©

Sunset Runs der Dynafit Trail Heroes

Touren-Tipps für den Lauf bei Sonnenauf- und Untergang

Die Dynafit Trailheroes geben einen Einblick in ihre liebsten Touren für den Lauf-Kick am frühen Morgen oder für den Abschluss eines aktiven Tages bei Sonnenuntergang. Neun Tipps für die besten Sunset & Sunrise Run’s.

Sunrise/set Run #1: Evelyne Lachner – Schleinitz in Lienz (Tirol)

Evelyne LachnerEingebettet im schönen Osttirol, nahe Lienz liegt Schleinitz – dort ist er: der Lieblingstrail von Evelyne Lachner. Beim Zettersfeld, oberhalb von Lienz liegt die versteckte Seenlandschaft Neualpseen. Alpine Gewässer, eingebettet in Bergpanorama.

Besonders die Spiegelung auf den Seen bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, haben es Evelyne angetan. Vom Südpunkt des größten der Seen links halten und dem Wegweiser Richtung Schleinitz folgen. Der Weg führt über große Felsen und endet am Aussichtsberg auf 2.904 Meter.

Sunrise/set Run #2: Lucia Strohmair – Watzmann Hocheck (Berchtesgadener Land)

Lucia StrohmairEr ist der zweithöchste Berg Deutschlands und zugleich der höchste des Berchtesgadener Lands: der Watzmann. Hoch oben auf dem Watzmann liegt der Punkt, von wo aus Lucia am liebsten den Sonnenaufgang oder den Sonnenuntergang genießt – der Hocheck Gipfel. Mit 15 km Gesamtstrecke und 2.000 Höhenmetern.

Von der Biwakhütte hinter dem Gipfel des Hochecks folgt man dem Zackengrat bis zu einem Gratstück. Danach erreicht man ein Rampensystem in der Mitte, das einen zur Mittelspitze führt.

Sunrise/set Run #3: Manuel Seyr & Christoph Aigner – „Drei Tausender Gipfelrunde“ (Steiermark)

„Dreitausender Gipfelrunde“: Die Strecke führt über drei Gipfel – den Hochbuchberg, Gaisberg und das Dürre Eck an der Grenze zwischen dem wunderschönen Ennstal und Steyrtal. Ein ansprechendes Streckenprofil, mit knackigen Anstiegen und ebenso steilen Downhills lässt die Herzen der Trailrunner und Wanderer höher schlagen – im wahrsten Sinne des Wortes!

Sunrise/set Run #4: Michael Geisler – Serles (Tirol)

Michael GeislerDie Serles (2.717m), auch Waldrastspitze genannt, am Eingang der Stubaier Alpen ist der Lieblingsplatz von Michael für früh morgendliche Trails oder After-Work Touren. Von Kampl aus geht es über die Wildeben-Alm und einen steilen, serpentinenartigen Weg in Richtung Serles Jöchl.

Nach 1.100 Höhenmetern und im Schein der Stirnlampen blickt man auf Innsbruck und das Inntal hinab und genießt eine atemberaubende Aussicht.

Sunrise/set Run #5: Paul Strohmaier – Großer Speikkofel

Paul StrohmairInmitten der Gurktaler Alpen liegt der Liebglingsplatz von Trailrunner Paul Strohmaier: der Große Speikkofel (2.270m). Mit Start über das Hochrindl und das Weiße Kreuz geht es weiter über den Lattersteig zur Lattersteighöhe und zur Bretthöhe bis man den Gipfel des Großen Speikkofel erreicht hat.

Unter diesen Gipfeln entspringt aus kleinen Bergseen der Fluss Gurk. Über sattgrüne Almen, vorbei an weidenden Rinderherden wartet der Forstweg zurück auf die Hochrindl. Trailrunning-Idylle pur.

Sunrise/set Run #6: Roxy Buchauer – Nockspitze (Tirol)

Rosanna BuchauerDie Saile, auch bekannt als Nockspitze, liegt südwestlich von Innsbruck und ist die perfekte Destination für Sunset oder Sunrise Trails. Zu Roxy’s Lieblingsplatz geht es am Fuße der Saile über die steile Skipiste in Richtung Mutterer Alm. Weiter über einen felsigen Steig und das Spitzmandl über einen schmalen Steig zum Gipfel der Nockspitze.

Nach knackigem Anstieg folgt die Belohnung in Form eines ganz besonderen Ausblicks. Beim flotten Downhill über spitze Steine und enge Waldkurven führt der Weg zurück in die Stadt. Hier findet man die ultimative Berg–Challenge. 

Sunrise/set Run #7: Stefan Bauchart – Koralm (Steiermark)

Stefan BauchartFür Trailrunner Stefan ist der beste Platz, um bei Sonnenaufgang in den Tag zu starten die Koralm. Die Tour erstreckt sich über 13 km und befindet sich in der Steiermark. Man absolviert 600 Höhenmeter von der Dunkelheit ins Licht. Mit dem östlichen Kärnten im Blickfeld geht es großteils über weiche Almböden.

Der Trail verläuft durch das herrliche Naturschutzgebiet Großes Kar. Gestartet wird am Koralpenparkplatz, wo der Weg auf einem Forstweg in Richtung Koralpenhaus folgt. Die Strecke führt steil über den Ernestinensteig bis zum Kreuzungspunkt Steinschneider. Passiert werden die Grillitschhütte, die Großhöllerhütte und beim Abstieg der beeindruckende Pomswasserfall.

Sunrise/set Run #8: David Kögler – Riezler Alpe (Kleinwalsertal)

David KöglerMitten im Kleinwalsertal stößt man auf die Riezler Alpe, dem Lieblingstrail von Dynafit Trailhero David Kögler. Die Tour startet im Ortskern Riezlern. Man passiert ihn und nimmt zunächst die Talstation der Kanzelwandbahn ins Visier und folgt der Route dann durch den Wald und in Richtung Riezler Alpe.

Durch saftige Wälder hindurch läuft man jenseits der Baumgrenze die letzten 200 Höhenmeter zum Gipfel hinauf und genießt die Aussicht auf das Kleinwalsertal.

Sunrise/set Run #9: Matthias Wilhelm – Kulm Lake Trail (Steiermark)

Matthias WilhelmTrailrunner Matthias powert sich bevorzugt am südöstlichen Alpenrand aus. Der Kulm Lake Trail ist besonders bei Sonnenaufgang ein Genuss. Die Route mit einer Länge ca. zwölf Kilometer führt vom kleinen Ort Hollerberg in Richtung Siegersdorf. Über den gelben Punkt und den Wanderweg 771 geht es zum Kulmgipfel, dem Zwischenziel der Tour.

Wenn die ersten Sonnenstrahlen und genug Kraft getankt wurden, wartet der Downhill: vorbei am Gasthaus Schnitzelwirt und über den Wandeweg 31 zum schönen Stubenberger See.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen