©

Early Bird Skiing in Tirol: Für frühe Vögel auf der Piste

Einige Skiregionen locken mit besonderen Early Bird Angeboten, welche die Pisten schon vor den offiziellen Öffnungszeiten zugänglich machen. Man muss sie nur finden. Die ultimativen Tipps für Frühaufsteher in Tirol sind das Zillertal und Serfaus.

Early Bird Skiing ab 6:55 Uhr

Im Zillertal öffnen die Gondeln schon um 6:55 Uhr.
Im Zillertal öffnen die Gondeln schon um 6:55 Uhr.

Wer – wie die Tirol Snow Card Besitzer – viel auf den Pisten unterwegs ist, ärgert sich zu Stoßzeiten schonmal über den Andrang. Doch was, wenn man schon vor allen anderen in der Gondel sein könnte? Was, wenn man der erste sein könnte, der die Spuren in den Schnee zaubert? Das haben sich auch die Betreiber der Zillertalarena gedacht und das „Good Morning Skiing“ eingeführt. Achtmal in der Saison haben Skifahrer die Möglichkeit, Piste und Natur für sich allein zu beanspruchen. Alles was man dazu braucht sind ein Wecker und eine Liftkarte (oder der Tirol Snow Card). Möglich ist das Early Bird Skiing im Zillertal ab März 2014. Vier Wochen lang öffnen die Lifte in Zell, Gerlos und Königsleiten dann jeden Donnerstag und Sonntag ab 6.55 Uhr.

Zum Early Bird Special der Zillertalarena.

Frühaufsteher unter sich

In Serfaus teilen sich 30 Skifahrer die Piste in den Morgenstunden.
In Serfaus teilen sich 30 Skifahrer die Piste in den Morgenstunden.

Ein ähnliches Erlebnis wartet im Skigebiet Serfaus Fiss Ladis, wenngleich das Angebot hier etwas exklusiver ausfällt. Das „Erste Spur“-Special in Serfaus ist auf 30 Teilnehmer begrenzt und beginnt jeden Mittwoch von 11.12.2013 bis 16.04.2014 um 7:30 Uhr. Um einen Platz für das Angebot zu ergattern, muss allerdings eine Reservierung vorgenommen werden. Erforderlich ist auch hier ein gültiger Tagesskipass. Praktisch: Besitzer der Tirol Snow Card sparen sich den Preis der Karte und zahlen lediglich einen geringen Aufpreis.

Zum „Erste Spur“-Special in Serfaus.

Early Bird Skiing mit dem Fischer Motive 80

Wer als erster im Skigebiet unterwegs ist, muss sich die entscheidende Frage stellen: Piste oder Gelände? Da beide Bereiche mit frischem, unberührtem Schnee überzogen sind, möchten die meisten weder noch missen. Also bietet sich ein Ski an, der überall gut zurecht kommt. Ein besonders geeignetes „Exemplar“ ist der Fischer Motive 80 All-Mountain. Der Spaßgarant ist dank Air Tec Bauweise und speziell gefrästem Holzkern extrem leicht und spielerisch zu fahren. Die Sandwich Sidewall Konstruktion überträgt die Kraft direkt und sorgt dafür, dass nichts davon verschwendet wird. Immerhin soll der Fahrspaß vor allem bei verlängerten Skiabenteuern wie dem Early Bird Skiing so lange wie möglich erhalten bleiben.

Fischer-Motiv-80

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen