©

Interview mit dem Skitouren-Hotelier Florian Obojes

Das Parkhotel Matrei zwischen den Stubaier und den Zillertaler Alpen bietet im Sommer sowie im Winter einen speziellen Service für Sportler. In der kalten Jahreszeit sind es vor allem Skitourengeher, die den Weg in das Business- und Ferienhotel finden. Warum das so ist, erklärt Hotelier Florian Obojes persönlich im Interview.

Ein großer Schritt

Florian Obojes, Chef des Parkhotels Matrei im Wipptal in Tirol, hat seinen Vier-Sterne-Betrieb im Winter auf Skitourengeher spezialisiert. Dieser Schritt hebt das Hotel aus der breiten Masse hervor. Eine Spezialisierung bedeutet aber gleichzeitig noch mehr Einsatz und Hingabe, weil die Anforderungen an einen speziellen Service steigen. Florian Obojes erzählt im Interview über die Leidenschaft Skibergsteigen, die einmalige Lage im Wipptal und Zukunftspläne.

Florian ObojesHallo Florian. Dein Parkhotel Matrei liegt zwischen der Grenze zu Italien und der Landeshauptstadt Innsbruck. Wie kann man sich die Umgebung dort vorstellen?

Florian: Neben der nördlichen Seite mit Innsbruck und der südlichen mit dem Brennerpass gibt es auch noch den Westen mit den Stubaier- und den Osten mit den Zillertaler Alpen. Unsere Nachbarregionen sind also sehr bekannt. Der große Vorteil unseres Standortes liegt aber vor allem in der hohen Anzahl an Seitentälern. Die sind über die Jahre sehr natürlich und vom Tourismus großteils verschont geblieben.

Welchen Sportarten kann man in dieser Region nachgehen?

Skitouren im Winter, Trail Running im Sommer, hochalpine Kletter- und Eiskletterausflüge – die Möglichkeiten sind quasi grenzenlos. Für diese unterschiedlichen Charaktere der Täler wurde die Region auch vom Alpenverein ausgezeichnet (die Bergsteigerdörfer St. Jodok, Schmirn- und Valsertal). Es ist also weniger der klassische, als der naturbelassene, entschleunigte Tourismus, den wir hier haben.

Wie weit sind diese Seitentäler vom Hotel entfernt?

Tourenskigehen Tiroler AlpenMit dem Auto erreicht man die Talschlüsse sehr schnell. In 25 Minuten ist man überall. Das nächste Talende, das Navistal, ist nur zehn Minuten entfernt

Warum habt ihr euch im Hotel auf Skitouren spezialisiert?

Nachdem wir um uns herum so viel Natur haben, lag diese Möglichkeit sehr nahe. Außerdem sind wir ein beliebtes Naherholungsgebiet für den Großraum Innsbruck. In 25 Minuten sind die Gäste der Landeshauptstadt bei uns. Die leichte Erreichbarkeit und die Vielfalt an Tourenoptionen machten diese Entscheidung ziemlich einfach.

Welchen Service bietet ihr den Gästen, die für einen Skitouren-Urlaub zu euch kommen?

Es gibt die Option für eine Tour-Nachbesprechung mit Videos, Fotos und Auswertungen zu allen möglichen Sachen. Schneelageberichte, Service- und Trockenraum stehen ebenfalls zur Verfügung. In unmittelbarere Nähe unseres Hotels kann man sich Ausrüstung leihen und wir organisieren auch geführte Touren und Transport. Zudem gibt es spezielle Skitourentage an denen wir ein fixes Programm und  Vorträge von Bergführern bieten. Für die Zeit nach der Tour steht den Gästen unser  Matreyum mit Sauna, Dampfbad und Infrarotkabine zur Verfügung. Dort lässt es sich herrlich entspannen.

Dein Google+ Profil verrät, dass du selbst auch gerne Skitouren gehst. Wie aktiv betreibst du den Sport?

Je nachdem, wie viel Zeit ich dafür aufbringen kann. Ich komme jährlich circa auf 15 bis 25 Skitouren in der Saison. Die hochalpinen Touren gehen sich leider nicht wirklich aus, weil es die Zeit einfach nicht zulässt. Aber bis 1.500 Höhenmeter bin ich schon regelmäßig unterwegs.

Du kannst deine Gäste also mit Insidertipps versorgen?

LVS Gerät

Ja, das auf jeden Fall. In den Seitentälern fallen mir da dutzende Skitouren – oder im Sommer die Bergwandertouren – ein. Nur fünf Minuten von unserem Hotel entfernt befindet sich ein Bergführer-Büro mit dem wir zusammenarbeiten. Gemeinsam mit den Bergführern können unsere Gäste vom Wipptal bis in die Dolomiten vordringen. Eine geführte Tour mit einem geprüften Bergführer der Region ist natürlich das absolute Highlight, denn niemand kennt die Berge besser als sie. Auch während unserer Skitourentage bieten wir geführte Touren mit den Bergführern der Region.

Wie sieht es mit Leihequipment aus?

Im Umkreis von nicht einmal fünf Kilometern gibt es mehrere Sportgeschäfte mit denen wir kooperieren. Diese bieten alles an Ausrüstung was man für eine Skitour benötigt.  Auch ABS-Rucksäcke und Lawinenpiepser kann man leihen. Ski, Felle und Schuhe erhalten unsere Gäste für € 18,- pro Tag. Zukünftig planen wir auch direkt im Hotel Equipment zu Verfügung zu stellen.

Hast du so etwas wie eine Lieblingsskitour?

Tirol WinterEigentlich habe ich mehrere Skitouren, die ich gerne gehe. Die Gammerspitzen im Schmirntal oder der Muttenkopf in Obernberg sind zum Beispiel zwei meiner Favoriten. Insgesamt stehen ja über 50 Skitouren in der Region zur Auswahl, da fällt es nicht so leicht, sich auf eine festzulegen.

Wie lange dauert die Skitourensaison bei euch?

Das kommt darauf an welche Touren man geht. Theoretisch von Dezember bis Mai, allerdings muss man dann auch längere Anstiege durchs Gelände in Kauf nehmen. Die Hauptsaison ist von Anfang Jänner bis Ende März.

Was gibt es für Alternativen, wenn die Skitour ins sprichwörtliche Wasser fällt?

Extrem viele! Wir sind sehr gut an den öffentlichen Verkehr angebunden. Innsbruck erreicht man etwa in nur 17 Minuten mit der ÖBB. Museen, die Kristallwelten, das Fitnessstudio um die Ecke: Alles ist hier schnell erreichbar. Auch Südtirol ist nur gut 20 Minuten entfernt.

Zum Abschluss: drei Worte, welche die Region ums Parkhotel Matrei beschreiben.

Tourenvielfalt, Naturbelassenheit, Erreichbarkeit.

Mehr Informationen und Details zum Skitourengehen im Wipptal

Parkhotel Matrei Tirol

Kontakt und Anfragen:

Parkhotel Matrei
Brennerstrasse 83
AT-6143 Matrei am Brenner
Tel.: +43-5273-6269
Fax: +43-5273-6269-66
E-Mail: mail@parkhotel-matrei.at
www.parkhotel-matrei.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen