©

Mavic Tri Helium im Test: Rennradschuh für Triathleten

Mit dem Mavic Tri Helium hat Markus einen puren Rennrad- bzw. Triathlonschuh getestet. Sein Fazit zum Spezialisten verspricht Multisportlern und Roadbikern Rückenwind in Sachen Funktionalität und Gewichtsersparung.

Design, das polarisiert

Ein Schuh, egal ob Lauf-, Triathlon- oder Rennradschuh, muss in erster Linie gut passen und den Sportler im Training und Wettkampf bestmöglich unterstützen. Das Design ist zweitrangig. Fest steht allerdings: Das Aussehen des Mavic Tri Helium polarisiert. Mir gefällt das schrille gelb-schwarze Design jedenfalls. Aber am Ende des Tages zählt für mich ohnehin nichts weiter als die Performance. Und hier punktet der Mavic voll: Der Schuh ist generell schmäler geschnitten als so manch anderer Radschuh. Deshalb musste ich einige Zeit bei der Schuhposition am Pedal und an der für mich richtigen Stärke beim Verschluss arbeiten. Dabei geht es um Millimeter: Zwei nach vorne, einen nach rechts, vielleicht noch eine leicht veränderte Winkelposition. Es ist Millimeterarbeit, die sich aber zweifellos lohnt.

Schnell raus und rein: Beim Mavic dauert der Wechsel nicht lange.
Schnell raus und rein: Beim Mavic dauert der Wechsel nicht lange.

Wechseln leicht gemacht

Neben dem geringen Gewicht und dem hohen Tragekomfort beim Triathlon speziell ein weiterer Faktor wesentlich: das schnelle An- und Ausziehen in der Wechselzone. Denn nichts ist nerviger, als entscheidende Sekunden beim Schuhwechsel liegen zu lassen. Mit dem Tri Helium von Mavic kann einem das eigentlich nicht passieren: Das auf ein Minimum reduzierte – und von Mavic patentierte – Verschlusssystem (nur zwei Verschlüsse pro Schuh) garantiert quasi eine gute Wechselzeit. Außerdem hilft die triathlonfreundlich konzipierte Fersenschlaufe beim Anziehen. Praktisch ist hierbei auch die Stabilität des Mavic. Trotz seiner Leichtigkeit bleibt er immer fest und in Form. Das ist für jemanden, der weiche Schuhe gewöhnt ist am Anfang noch etwas gewöhnungsbedürftig, wird aber bald zur Routine.

Jedes Gramm zählt beim Mavic Tri Helium

Der Helium Tri ist ein echtes Leichtgewicht.
Der Helium Tri ist ein echtes Leichtgewicht.

Egal ob Kurz-, Mittel- oder Langdistanz – im Wettkampf zählt jedes Gramm. Warum also nicht auch bei den Triathlonschuhen Gewicht einsparen? Beim Rennrad macht man es ja auch. Mit 240 Gramm (Schuhgröße 42 2/3) zählt der Mavic Tri Helium zu den absoluten Minimalisten unter den Rad- bzw. Triathlonschuhen. Und dank der Steifigkeit der Carbon-Sohle hat man trotzdem immer einen guten Halt auf den Pedalen. Gleichzeitig bietet die 3D-Fersenkappe aus Vollcarbon eine maximale Kraftübertragung bei minimalem Gewicht.

Feine Details im Triathlonschuh

Auch beim Riemen wurde auf jedes kleine Detail geachtet: So ist dieser nicht nur leichter, sondern zugleich deutlich Prozent zugfester, als bei vergleichbaren Modellen. Bei der Ergo Lite-Oberschuh-Konstruktion wurden so wenig Nähte wie nur irgendwie möglich verarbeitet. Damit wird der Tragekomfort erhöht und Druckstellen an den Füßen gehören der Vergangenheit an. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Das knallige Gelb sieht nicht nur trendig aus, sondern kann vor allem dann hilfreich sein, wenn eine Trainingseinheit mal etwas länger dauert und es schon dämmrig am Horizont wird. Und wenn eine Zuschauerin neben der Strecke „geile Schuhe“ hineinruft, dann fliegt man den Berg gleich um ein paar Sekunden schneller rauf.

Mein Fazit zum Mavic Tri Helium

Insgesamt ist das Leichtgewicht ein angenehm zu tragender Schuh, bei dem sich der Performance-Faktor nochmals erhöht. Vor allem bei Triathleten findet er dank seines unkomplizierten, raschen An- und Ausziehens sicher schnell Anklang.

Ein Rennradschuh für Triathleten: der Mavic Tri Helium.
Ein Rennradschuh für Triathleten: der Mavic Tri Helium.

Details zum Mavic Tri Helium

  • Geeignet für: Rennradfahrer, Triathleten
  • Gewicht: 240 g
  • Typ: ultraleichter Rennrad- und Triathlonschuh
  • Preis: € 300,- 
  • Shop finden: Shopfinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen