© Bergzeit

5 Tipps für besseres Klettern

Profi-Sportkletterin Natalie Bärtschi verrät ihre Klettertipps

Klettern ist mit stetiger Weiterentwicklung und Arbeit verbunden. Mit gezielten Maßnahmen und der richtigen Einstellung kann man Berge versetzen – an der Wand & im Sportalltag. Profi-Sportkletterin Natalie Bärtschi verrät 5 Maßnahmen für besseres Klettern.

1. Klettere an deinem Limit

… und versuche dich an Touren, bei denen du womöglich scheitern wirst. Nur wer auch schwere Züge versucht, wird diese irgendwann meistern können!

 

2. Mache regelmäßig Sturztraining

Sowohl am Seil als auch beim Bouldern. Denn oftmals hindern dich sonst Angst und negative Gedanken daran, dein Potential voll auszuschöpfen.

 

3. Suche dir motivierte Kletterpartner

…, die im Idealfall ein ähnliches Niveau wie du haben. So könnt ihr euch nicht nur gegenseitig pushen, meist kann man sich beim Gegenüber auch ein paar Tricks abschauen. Zudem macht zusammen alles gleich viel mehr Spaß!

 

4. Arbeite an deine Schwächen

Magst du zum Beispiel keine runden Griffe oder dynamische Züge? Dann solltest du genau das üben! Oftmals sind Fortschritte in diesen Bereichen unglaublich befriedigend. Zudem bleibst du vielseitig und bist somit jeder Herausforderung gewachsen!

 

5. Setze dir ein Ziel

…, auf das du hinarbeiten möchtest. Sei das ein Projekt draußen am Fels oder ein bestimmter Schwierigkeitsgrad, mit einem Ziel vor Augen ist die Motivation gleich viel höher. Zudem kannst du so auch deinen Fortschritt messen.

Noch mehr Tipps & Übungen für KletterInnen

Klettertraining: Übungen, Wissen und Tricks

Hintergrundinfos zu den Bergheldinnen & zur Kampagne

Mehr Infos zur Bergzeit Bergheldin Natalie Bärtschi

natalie bärtschi
© Bergzeit
BZ_Sommer_Klettersteig_3_HH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen