©

Drei Zinnen Lauf: Sibylle am Alpen-Run

Die Sextener Dolomiten in Südtirol sind 2013 zum 16. Mal Veranstaltungsort des Drei Zinnen Laufs. Sportalpen Athletin Sibylle hat den Alpine Run heuer zum zweiten Mal bewältigt.

Berglauf-Spektakel in Südtirol

Südtiroler Alpen Run
Spaß trifft Sport beim Drei Zinnen Lauf in Südtirol.

Am 8. September stand ich zum zweiten Mal in meinem Leben am Start des Drei Zinnen Laufs in den Südtiroler Alpen. Schon nach meinem ersten Antreten im Vorjahr war mir klar, dass ich wiederkomme. Die wunderschöne Panorama hat mich seither nicht mehr losgelassen. Und auch 2013 standen die Vorzeichen beim Drei Zinnen Lauf gut: Das Wetter war trocken, aber nicht zu heiß – einfach perfekt! Um 10:00 Uhr ging’s dann endlich los in die 17 Kilometer lange Alpen-Route.

Wundertüte namens Drei Zinnen Lauf

Die ersten acht Kilometer verlaufen über relativ flaches Terrain, gefolgt von einem steilen Berglauf-Stück und einen langen Abwärtstrail. Neben der unvergleichlichen Landschaft ist der Drei Zinnen Lauf also auch sportlich sehr abwechslungsreich. Über 1.000 Teilnehmer begleiteten mich (und meinen Freund Hermann) auf meinem Weg über die Startlinie – neuer Rekord für die Veranstaltung! Meine ersten Schritte führten mich in Richtung Fischleital, über eine Forststraße zur Talschlusshütte und schließlich zum erwähnten Anstieg. Irgendwie hatte ich auf dem Weg dorthin bei den Labestationen zu wenig Flüssigkeit zu mir genommen und so musste ich eine intensive Trinkpause einlegen. Das kostete Zeit, aber immerhin befand ich mich noch vor Hermann.

I’ll be back

Italien Langstreckenevent
Sibylle im Ziel beim Drei Zinnen Lauf.

Auf den letzten Metern des Anstiegs wurde mir bewusst, dass meine Zeit bis hierhin um einiges besser war als jene aus dem Vorjahr. Also ging es top-motiviert in den Abwärts-Abschnitt. Ich verbesserte mich noch einmal um ein Paar Ränge und genoss die tolle Stimmung, für die zahlreiche Zuseher am Streckenrand sorgten. Nach über 1.000 Höhenmetern befand sich das Ziel schließlich vor meinen Augen: die Drei Zinnen. Leider war das Südtiroler Weltnaturerbe in Nebel gehüllt – aber auch das konnte mich nicht bremsen. Nach 2:06:25h landete ich im Ziel. Platz vier in meiner Altersklasse und sechs Minuten vor Hermann. Insgesamt war der Drei Zinnen Lauf wieder ein wunderbares Erlebnis. So wunderbar, dass ich bestimmt ein weiteres Mal zum Alpen-Run zurückkehre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen