Tirol Snow Card: Tirol in der Tasche

Auch heuer unterbreitet die  Tirol Snow Card den Viel-Fahrern ein Angebot, das viele nicht ablehnen werden können. Mit der Saisonkarte hat man ganz Tirol in der Tasche.

Tirol Snow Card als Schlüssel

Snow Card Tirol

Mit der Tirol Snow Card stehen einem alle Lifte offen.

Die Tirol Snow Card öffnet Wintersportlern das Tor zur Welt. Das gesamte Skiareal Tirols, immerhin das größte zusammenhängende weltweit, kann mit dieser Karte befahren werden. Über 4.000 Pistenkilometer und 1.100 Liftanlagen warten auf Skifahrer, Snowboarder und andere Hobby-Schneemänner und -frauen. Ganze sieben Monate pendeln die Gondeln. Vom ersten Oktober bis Mitte Mai wird in Tirol der Schnee plattgefahren. Insgesamt 86 Skigebiete stellen Besitzer der Tirol Snow Card vor die Qual der Wahl. Mit dabei sind auch jene Areale, die heuer die Gletscher Openings veranstalten.

Neu im Tirol Snow Card Boot: Sölden und Ischgl

Erstmals dabei sind heuer auch die beiden Top-Skigebiete Ischgl und Sölden. Im Fall von Ischgl kommen damit noch einmal 238 Pistenkilometer und 43 Liftanlagen im Vergleich zum Vorjahr dazu. Sölden liefert mit 150 Kilometern und 35 Liften ebenfalls einen stolzen Beitrag und ein gutes Argument für die Tirol Snow Card. Mit der Integration der beiden Alpen Hot-Spots ist den Verantwortlichen eine vollständige Zusammenführung gelungen. Die Karte zählt einfach überall.

Ins weltbeste Skigebiet mit der Tirol Snow Card

Das Skigebiet „SkiWelt“ beim Wilden Kaiser wurde erst vor zwei Saisonen zum besten der Welt gekürt. Mit 4,7 von 5 Sternen ist das Resort absolute Spitze. Dabei stehen die umliegenden Gebiete der Nummer eins um nichts nach. Mit der Tirol Snow Card kann man sich unkompliziert selbst davon überzeugen. Ermäßigungen gibt es für Invalide und Kinder beziehungsweise Jugendliche. Keine Karte benötigen Kinder bis einschließlich des Jahrgangs 2007.

Tipp für Tirol Snow Card Besitzer: Neuschnee-SMS

Tirol Saisonkarte

Die Qual der Wahl mit der Tirol Snow Card : 86 Skigebiete und über 1.100 Lifte.

Unter den Gebieten finden sich natürlich auch Klassiker wie Kitzbühel, Sölden und Söll. Wer seine Favoriten bereits gefunden hat, meldet diese am besten beim „Hurra, es schneit“-SMS Service an, der Auskunft über die Neuschneemengen in Tirol gibt. Der Service ist kostenlos und individuell konfigurierbar. So verpasst man garantiert keine Powder-Sessions mehr und erspart sich die Recherche. Das optimale Service für alle Tirol Snow Card Besitzer.

Tirol Snow App als zweites Gehirn

snow app tirol

Die Tirol Snow App versorgt die Wintersportler mit Infos und berechtigt zu der Teilnahme an der Tirol Snow Card Challenge.

Ein weiteres hilfreiches Tool für das Handy ist die Tirol Snow App für iPhone, beziehungsweise die iSki App für Android. Ebenfalls kostenlos, versorgt die Anwendung die Wintersportler mit Updates über Wetter, Temperatur, Schneehöhe, Abfahrten, Preise oder Partys. Auch ein Neuschneealarm und Lawinenbericht sind mit dabei. Der Service erstreckt sich sogar über die Piste hinaus. Die Routenbeschreibung lotst Gäste zum Skigebiet oder zu Unterkünften. Besitzer der Tirol Snow Card, die sich außerdem die App herunterladen, können zudem bei der Tirol Snow Card Challenge mitmachen.

-----  Einen Kommentar auf Sportalpen.com hinterlassen  -----

Was sagt Ihr dazu? Hinterlasst uns Eure Meinung. Wir freuen uns auf angeregte Gespräche.
Natürlich fragen wir Eure E-Mail Adresse nur zu Sicherheit ab, sie wird vertraulich behandelt und nicht veröffentlicht!

-----  Auf Facebook kommentieren  -----