©

Dreitausender Bergtour „the easy way“

Für viele Wanderer ist die erste Bergtour auf einen Dreitausender so etwas wie der erste Meilenstein in ihrer Alpinismus-Karriere. Wir haben drei Gipfel zusammengetragen, sich für Anfänger und Fortgeschrittene eignen.

Mein erster Dreitausender

Bergtour
Die Dreitausender ziehen Wanderer magisch an.

Die Zahl der Alpinisten steigt von Jahr zu Jahr. 2011 konnte der Deutsche Alpenverein einen Rekordzuwachs von über fünf Prozent verbuchen. In Österreich betrug die Mitgliederzunahme im Landesdurchschnitt ganze 8,5 Prozent. Durch die immer größere Nachfrage steigt auch das Angebot in den Bergen selbst. Immer mehr Wanderhotels sprießen aus dem Boden. Die Angebote reichen vom Weitwandern, über Familienrouten bis hin zu Bergtouren.

Beliebt bei Neueinsteigern ist vor allem die Bergtour auf den ersten persönlichen Dreitausender.

Die Bergtour aufs „Dach“

Blick auf Steinerne Meer
Der Blick aufs Steinerne Meer vom Großglockner aus.

Denkt man an Dreitausender, ist die Bergtour auf den Großglockner eine der ersten Überlegungen. Das Dach Österreichs ist als Premierengipfel verlockend, aber auch einigermaßen anspruchsvoll.

Der „Normalweg“ mit Schwierigkeitsgrad II Nach UIAA ist hier die leichteste Lösung und auch ohne intensive Vorbereitung zu schaffen. Ausgangspunkt für eine Bergtour auf den Dreitausender (3.798m) ist Heiligenblut.

Das Hotel Großglocknerhof bietet für Gäste Packages wie die Glocknerbesteigung Premium oder die Glockner Gipfel Expedition. Praktisch für Berg-Urlauber, die sich in dem Gebiet nicht auskennen.

Der „leichteste“ Dreitausender

piz boe
Die Sella Gruppe in Südtirol gilt als einsteigerfreundlich.

Etwas einsteigerfreundlicher wird es in Südtirol. Die Dolomiten und im Speziellen der Sella Bergstock sind ideal für den ersten Dreitausender.

Auch hier kann, wie beim Großglockner, mit dem Piz Boe relativ schnell ein freihstehender Gipfel erreicht werden. In etwa sieben Stunden gelangt man vom Wanderhotel Lupo Bianco in Canazei auf die 3.152m hohe Spitze des Sella Massivs, den Piz Boe.

Der Berg gilt als leichtester Dreitausender der Dolomiten, beherbergt aber gleichzeitig einen der schwierigsten Klettersteige (Piazzetta-Klettersteig) überhaupt.

Der Familien-Dreitausender

Ankogelgruppe Hannoverhaus
Immer gut für einen Familienausflug: Der Ankogel.

Der dritte Dreitausender Bergtouren-Tipp führt uns wieder zurück nach Österreich. An der Grenze zwischen Salzburg und Kärnten liegt die Ankogelgruppe. Im Großarltal wartet mit dem Hotel Alte Post ein echtes Urgestein unter den Wanderhotels. Seit Jahrzehnten nehmen die Gäste von dort aus den Ankogel (3.250m) in Angriff. Wer die Bergbahn benützt geht vom Hannoverhaus immer noch drei Stunden zum Gipfel. Ideal für den Dreitausender-Ausflug mit der Familie.

1 Kommentar

  1. Sehr schöner Bericht der vor allem Lust auf Bergsteigen macht!
    Bitte unterschätz trotzdem nicht die Höhe der Berge. 3000er sind 3000er und es ist mit anderen Wetterbedingungen zu rechnen.

    Wir haben wunderschöne 3000er Hochtouren auf unserer Liste die Sie mit uns besteigen können.
    Viel Spaß die Bergführer von Go-Vertical

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen