Zillertal Arena
© Johannes Sautner

Saisonstart in der Zillertal Arena

Die Adresse für Early Ski Birds

Es muss nicht immer der Gletscher sein. Die Zillertal Arena ist ein Beispiel dafür, dass Skigenuss schon früh in der Saison eine Garantie haben kann – selbst wenn die Schneemassen noch nicht angekommen sind. 

Erreichbarkeit & Verfügbarkeit

Echte Skifreaks warten nicht auf den perfekten Moment oder kitschige Atmosphäre. Sobald die Gondeln sich in Bewegung setzen, wird das Drehkreuz belagert. Eine der ersten Adressen, die abseits der Gletscher gleich zu Beginn der Saison mit Funktionstüchtigkeit punkten ist die Zillertal Arena.

Mit einer Stunde Anfahrtszeit aus Innsbruck und zwei aus Salzburg oder München ist das Skigebiet im Osten Tirols ein zentraler Anlaufpunkt für Early Winter-Birds. Das größte Skigebiet des Zillertals öffnet schon früh einen Großteil seiner 143 Pistenkilometer zwischen 580 und 2.500 Meter – mitte Dezember bereits über 100. Und das trotz dürftiger Schneelage in Österreich.

Skimovie Strecke Zillertal Arena
Start in die Skisaison.© Johannes Sautner
Carving Skigebiet Zillertal Arena
Realschnee oder Kunstschnee: Perfekte Bedingungen sind im Zillertal nicht von der Schneeart abhängig.© Johannes Sautner

Top-Schnee auf Abruf

Der Grund für die vielen grün leuchtenden Lichter auf der digitalen Skimap sind die Beschneiungsanlagen. Der Kunstschnee in der Zillertal Arena sorgt nicht nur für genügend Nachschub an flockigem Material, sondern liefert auch ideale Bedingungen. Von den ersten Schwüngen am Morgen bis zur Talabfahrt am Nachmittag: Selbst in schattigen Hängen bleiben die Pisten gut befahrbar.

Und während in anderen Skigebieten noch an Kickern, Funslopes und Co. gearbeitet wird, trifft man in der Zillertal Arena gleich zu Beginn auf die Features, die den Skitag so besonders machen. Das Highlight für alle, die wissen wollen ob sich der Backflip ausgeht: der Bagjump.
Aber auch kurzweilige „Ablenkungen“ wie die Foto-Abfahrt können angesteuert werden.

Von der Piste in die Hütte

Die top Präparation in der Zillertal Arena lässt keine Wünsche für Skifahrer offen, die schon früh in der Wintersaison an ihrer Technik arbeiten möchten. Abseits der Pisten ist der Betrieb ebenfalls entsprechend angelaufen. Aus den Boxen der Après-Ski Bar im Tal klingen schon bei der ersten Bergfahrt Klassiker, die die spätere Party-Stimmung in Zell andeuten. Zum Feiern und Skifahren ist es im Zillertal nie zu früh.

Facts zur Zillertal Arena

  • 143 Pistenkilometer
  • 52 Lifte
  • Snowpark Gerlos
  • Bagjump
  • Rodelbahn Gerlosstein
  • Moonlight-Skiing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen