Laufen Event Kurzstrecke
©

Panoramalauf in Abtenau: Sibylle auf Platz 2

Sportalpen Athletin Sibylle Schild holte sich beim Panoramalauf in Abtenau hinter Seriensiegerin Andrea Walkner-Tann den zweiten Platz. Mit dieser Leistung setzte sie sich an die Spitze der Salomon Running Tour 2013.

Abtenau Laufevent
Zeit genug: Der Start zum Panoramalauf erfolgte erst um 17 Uhr.

Alle Zeit der Welt

Die Vorbereitung für den Panoramalauf begann ungewöhnlich stressfrei. Keine Hektik beim Frühstück und jede Menge Zeit bis zum Start, der auf 17 Uhr angesetzt wurde. Das brachte aber auch meine übliche Routine etwas durcheinander. Immerhin konnte ich mir so ein Frühstück mit Müsli und allem drum und dran genehmigen. Dennoch fühlte ich mich nicht wirklich ausgeschlafen. Auch die Beine schienen noch sehr Müde zu sein – kein gutes Zeichen!

Für das Plus an Motivation sorgte dafür jemand anders: meine bessere Hälfte Hermann, der sich außerdem als Fotograf für den Panoramalauf zur Verfügung stellte.

Panoramalauf mit Trail Running Elementen

Sibylle Schild
Sibylle ist immer für ein Lächeln gut.

Gegen 14 Uhr gab’s noch mal eine Portion Nudeln – das sollte als Kraftstoff für den Panoramalauf reichen.

Dann wurde es ernst: Startnummer holen, Banane verdrücken und gut aufwärmen. Bei der kurzen Distanz von sechs Kilometern ist das äußerst notwendig. Ich ordnete mich zwischen den Teilnehmern ein und wartete auf den Startschuss.

Und schon ging’s los! Rauf und runter, Asphalt und Wiesenwege – alles im Wechsel bei diesem knackigen Crosslauf. Bei Kilometer 4,5 stand mein Freund Hermann, der bereits mit der Kamera auf mich wartete. Zu diesem Zeitpunkt war mir klar, dass ich Gesamtzweite bin. Die Führende schien aber leider außer Reichweite zu liegen.

Führung bei der Salomon Running Tour

Der Rückstand im Ziel des Panoramalaufs überraschte mich dann aber doch ein wenig: Andrea lag keine 40 Sekunden  vor mir! 2011 waren es noch über eineinhalb Minuten. Ich war also schneller geworden. Und das, obwohl ich kaum im Flachen und keine Intervalle trainiert hatte. Ich war sehr zufrieden. Eine Stunde später startete schon die Siegerehrung. Auch hier war einiges für mich drin. Dank meinem Sieg in der W30-Wertung und meinem Glück in der Tombola konnte ich noch einige Preise mit nach Hause nehmen. Insgesamt war der Panoramalauf ein toller Bewerb, der mir zudem weitere 80 Punkte (und die Führung) für die Salomon Running Tour einbrachte.

 

Weiterführende Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen