Salomon Skating Ski – nordische Ästhetik

Die Alpenländer sind gesegnet, was den Skisport betrifft. Manchmal vergisst man dadurch, welche Möglichkeiten das Land im Winter noch so bietet. Wer mit alpinen Sportarten nichts anfangen kann, seinem Körper dennoch was Gutes tun will oder einfach nur perfektes Ausdauertraining im Schnee machen möchte, entdeckt das Langlaufen für sich.

Technik statt Brechstange

Jene, die sich für den Salomon Skating Ski entscheiden, erwartet ein Abenteuer mit steilen Aufstiegen und schnellen Abfahrten. Im Vergleich zur klassischen Technik sind die Sportler schneller unterwegs und haben mehr Spielraum, was die Strecke betrifft, da sie nicht an die Spurrillen gebunden sind. Ein „Skater“ kann sich wie Felix Gottwald den Hang hinaufpushen oder besinnlich durch die Waldlandschaften gleiten. Die richtige Technik, wie etwa der korrekte Stockeinsatz, bringt dabei den Läufer weiter als brutale Gewalt.

Schuppen vs. Kanten

Die Investitionen für ein Skating-Set übertreffen zwar jene der klassischen Variante, verglichen mit einer Skiausrüstung sind die Kosten aber gering. Der größte Unterschied zwischen den beiden Varianten ist auf der Unterseite auszumachen.

Klassische Skier besitzen meist eine Schuppenfläche, die den nötigen Grip bereitstellt. Skatingskier arbeiten mit Kantengrip und haben daher nur einen glatten Belag. Dies ist auf die unterschiedliche Bewegung der beiden Varianten zurückzuführen. Während bei der klassischen Variante die Skier parallel in den Spurrillen geführt werden, erinnert das Skaten eher an Schlittschuhlaufen.

Grundsätzlich ist die Skating-Variante eher etwas für fortgeschrittene Langläufer oder für sehr sportliche Personen.

Vorne dabei mit dem Salomon Skating Ski

Ganz vorne dabei im Materialstreit um die Langlaufkrone ist der Salomon Skating Ski „S-Lab EQ 10 Skate Cold Hard“. Der Name ist ebenso lang wie die Fähigkeiten des World Cup Modells. Besonders souverän agiert der Salomon Skating Ski bei Schneetemperaturen unter 5 Grad Celsius. Der hervorragende Rebound und die hohe Stabilität garantieren schnelles Gleiten und eine maximale Beschleunigung.

Salomon Skating Ski S-Lab EQ 10 cold hard

Salomon Skating Ski S-Lab EQ 10 cold hard

Passend zum Salomon Skating Ski bietet sich die „SNS Pilot Equipe Skate“-Bindung an. Neuer Bindungstyp, optimale Kontrolle und maximale Kraftübertragung machen die Bindung zu „everybody‘s darling“.

Salomon Skating Ski Schuh S-Lab Skate Pro

Salomon Skating Ski Schuh S-Lab Skate Pro

Letzte Komponente für den Ausflug ins Weiße ist der Schuh. Die Passform steht hier an erster Stelle. Puristen greifen zum „S-Lab Skate Pro“, der mit unvergleichlichem Halt eine optimale Impulsübertragung gewährleistet.

Kleider machen Leute – Salomon macht Kleider

Für jene, die das Sportliche in den Hintergrund stellen, steht die Bekleidung oft im Vordergrund. Gut auszusehen ist auf der Loipe für viele ein Muss.

Salomon Active III Softstehell für Damen

Salomon Active III Softstehell für Damen

Vor allem die Damenwelt hat die Skimode schon längst für sich entdeckt. Mit der „Active III Softshell Jacket“ machen Frauen auf und abseits der Loipe eine gute Figur. Die winddichte und atmungsaktive Jacke begeistert kombiniert mit der „Active IV Softshell Pant“ bei sportlichen Aktivitäten.

Salomon Momentum II Softshell für Herren

Salomon Momentum II Softshell für Herren

Für Männer treffen Funktionalität und Aussehen bei der „Momentum II“ Reihe aufeinander. Sowohl die Jacke als auch die Hose eignen sich für ideal für den Langlaufsport.

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----