Skitourenski
©

Hagan Tourenski: Made in the alps

Der österreichische Tourenskihersteller Hagan macht seit einem Jahrhundert das, was er am besten kann: Tourenski bauen. Die neueste Serie „Chimera“ baut auf geringes Gewicht und erleichtert dadurch den Aufstieg enorm. Zu testen gibt’s die Modelle im Skitourencamp.

Skihersteller seit hundert Jahren

Skitourenski Hagan
Hagan baut auf über hundert Jahren Erfahrung.

Die Unternehmensgeschichte des Tourenskiherstellers Hagan beginnt in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Schon damals nutzte die Gründerfamilie Hager ihr alpines Wissen, um Skier und Rodeln herzustellen. In den folgenden hundert Jahren hat sich viel getan – und so greift die Firma heute auf ein spezielles Entwicklerteam zurück, das mit Kunststoffen, Lacken, Belägen und Spezialmaschinen einige der höchstentwickelten Tourenski herstellt. Der Kontakt zu Spitzensportlern und Bergführern garantiert, dass Hagan auch in Sachen Innovationen immer einer der Ersten ist. Das gelingt auch, weil das Unternehmen bis heute vor allem eines ist: Tourenskispezialist.

Tourenski für jede Gelegenheit

Die Produktpalette der Österreicher umfasst mittlerweile 18 Tourenskimodelle, die allesamt verschiedene Eigenschaften aufweisen. Insgesamt unterteilt die Firma ihre Skier neben der brandneuen Chimera-Serie in sechs Kategorien:

Skitourausruestung
Die Auswahl an Skitourenski ist gewaltig.
  • Tour Freeride
  • Tour All Mountain
  • Tour Professional
  • Tour Woman
  • Tour Classic
  • Tour Special

Egal welchen Vorlieben man auf seinen Spuren über die Berglandschaft nachgeht – Hagan stellt den passenden Ski und die passende Bindung. Denn mit der Z01, der Z02 und der X-Traice Bindung bietet der Hersteller auch hier eine Auswahl von unterschiedlichen Modellen mit verschiedenen Ansätzen.

Die Leichtgewicht-Champions

Im Jahr 2013 stellte Hagan die extrem leichte Chimera-Serie vor. Eine eigens entwickelte Technologie sorgt bei diesen Skiern gleich für mehrere Besonderheiten. So wurde der Belag mit Graphit-Sinterbelägen ausgestattet, um die Gleiteigenschaften zu verbessern. Die Tip- und Tailrocker in den Modellen ermöglicht bei Abfahrten ein Handling, das man sonst eigentlich von regulären All-Mountain Skiern kennt. Und der anpassbare Radius erlaubt dem Fahrer mehr Variationen in der Schwungauslösung. Die Chimera Serie kurz vorgestellt:

Y-Flow

Der Top-Tourenski von Hagan bringt gerade einmal 1.180 Gramm (173cm) auf die Waage und spricht vor allem sehr sportliche und hochalpin orientierte Tourengeher an. Sein Elliptical Shape ermöglicht Radien unter 20 Metern und ungeahnten Auftrieb in Tiefschneeregionen.

Maße: 130-87-100

Gewicht: 1.180g

Chimera Y Flow

Chimera 1.1

Mit 87mm Taille ist der 1.1 die breiteste Variante der Serie. Sein Paulowina Holzkern sorgt allerdings dafür, dass auch das „Flaggschiff“ nur auf 1.350 Gramm kommt. Der 1.1 ist der Ski für wirklich tiefes Terrain, in dem andere Modelle „untergehen“.

  • Maße: 124-87-109
  • Gewicht: 1.350g

Chimera_1.1

Chimera 2.1

Der 2.1 ist die Weiterentwicklung des legendären Vorgängermodells 2.0. Mit einem Facelift versehen kommt der Tourenski auf Radien unter 15 Meter. Der Allround-Ski für alle Schneeverhältnisse.

  • Maße: 122-83-107
  • Gewicht: 1.250g

Chimera_2.1

Chimera 3.1

Mit seiner Taillierung und dem geringen Gewicht hat der Chimera 3.1 beim Aufstieg immer die Nase vorne. 1.150 Gramm sind in der Klasse ein absoluter Spitzenwert.

  • Maße: 117-77-107
  • Gewicht: 1.150g

Chimera-3.1

Testmöglichkeit Skitourencamp

Die Möglichkeit eine Auswahl an Hagan-Tourenski zu testen gibt es beim Sportalpen Skitourencamp von 6. bis 8. Dezember. Ein Hagan-Spezialist wird dort vor Ort die Modelle persönlich vorstellen und dafür sorgen, dass jeder Teilnehmer den passenden Tourenski findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen