©

Völkl Split & Freeride Camps 2014

Der Wintersportausrüster Völkl veranstaltet zwischen März und Mai 2014 an fünf Wochenenden Freeride- und Splitboard-Camps in den Tiroler Bergen. Exklusives Testobjekt: das Völkl Splitboard 2014/15.

Weltmeisterin als Guide

In diesem Winter bietet sich eine seltene Gelegenheit für Splitboardfans. In den fünf von Völkl veranstalteten Camps in Tirol dreht sich jeweils drei bis vier Tage lang alles um das Abenteuer mit dem spaltbaren Snowboard. Zusammen mit der ehemaligen Freeride World Tour Gewinnerin Aline Bock und einem Bergführer gehen die Teilnehmer auf Entdeckungsreise. In vier der fünf Camps trifft man sich an unterschiedlichen Locations:

Der Hintertuxer Gletscher.
Der Hintertuxer Gletscher.
  • 14.-16. März 2014: Kals am Großglockner
  • 04.-06. April 2014 Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach
  • 11.-13. April 2014 Hintertuxer Gletscher
  • 25.-27. April 2014 Stubaier Gletscher
  • 01.-04. Mai  2014 Stubaier Gletscher

Tirol‘s finest

Einen besseren Mix an Freeridegebieten hätte sich Völkl nicht aussuchen können. So findet sich mit dem Ski-optimal Hochzillertal jenes Skigebiet in der Liste, das 2013 zum besten der Welt gekürt wurde. Aber auch die Areale um den Stubaier und Hintertuxer Gletscher gelten vor allem in der Freeride-Szene als echte Perlen. Einen Backcountry-Geheimtipp erlebt man dafür rund um Österreichs höchsten Berg. Die Powder-Areale in Kals am Großglockner blieben (bisher) von Menschenanstürmen verschont.

Neuland entdecken

Aline Bock übernimmt die Führung bei den Camps.
Aline Bock übernimmt die Führung bei den Camps.

Die Freeride- und Splitboard-Camps sind die Gelegenheit, in unerforschtes Neuland einzutauchen, denn Aline Bock führt die Teilnehmer weit weg vom Massentourismus und in ihr „zweites Zuhause“ – die Welt des Powders.
Für die Ausrüstung ist gesorgt: Deeluxe liefert die passenden Boots, Marker die Helme sowie Brillen und Ortovox rüstet die Wintersportler mit LVS-Geräten aus. Doch auch abseits des Schnees fehlt es an nichts. Im Gegenteil: Für das verlängerte Wochenende wurde von der urigen Berghütte bis zum 4-Sterne-Superior Hotel mit Hot Tub an alles gedacht. Inklusive sind neben den Unterkünften außerdem:

  • Frühstück
  • Abendessen
  • Lifttickets
  • Tourenplanung
  • geführte Bergtouren
  • Testmaterial
  • Splitboard & Freeride Coaching
  • Goodie Bag & Einkaufsvoucher

Preis: € 399,- bis € 499,-

Die Hotelanlagen bei den Splitboardcamps geizen nicht mit Reizen.
Die Hotelanlagen bei den Splitboardcamps geizen nicht mit Reizen.

Anmeldung zu den Freeride- und Splitboard-Camps

Die Teilnehmeranzahl der Splitboard- und Freeride-Camps ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite. Profi-Guide Aline blickt den Wochenenden mit Vorfreude entgegen: “Es hat mir einen ganz neuen Horizont eröffnet. Viele Lines, die ich bisher immer nur vom Gebiet aus gesehen habe, sind plötzlich in Reichweite und ich liebe das Naturerlebnis fernab von Masssentourismus und Après-Wahnsinn. Ich freue mich jedes Mal, diese schönen Momente mit anderen zu teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen