©

Mensch vs. Maschine beim Berglauf in St. Wolfgang

26% Steigung beim Berglauf in St. Wolfgang

Am 20. Mai 2012 findet die 13. Auflage eines der ungewöhnlichsten Wettkämpfe Österreichs statt. Bei bis zu 26 % Steigung und 1.240 Metern Höhenunterschied messen sich die TeilnehmerInnen mit der Schafbergbahn. Das Ziel des Berglaufs in St. Wolfgang ist es, vor der Dampflok oben anzukommen. Etwa 45 Minuten benötigt die Zahnradbahn. Der Streckenrekord von 2007 liegt bei 43:03 Minuten. Dennoch ist der Triumph der Athleten aus Fleisch und Blut eher selten. Umso mehr sehnen sich die Sportler und Zuseher heuer wieder nach der Sensation. Ab 9:30 Uhr kämpfen die SportlerInnen entlang der Bahntrasse auf saftigen Almwiesen, rutschigen Geröllstrecken, steilen Pfaden und zahllosen Serpentinen gegen den „Schweinehund“.

Berglauf in St. Wolfgang entlang des Alpenparadieses

Berglauf auf den Schafberg in St. Wolfgang am Wolfgangsee
Entlang der Gleise auf den Schafberg

Die Extramotivation liefert der gigantische Ausblick vom Schafberg. Das Ende des Berglaufs in St. Wolfgang ist gleichzeitig die ersehnte Belohnung. Fünf klare Seen und ein unglaubliches Alpenpanorama warten auf die erschöpften Athleten.

Wer sich den Ausblick gerne daheim in die Vitrine stellen will, sollte einen Unterstützer samt Kamera in die Schafbergbahn setzen. Der moralische Beistand aus der Dampflok kann zudem die letzten Kräfte für die 5,8 Kilometer lange Strecke mobilisieren. Vor allem auf den letzten Metern entscheidet die mentale Stärke oft über Sieg und Niederlage.

Der Berglauf in St. Wolfgang – Auferstehung einer Tradition

Berglauf auf den Schafberg in St. Wolfgang am Wolfgangsee
Der Kampf gegen den "Schweinehund" und die Dampflok

Ähnlich den Olympischen Spielen hatte auch der Berglauf in St. Wolfgang mit Unterbrechungen zu kämpfen. Erstmals ausgetragen wurde das Event 1983. Bis 1988 blieb Helmut Stuhlpfarrer dreimal (!) unter den 45 Minuten, bevor 1993 der nächste Bewerb stattfand.

Nach einer weiteren Pause ließen die Organisatoren 2007 die Tradition erneut auferstehen und beobachteten bei der Premiere einen neuen Rekord.

„Tradition“ hat mittlerweile auch der Sieg von Margit Egelseder, die seit 2007 immer gewinnen konnte und auch den Rekord (55:04) bei den Damen hält. Für eine gerechte Einteilung sorgen die Altersgruppen. So finden auch Herren oder Damen über 70 noch eine gesunde Herausforderung.

Berglauf auf den Schafberg in St. Wolfgang - Streckenprofil
Schafberglauf - Streckenprofil

Fakten des Schafberglaufes im Überblick

Datum: 20.5.2012
Start: 9:30 Uhr
Nenngeld: € 20,-, Nachnennung € 25,-
Alle Details
Online Anmeldung 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen