©

TRIMOTION: Sibylle beim Teamwettbewerb

Unterstützung für Sportalpen-Athletin Sibylle beim TRIMOTION Staffelwettberb: Svetlana und Maria gewannen beim Sportalpen-Gewinnspiel zwei Startplätze für ihre Lieblingsdisziplinen Radfahren und Schwimmen. Zusammen mit Sibylle bildeten Sie ein schlagkräftiges Damen-Team.

Trimotion Teamwettbewerb: 3 Sportler, 3 Disziplinen

trimotion-ritzenhof
Traumhafte Kulisse am Ritzensee

Im Team ist man stärker! Das trifft vor allem beim TRIMOTION Teamwettbewerb in Saalfelden zu. Der Traditions-Triathlon im Salzburger Land veranstaltete am 31. Mai gleich vier Bewerbe. Highlight war für mich in diesem Jahr allerdings der Staffelbewerb, bei dem ich mit den beiden Gewinnerinnen der Startplatz-Verlosung ans Werk ging. Während sie sich für die Disziplinen Schwimmen (300m, Svetlana) und Radfahren (13 km, Maria) entschieden, widmete ich mich der Laufstrecke (3 km).

Erstes Kennenlernen

Das Zusammenspiel mit meinen zwei unbekannten Mitstreitern funktionierte einwandfrei: Um 10:30 Uhr trafen wir uns bei der Startnummernausgabe und die Sympathie war von Anfang an da. Nach dem ersten Kennenlernen beschlossen wir uns ein bisschen auf der Aussteller-Expo umzusehen. Neue Produkte, Szene-News und das sportliche Flair ließen die Minuten verstreichen. Es dauerte aber nicht lange und wir wurden vom Wettkampfgeschehen eingeholt: Zuerst ein paar Fotos mit Fotograf Mario, dann das Briefing und um 13:35 Uhr ging es schon an den Start!

Große Motivation beim TRIMOTION-Team

Svetlana legte die 300m Schwimmen sehr schnell zurück und so schwang sich Maria nach nicht mal fünf Minuten aufs Rad um die 13 Kilometer lange Strecke zu absolvieren. Ihr Fazit:

Gleich beim ersten Anstieg ist mir die Kette herausgesprungen. Was für ein Anfang! Doch dann entwickelte sich alles ganz gut. Die Radstrecke war fantastisch: sehr abwechslungsreich und nicht zu schwierig. Auch das Wetter war auf meiner Seite. Schließlich hatte ich den Kurs absolviert und übergab an Sibylle.

sibylle-ziel
Zieleinlauf beim Trimotion

Nun war ich an der Reihe. 2 Runden um den Ritzensee hieß meine Aufgabe. Ich wollte es aufgrund meiner Schmerzen im Oberschenkel langsam angehen, aber das tolle Publikum ließ das beim besten Willen nicht zu: Die Motivation war einfach zu groß! 11 min 50 für die 3km – damit bin ich mehr als zufrieden. Bei den Frauenteams haben wir mit unserer Gesamtzeit von 51 min 22 sec den 3. Platz belegt. Es war eine wirklich tolle Veranstaltung durch die ich zwei netten Kolleginnen kennenlernen durfte. Schön dabei gewesen zu sein!

Sibylle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen