©

Testlauf am Achensee, Neufeld begeistert

Lokalaugenschein für die Vorbereitung zum 3-Täler-Lauf am Achensee

Sportalpen Athlet Torsten Neufeld bereitet sich für den 3-Täler-Lauf am Achensee vor. Aus diesem Grund reiste der Deutsche, zum ersten Mal in seinem Leben, an den Tiroler See. Fazit Begeisterung und ein bisschen Wehmut für die Zukunft. Torsten „Torti“ Neufeld berichtet:

Der Achensee sieht aus wie eine Filmkulisse

Für meine Vorbereitung für den 3-Täler-Lauf am Achensee bin ich nach Pertisau gereist, um mir die Strecke und die Bedingungen vor dem 26. Februar einmal anzusehen. Und man ist fast sprachlos, wenn man von der Hauptstraße den Achensee, eingebettet in die wunderschöne Berglandschaft, sieht. Und bevor ich meine brandneuen Salomon anschnalle, bekomme ich bereits ein wenig Wehmut.
Nächstes Jahr geht es für mich nach München zum Sportstudium. Da frag ich mich halt schon mal, warum ich die Berge in Richtung Flachland verlassen muss. Vielleicht sollte ich mir das noch einmal überlegen.

Am Achensee werden Loipen präpariert, wie woanders Pisten nicht

Torsten Neufeld AchenseeIm Langlauf-Stadion angekommen, geht es ohne Umwege los auf die Loipen. Und man merkt nach nur wenigen Minuten bereits, wie groß der Langlaufsport am Achensee geschrieben wird. Wer solche Loipen präpariert, ist mit Leidenschaft am Langlaufsport dran. Ich kenne Alpin-Skigebiete, wo Pisten nicht so gut hergerichtet sind wie hier das Dorado für Langläufer. Aber Schluss mit Schwärmen, rein ins Training

Die Streckenführung des 3-Täler-Laufes ist gut selektiv und schön flüssig

Die Streckenführung in die 3 Täler ist ideal und genau, wie ich es mag. Es sind Steigungen und rasante Abfahrten dabei. Trotzdem bleibt es immer flüssig und der Läufer gut im Schuss. Für mich geht es über die 25 Kilometer Skating-Strecke. Alternativ dazu gibt es noch die beiden Volkslaufklassen mit 14 km Skating und 10 km klassisch, den 33 Kilometer Klassiker und Klassen vom „Zwergerl“ bis zur Jugendwertung.
2 Runden geht es für mich über die Strecke, damit ich meine 25 Kilometer abgespult habe. 779 Höhenmeter gilt es da zu überwinden. Und weil wir vorher schon geschwärmt haben: Die Kulisse ist der Wahnsinn!

Der 3-Täler-Lauf  ist für meine SALOMON S-LAB EQ 10 perfekt

Torsten Neufeld SALOMONMeiner SALOMON S-LAB Ausrüstung pass‘ ich mich immer besser an. Die Skating-Rennski lassen sich bei solchen Bedingungen und bei dieser Loipenpräparierung super führen. Gehen auf Steigungen, durch ihr geringes Gewicht, super mit und sind bei schnellen Abfahrten trotzdem erstaunlich stabil. Das Umsteigen in den Kurven ist ein Vergnügen und gleich wieder anzuziehen, erfordert weniger Planung mit dem Kräftehaushalt. Der Übergang in den Sprint scheint aus jeder Situation machbar.

Fazit Testlauf am Achensee

Nachdem ich mich von der Tiroler Ferienregion durch deren Ambitionen im Langlaufsport in ihren Bann habe ziehen lassen, will ich erst gar nicht mehr weg von dort. Aber eines bleibt mir. Ich darf am 26. Februar mit vielen Gleichgesinnten wieder kommen. Der Achensee 3-Täler-Lauf wird ein Vergnügen, die Konkurrenz sportlich und die Veranstalter sind mit Recht stolz darauf.
Ich halte euch am Laufenden

Torsten Neufeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen