© TVB Stubaital

Neun Gründe für einen Winterurlaub im Tiroler Stubaital

Warum der Stubaierhof das ideale Basecamp für dein Skiabenteuer ist

Wir haben neun Gründe für coole Wintermomente mit euren Liebsten zusammengefasst. Pssst: Der Stubaierhof spielt dabei eine wichtige Rolle!

1. Echter Winter – Check!

Das Stubaital zählt zu den schönsten Hochgebirgstälern Tirols – seine Orte des Tals liegen durchschnittlich auf 1.000 m Seehöhe. Frau Holle ist im Stubaital ein gern gesehener Stammgast: Sie sorgt jedes Jahr für eine tiefverschneite Märchenlandschaft und traumhafte Pistenverhältnisse auf rund 147km im gesamten Tal. Für zahlreiche Skifahrer und Snowboarder bereits Grund genug, ihren Skiurlaub immer wieder im Stubaital zu verbringen.

© TVB Stubaital
© TVB Stubaital

2. Gletscher-Feeling und XL-Saison

Wo liegt das größte Gletscherskigebiet Österreichs? Richtig: im Stubaital! Der Stubaier Gletscher verfügt über 40 km Skipisten und 26 Skilifte, die auf bis zu 3.210 m Pistengaudi pur und eine extralange Saison bieten. Der Stubaier Gletscher ist bekannt für seine hervorragend präparierten Pisten, verträumten Tiefschneeabfahrten sowie einen Funpark: Diese machen Neustift und das gesamte Stubaital zu einem Wintersport-Eldorado der Extraklasse. Top-Tipp für fortgeschrittene Skifahrer: unbedingt die 10 km lange Skiroute „Wilde Grub‘n“ ausprobieren!

3. Vier auf einen Streich

Neben dem Stubaier Gletscher beeindruckt das Tal mit drei weiteren Skigebieten: an der Serles, im Skizentrum Schlick 2000 und an der Elferspitze. Die vier Stubaier Bergbahnen bieten perfekte Voraussetzungen für Anfänger, Profis und Familien. Als Highlight für Familien erhalten Kinder unter zehn Jahren bei den Skigebieten Stubaier Gletscher, Serlesbahnen und Elferbahnen einen Gratis-Skipass.

Skifahrer-Specials im Stubaierhof

  • Skibus-Haltestelle nur 30 m entfernt

  • Skikurs-Buchung direkt im Hotel

  • absperrbarer Skiraum im Erdgeschoß

  • 10 % Ermäßigung für unsere Gäste bei Sport Stubai

  • Skipass-Service an der Rezeption

4. Schlittenpartie

Für Skifahrer und Snowboarder, die die Bretter mal zur Abwechslung in der Unterkunft lassen, aber trotzdem Tempo erleben wollen, bieten sich im Stubaital zwölf Rodelbahnen.
Direkt gegenüber dem Hotel Stubaierhof befindet sich der Einstieg zu 10 km Rodelspaß am Elfer. Als ganz besonderes Highlights empfiehlt sich eine Nachtrodelpartie am Montag, Mittwoch oder Freitag. SIDEFACT: Die beiden Bahnen Elfer-Dorf Neustift und Elfer-Pinnistal zählen zu den längsten in Tirol.

winter-rodeln
© TVB Stubaital

5. Langlauf-Träume

Über das Tal hinweg erstreckt sich das 100 km lange schneesichere Langlaufnetz in allen Höhenlagen. Egal ob Einsteiger oder erfahrener Langläufer, die Stubaier Landschaft auf der Loipe zu erkunden, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Für Stubaierhof-Gäste befindet sich der Zustieg direkt vor der Hoteltüre! Wer keine eigene Ausrüstung hat, kann diese direkt neben dem Hotel beim Sport-Partner des Stubaierhofs leihen. Ebenso werden bei Bedarf vor Ort Langlauf-Guides und Unterrichtsstunden organisiert.

© Stubaierhof
© TVB Innsbruck / Christoph Lackner

6. 
Innsbruck direkt vor der „Taltüre“

Ein Ausflug in die 25 Autominuten entfernte Alpenstadt Innsbruck gehört zum Stubaital-Urlaub wie der Schnee zum Winter. Besonders charmant präsentiert sich die Stadt in der Vorweihnachtszeit: mit sieben traditionellen Christkindlmärkten und weihnachtlich geschmückten Straßen und Gassen ist für Alpenromantik pur gesorgt. Die perfekte Kombination bietet die Ski-Plus-City-Pass-Pauschale des Stubaierhofs. Beim Aufenthalt ab fünf Nächten treffen Skigebiete auf urbanen Alpenflair: mehr Mix aus Cityflair, Sport und Erholung geht fast nicht. 

7. Auf Touren kommen

Aufgefellt und rauf auf den Berg! Rund um den Stubaierhof warten unzählige wunderschöne Pulverschnee-Touren. Die abwechslungsreichen Wege schlängeln sich durch verschneite Wälder, unberührte Pulverschneehänge und vorbei an einsamen Berghütten. Die Gastgeber – selbst Tourengeher mit Leib und Seele – wissen über Routen für Anfänger und Geübte in nahezu allen Schwierigkeitsgraden mit mehr als 18.000 Höhenmetern bestens Bescheid. Auch Guides und Bergführer werden gerne von den Gamsln des Stubaierhofs organisiert.

© Stubaierhof
© Stubaierhof

8. Lecker essen – Gams klar

Wer viel an der frischen Luft ist, braucht viel Energie. 100 % ehrlich, regional, saisonal, frisch und natürlich selbstgemacht: Dafür steht die Kulinarik des Stubaierhofs. In den gschmackigen Kreationen werden getreu dem Motto „GAMS oder gar nicht“ ausschließlich Produkte aus dem Lebensraum der Gams verwendet – wie könnte es anders sein. Convenience- oder Fertigprodukte kommen hier nicht auf den Teller, das ist für die Gastgeber GAMS klar. 

9. Chillen muss auch mal sein

Bergheu- oder Zirben-Sauna, Dampf- oder Hallenbad – die Wohlfühlwelt im Stubaierhof ist der Ort, wo man die Muskeln wieder entspannt, die Beine hochlagert und sich zur Augenpflege auf der Liege platziert. Einfach mal nichts tun kann ziemlich schön sein und liefert die nötige Regeneration für den nächsten abenteuerlichen Wintertag im Stubaital.

© Stubaierhof

Die ideale Homebase

Am Fuße der Stubaier Alpen – vier Gehminuten von der Bergsteiger-Gemeinde Neustift und 25 Autominuten von Innsbruck entfern – liegt der Stubaierhof. Die drei Geschwister Andreas, Daniel und Martina führen das 4-Sterne-Hotel und sind selbst Berg-Gamsln durch und durch. Sie wissen genau, wie man Berge und das Stubaital am besten genießt und verwöhnen zudem mit einer außergewöhnlichen Küche aus dem Lebensraum der Gams. Die erste Adresse für Winter- und auch Sommerurlaub im Stubaital. Hurra die GAMS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen