trailrunningcamp hohe salve 2017
©

Austria Trail Award 2019

Stimmt für eure Favoriten ab!

Jedes Jahr gelingt es Trailrunner/innen mit ihrer Performance ein besonderes Kapitel zu schreiben. Um diese Läufer/innen zu ehren, wurde der Austria Trail Award ins Leben gerufen. Die Auszeichnungen für 2019 werden in fünf Kategorien an Sportler/innen mit österreichischer Staatsbürgerschaft oder ständigem Wohnsitz in Österreich vergeben:

  • Trailrunner 2019 & Trailrunnerin 2019
  • Trailnewcomer 2019 & Trailnewconerin 2019
  • Trailstory 2019

Eine Fachjury nominiert je fünf Athleten pro Kategorie sowie eine außergewöhnliche Geschichte aus der Community, die zu einer unabhängigen Wahl antreten. Von 14. bis 24. Oktober läuft das Online-Voting. Die Gewinner werden im Rahmen des Salzburg Trailrunning Festivals, am 26. Oktober 2019 um 20:00 Uhr im Stieglkeller zu Salzburg während der Verleihung bekannt gegeben.

Die Jury

Die diesjährige Fachjury der Austria Trail Awards setzt sich aus fünf Trailrunner/innen zusammen, die einen besonderen Bezug zur Trailrunning-Community haben. Jeder Juror gibt pro Kategorie eine Nominierung ab, die – ausgewählt nach definierten Kriterien – aufgrund herausragender Leistungen bzw. Geschichten seiner Meinung nach den jeweiligen Award verdient. Die Juroren im Überblick:

Nominierungskriterien

Trailrunner 2019 – Nominierte

David Wallmann
Zweiter Platz beim Stubai Ultra, Erster Platz und neuer Streckenrekord beim Pitz Alpine Glacier Trail P45 und Erster Platz beim Saalbach Trail & Sky Marathon – und das trotz Saisonstart mit Fingerbruch und Gips! Die Ergebnisse und sein Kampfgeist sprechen für eine Nominierung als Trailrunner 2019. – Vroni John

Florian Grasel
Flo hat sich heuer akribisch auf den UTMB vorbereitet, wo er im Vorjahr den sensationellen neunten Platz erreicht hat. Das Glück war hier 2019 nicht auf seiner Seite, aber mit dem Sieg beim Großglockner Ultratrail über 110 Kilometer hat er trotzdem bewiesen, dass der Sieg auch heuer über ihn führt. – Sigrid Huber

Marcus Burger
Marcus Burger ist Teil der österreichischen Nationalmannschaft, die unter anderem 2018 bei der Skyrunning WM in Schottland vertreten war. Regelmäßig taucht er in den Ergebnislisten ganz vorne auf und gewann 2019 unter anderem den Innsbruck Alpin Run und den Stuiben-Trailrun in Ötztal. – Andreas Burgstaller

Thomas Farbmacher
Er kam aus der Bar und mischte die Trailrunning Szene auf. Der Tiroler Thomas Farbmacher zählt seit seinem Lebenswandel zu einem fixen Stern am Ultra-Himmel. Der dreifache-ZUT Gewinner und Streckenrekordhalter beim Großglockner Ultra konnte auch 2019 Highlights setzen. – Harald Angerer

Trailrunnerin 2019 – Nominierte

Claudia Rosegger
Platz 32 bei der Trailrunning-WM in Portugal und dabei beste Österreicherin. Bei den europäischen Skyrunning Meisterschaften belegte Claudia einen fantastischen fünften Platz und musste sich nur den starken Konkurrentinnen aus Italien und Spanien geschlagen geben. – Steve Auch

Kristin Berglund
Kristin Berglund ist eine „Grand-Dame“ des Ultra-Trailrunning in Österreich. Ursprünglich aus Schweden, begeistert sie schon seit vielen Jahren von ihrer Wahlheimat Tirol aus mit unglaublichen Durchhaltevermögen. Heuer steht ein sensationeller zweiter Platz beim UTMB bei ihr zu Buche. – Harald Angerer

Sandra Koblmüller
Sandra ist seit Jahren eine feste Größe der österreichischen Trailrunningszene. Nach einem guten Start in die neue Saison mit Sieg beim Lindkogel-Trail und Platz zwei beim Innsbruck Alpine musste sie mit Achillessehenproblemen pausieren. Zum Großglockner Ultra-Trail meldet sie sich mit neuem Streckenrekord und Sieg über die 30km zurück. – Vroni John

Stephanie Kröll
Wer den Pitz Alpine Glacier Trail gewinnt und österreichische Meisterin im Skyrunning wird, hat die Nominierung zur Trailrunnerin 2019 auf jeden Fall verdient. Besonders die Leistung auf den technisch anspruchsvollen Strecken sind hervorzuheben, weil dort neben der körperlichen Fitness auch mentale Performance gefragt ist. – Andreas Burgstaller

Veronika Limberger
Vroni gehört seit Jahren zu den besten Trailläuferinnen in Österreich, speziell auf der Marathon-Distanz. Auch heuer hat sie unter anderem mit den zweiten Plätzen beim Traunsee Bergmarathon, dem Gletscherwelt Trail am Großglockner und den Siegen beim Ötscher Ultra und dem Schneeberg Trail ihre Stärke bewiesen. – Sigrid Huber

Trailnewcomer 2019 – Nominierte

Andreas Rieder
Andreas Rieder überzeugt mit seinen durchwegs guten Ergebnissen in diesem Jahr. Erster Platz beim Innsbruck Alpine über die 15 km, Sieger beim Mayrhofen Short über die 15 k, zweiter Platz beim Schlegeis 3000 über die 17 km und Sieg beim Pitz Alpine über die 15 km. – Vroni John

Amadeus Wild
Amadeus hätte seinen Einstieg in die Trailrunning-Szene nicht viel spektakulärer planen können. Vier Rennen zeigt die Statistik der DUV unter seinem Namen und alle vier hat er auf dem Podium gefinished. Am meisten sticht dabei sein zweiter Platz beim GGUT über die 110 Kilometer Distanz hervor. Wir sind gespannt, wie es 2020 weiter geht. – Steve Auch

Jakob Herrmann
Nicht immer funktioniert die Trailrunning-Karriere bei Quereinsteigern auf Anhieb. Bei Jakob Herrmann ist das definitiv der Fall. Der ÖSV-Athlet  kommt eigentlich vom Skibergsteigen, konnte dieses Jahr aber auch beim Trailrunning erstmals groß Punkten. Das Highlight: Platz Vier bei der Europameisterschaft. – Andreas Burgstaller. 

Simon Rabl
Ganz neu in der Trailrunning-Szene unterwegs ist der Tiroler Simon Rabl. Als einer der neuen Rookies im Salomon Team Austria startete er heuer auf den Trails richtig durch. Er selbst bezeichnet sich als Allrounder und konnte nicht nur beim Pitztal Alpine Glacier Trail auf der P15 Strecke mit einem zweiten Platz sein Talent unter Beweis stellen. – Harald Angerer

Sebastian Falkensteiner
Sebastian ist bei Skyraces schon länger mit dabei und hat gute Platzierungen erreicht, heuer scheint ihm aber so richtig der Durchbruch gelungen zu sein: mit dem Sieg beim Hochkönigman Skyrace vor namhaften Läufern, dem zweiten Platz beim Schlegeis 3000 und international starken Platzierungen (Skyrun Comapedrosa & Skyrace des Matheysins). – Sigrid Huber

Trailnewcomerin 2019 – Nominierte

Anita Eckerstorfer
Drei Rennen, zweimal Gold und einmal Silber, das ist die Bilanz von Anitas Trailrunning-Saison 2019. Beim Innsbruck Alpine über die 65 km, dem Schwarzach Ultratrail über 47 km und dem Gamstrail konnte sie hervorragende Ergebnisse vorweisen. Wir freuen uns schon jetzt darauf, was sie uns nächste Saison präsentiert. – Vroni John

Kerstin Tossmann
Kerstin ist heuer so richtig ins Trailrunning eingestiegen. Bei ihrem ersten Rennen, dem Ultraks Mayrhofen landete sie beim K30 gleich in den Top Ten. Beim Pitz Alpine wurde sie 4., beim Traunsee Bergmarathon über 34 km hat sie gewonnen. Auch der Sieg beim Transalpine RUN 2 gemeinsam mit Freund David Wallmann beweist, dass sich Kerstin Tossmann beständig nach oben arbeitet. – Sigrid Huber

Marcela Vasinova
Und plötzlich war sie da. Ursprünglich stammt Marcela aus Tschechien, inzwischen arbeitet und lebt sie in Österreich. Erst vor gut einem Jahr tauchte sie in den Ergebnislisten auf, gleich als erste beim 30k beim GGUT. Heuer holte sie sich unter anderem einen ersten Platz bei der Skyrunning EM in der Combined Wertung. – Harald Angerer

Marie-Luise Mühlhuber
Nicht nur Heidis Welt sind die Berge. Marie-Luise schwebt mit einer Leichtigkeit über die Berggipfel, die beneidenswert ist. Dass sich der Erfolg zusätzlich einstellt, macht die Erfolgsgeschichte noch spannender. Die besten Platzierungen 2019: die Siege beim Koala Ultra Trail, Gletscher Trail, Walser Ultra und Pitztal P60. – Andreas Burgstaller

Sarah Völkel
Der Umzug nach Salzburg hat Sarah einen richtigen Boost verpasst. Sie ist definitiv auf den „kurzen“ und “schnellen“ Strecken zu Hause. Unter anderem war sie Elfte beim Transvulcania Halbmarathon, Dritte beim Hochkönigman Speed Trail, zweite beim Schlegeis 3000 und siegte beim Mayrhofen Ultraks Short vor Sabrina Mockenhaupt. – Steve Auch

Trailstory 2019 – Nominierte

Big Rounds in den Fells
Benni Bublak ist ein Mann fürs Eingemachte: Zwischen zwei super Leistungen bei den adidas Infinite Trails und beim UTMB (TDS) lief er innerhalb von zwei Wochen zwei der drei großen Runden in Großbritannien. Zuerst die Paddy Buckley Round und danach die Bob Graham Round. Sehr starke Leistung! – Steve Auch

Crossing Austria
Das Projekt von Klaus Gösweiner und Markus Amon, als die beiden in einer Woche vom Burgenland bis hinauf auf den Großglockner gelaufen sind, war nicht nur sportlich (500 km) eine herausragende Leistung. Es hat die Community bewegt, motiviert und inspiriert. Vor allem aber zeigt es, dass es nicht unbedingt eine Startnummer braucht, um Träume zu verwirklichen! – Sigrid Huber

Hills Krew
Die Hills Krew ist Trailrunning und Trailrunning ist die Hills Krew. Die Jungs und Mädels um Rene und Patrik haben ordentlich den Staub aus dem Wort Lauftreff geblasen. Sie treffen sich jeden Dienstagabend zum Hills Dienstag und machen die Trails um Innsbruck unsicher. Ohne Leistungsdruck, Hierarchie und Geschlechtertrennung, aber dafür mit jeder Menge Spaß und Begeisterung für die Trails – einfach „kool“. – Harald Angerer

Stubaier Höhenweg
Zwei Brüder aus Mieders im Stubaital die sich Anfang dieses Jahres das Ziel gesetzt hatten, die Rekordzeit am Stubaier Höhenweg zu knacken. Da beide vom Radsport kommen und kaum Lauferfahrung hatten (schon gar nicht bzgl. solcher Distanzen) war es ein sehr ehrgeiziges Ziel – Andreas Burgstaller

Trans Rockies Run
Der Transrockies Run weckt großes Fernweh bei vielen Läufern. So auch beim Tom Wagner und Daniel Jochum. Sechs Tage sind sie durch die Rocky Mountains gelaufen, haben im Zelt übernachtet, steile Anstiege erklommen und vor allem das Trailrunning zusammen mit hunderten andere Läufer gefeiert. – Vroni John