Judith mit den Allroundern von Hagan
©

Hagan-Tourenski Test Teil 2 – Kategorie: Allround

Bereit für jedes Abenteuer

Während Fips mit dem X-Race unterwegs war, probierte sich Judith durch das Allround-Segment von Hagan: Vom Chimera One, über den Y[wai]-Flow bis hin zum Modell „aus der Zukunft“.

Viele Ansprüche

Judith mit dem Y[wai]-Ride
Nach dem Chimera One und dem Y[wai]-Flow bekam Judith zur Überraschung den Y[wai]-Ride geschenkt.

Bei mir zu Hause am Kronplatz in Südtirol gibt es unzählige Skitourenrouten. Ich weiß gar nicht, wie viele Touren ich in einer Saison gehe. Es sind jedenfalls sehr viele. Vom Terrain, der Länge und der Schwierigkeit ist so ziemlich alles dabei“, erzählt Judith. Um den perfekten Ski für die unterschiedlichen Ansprüche zu finden führt kein Weg am Allround-Segment vorbei. Für den Test am Kitzsteinhorn brachte Hagan deshalb mehrere Modelle aus der Y[wai]– und der Chimera-Serie mit.

Erste Wahl: der Hagan Chimera One

Der Test-Tag in Zell am See-Kaprun begann für Judith auf dem Chimera One. Vom Langwiedboden ging es über Gelände- und Pistenabschnitte zunächst in Richtung „Top of Salzburg“. Mit der harten Piste und einigen Bruchharsch-Elementen boten sich Judith zwei Gegensätze, die den Chimera auf die Probe stellen würden. Wie schnell geht es auf den präparierten Hängen vorwärts? Wie verhält er sich bei den Spitzkehren im Tiefschnee?

Überraschend drehfreudig

„Mir gefällt das Drehmoment beim Aufstieg. Es fühlt sich stark nach Wandern an“, so Judith. Auch sonst kam der Chimera One bei den positiven Höhenmetern gut weg. Ihr Urteil zum Aufstieg: „Sehr solide!“.
Ebenso wie bei Race-Tester Fips wartete die Überraschung auf dem Weg nach unten: „Die ersten Schwünge waren beeindruckend. Ich bin bis jetzt immer kürzere Modelle gefahren. Aber trotz der Länge von 176 Zentimetern ist der Ski extrem wendig und hält bei Carvingschwüngen die Linie.“

Qual der Wahl

Test Nummer 2: Y[wai]-Flow
Tourenski Nummer 2: Judith mit dem Hagan Y[wai]-Flow.

Der Ski passt perfekt – der Chimera One würde es also werden. Oder etwa doch nicht? Die Neugier trieb Judith noch einmal ins Alpincenter um „umzusatteln“, immerhin wird ihr der gewählte Ski mehrere Saisonen lang die Treue halten. Das Hagan Team drehte an ein paar Schrauben und schickte Judith neu bestückt zurück in den Test. Der zweite Ski hört auf den Namen Y[wai]-Flow und steht mit einer Mittelbreite von 87 für den typischen Allround-Tourenski. Schon nach wenigen Momenten war klar: Der Wechsel würde die Entscheidung nicht leichter machen!

Y[wai]-Ride: der Ski aus der Zukunft

Y[wai]-Ride von Hagan
Judith genießt die Abfahrt mit dem brandneuen Y[wai]-Ride von Hagan.

„Ich bin drauf gestanden und war von Anfang an sehr begeistert. Die Performance ist mit dem Chimera One zu vergleichen, aber irgendwas sagte mir, dass es am Ende für mich doch der Y[wai]-Flow sein muss. Es ist eines dieser Bauchgefühle!“, so Judith.
Als die Entscheidung fest stand, zog Patrick von Hagan ein weiteres Ass aus dem Skisack: „Vor kurzem sind die Nachfolgermodelle für das Jahr 2016/17 vom Band gelaufen und mit ihnen der brandneue Y[wai]-Ride, der das Erbe des Y[wai]-Flow antritt. Wenn Judith will, wartet mit dem Y[wai]-Ride ein besonderes und exklusives Weihnachtsgeschenk auf Sie.“
Keine Frage: Judith will.

Hagan Y[wai]-Ride

Facts zum Y[wai]-Ride

Taillierung: 128-88-108
Gewicht: 1200 Gramm
Getestete Länge: 176 cm
Radius: Multiradius 15/17/18
Lauffläche: DI-Cut-Graphite
Zurück zum Race-Test mit Fips oder weiter zum Tour Freeride Test mit Patrick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen