorten selbst überzeugen. Bevor es wieder ab nach Hause geht, steht ein Besuch im Ab Hof-Verkauf an. Käsige Geschenkvariationen sind das beste Mitbringsel für Daheimgebliebene.
Mein Tipp: Die ErlebnisSennerei ist optimal für einen Ausflug bei schlechtem Wetter. Der Schaubauernhof mit Hühnern, Ziegen, Schafen, Kühen, Mini-Traktoren und Heustadl-Hüpfen bietet Erlebnisse für die gesamte Familie!

Wintersport-Ausflug zu den Langlauf-Loipen

Langlaufen in Mayrhofen
Eine beliebte Wintersport-Alternative: das Langlaufen.

Nebelsuppe über den Hausbergen des Zillertals? Klar, dass ein Skitag bei so einem Wetter nicht attraktiv ist. Wer noch einmal das Wetter checken möchte, für den stehen die Webcams bereit. Keine Sonne in Sicht? Auch bei Schlechtwetter lohnen sich Ausflüge zu den Langlaufloipen in Mayrhofen. Im Ortsteil Burgstall wartet auf Wintersportler eine große Auswahl an gespurten Loipen. Also ab zum Langlaufski wachsen und die Ruhe der Natur genießen – eine perfekte Abwechslung zu den Skitagen auf den Mayrhofner Bergen. Und wenn auch die nächsten Tage der Nebel zwischen den Bergen hängt, gibt es noch 13 andere Loipen in Mayrhofen-Hippach zu entdecken. Langlaufen im Zillertal ist selbst bei schlechtem Wetter ein Erlebnis.

Hüttenspaß bei schlechtem Wetter

Café-Bistro Freiraum
Herrliche Aussicht gibt es im Café-Bistro Freiraum.

Trüb, kalt, nass – wenn sich das Wetter von seiner schlechten Seite präsentiert, wird es in den Hütten im Skigebiet Mayrhofen umso gemütlicher. Besonders urig präsentiert sich die Tappenalm, die mit hausgemachter Gulaschsuppe die Gäste auf den Penken lockt. Ein wahrer Blickfang von außen ist die Schneekarhütte mitten im Skigebiet am 6-er Schneekar Lift. Die Hütte in Pyramidenform überzeugt vor allem mit Klassikern wie Wiener Schnitzel oder Hamburger Deluxe – ein heißer Tipp für euer Schlechtwetterprogramm im Zillertal.
Wer immer noch auf schöneres Wetter hofft, für den lohnt sich ein Ausflug ins Café-Bistro Freiraum. Hinter den Panoramafenstern der 56 Meter langen Aussichtsplattform schmeckt ein warmer Tee doch gleich viel besser.

Zillertalbahn: Fahrvergnügen bei Schlechtwetter

Mit dem Dampfzug durch das Zillertal
Die Zillertalbahn ist beliebt bei Alt und Jung.

Nostalgie pur erlebt man bei einer Fahrt mit dem Dampfzug der Zillertalbahn. Mit gemächlichen 35 km/h geht es durch das gesamte Zillertal. Ob es stürmt oder regnet: Im nostalgischen Dampfzug ist es gemütlich und warm. Eine erstklassige Möglichkeit bei schlechtem Wetter die Ferienorte des Zillertals zu entdecken. Und wen der kleine Hunger packt, auf den warten im Buffetwaggon kleine und große Tiroler Spezialitäten.
Fazit: Ein abenteuerlicher Ausflug selbst bei schlechtem Wetter – nicht nur für Eisenbahnliebhaber!

Rodeln: Nächtlicher Ausflug auf die Berge

Rodeln im Zillertal
Die Tristenbachalm bietet Rodelspaß in den Abendstunden.

Den ganzen Tag gemütlich im Hotel verbracht? Dann wird es Zeit frische Luft zu schnappen. Die beste Gelegenheit dazu ist die Nachtrodelbahn Tristenbachalm. Der Schlechtwetterausflug kann flexibel gestaltet werden: Zu Fuß oder mit dem Rodeltaxi geht es zur Alm auf 1.200 Meter Höhe. Schlitten in der Hütte ausgeliehen, schon beginnt die wilde Rodelfahrt: Enge Kurven, steile Abfahrten und sogar kleine Sprünge sorgen für viel Abwechslung bei Groß und Klein. Wer vom Rodelspaß nicht genug haben kann, für den stehen noch viele weitere Bahnen im Zillertal bereit.

1 Kommentar

  1. Hallo,
    danke für den interessanten Beitrag.
    Wir wollen unseren Skiurlaub im kommenden Winter in Ramsau im Zillertal verbringen. Bisher kennen wir die Berge eher aus den Sommermonaten. Hoffentlich klappt es dann auch mit dem Skifahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen