Rennradhelm Zeitfahren
©

Neuer Rennradhelm von Casco: SPEEDairo

Die Aerodynamikspezialisten aus Deutschland sprechen mit ihrem neuen Rennradhelm erneut ambitionierte Rennradfahrer an. Nach dem Speedtime kommt jetzt der Casco SPEEDairo, der sich vor allem für Langdistanzen anbietet.

In den Spuren des Bruders

Rennrad Zeitfahren Helm
Emanuel hat den Speedtime bei mehreren Veranstaltungen getestet.

Das Top-Modell des Helmherstellers Casco, der Speedtime, hinterließ im Test einen bleibenden Eindruck. Sportalpen Athlet Emanuel hat den Rennradhelm gleich in mehreren Wettkämpfen auf die Probe gestellt. Von ihrer neuesten Kreation ist ähnliches zu erwarten – baut der SPEEDairo doch auf die erprobten Technologien, vereint mit neuen Errungenschaften. Auch im neuesten Modell dreht sich alles um die Kombination aus Aerodynamik und Kühlung.

Rennradhelm mit Heckspoiler

Für die Kühlung wurde erneut ein Netz eingesetzt, das den Helm ohne direkten Kontakt mit dem Kopf verbindet. Wie bei einer Klimaanlage wird der Luft dabei ermöglicht konstant zu strömen. Die leichte Brise ist besonders bei heißen Rennen ein Vorteil, den man – einmal in den Genuss gekommen – nicht mehr missen möchte. In Sachen Aerodynamik feiern die patentierten Luftleitlinien ihr Comeback, die mit der eigens entworfenen Helmform für den geringstmöglichen Luftwiderstand sorgen. Gänzlich neu sind die Heckspoiler am Rennradhelm, die im Prinzip dieselbe Aufgabe wie bei einem Auto wahrnehmen. Zudem ermöglichen die Luftabrisskanten eine perfekt angepasste Windschnittigkeit – unabhängig von der Körperposition.

Rennradhelm Casco
Der SPEEDairo ist besonders interessant für Langdistanzen.

Der Langdistanz Spezialist unter den Radhelmen

Die Idee mit den Spoilern kommt nicht von ungefähr: Casco hat sich für die Entwicklung des SPEEDairo Rennradhelms Designer aus der Automobil-Branche mit an Board geholt. Deren Einfluss spiegelt sich auch am Vorderteil des Rennradhelms wieder. Das Premiumscheiben-Visier – die SPEEDmask – ist optional einsetzbar und schützt vor Wind und Sonne. Besonders praktisch: Das Glas ist auch für Brillenträger geeignet und erscheint in drei verschiedenen Farben im Handel.

Alles in allem ist der Rennradhelm von Casco ein High-Tech Produkt, das seine ganze Stärke in der Langdistanz ausspielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen