©

Skechers GoRun2 vom Profi getestet

Sportalpen „Ironlady“ Bea Bauer hat das Topmodell von Skechers, den GoRun2 „ausgeführt“. Ihre Erfahrungen mit dem Neutralschuh beschreibt sie im Test.

Skechers geht mit dem GoRun2 einen anderen Weg

Produktfoto
Der Skechers GoRun2

Ich konnte es gar nicht erwarten, den Skechers GoRun2 endlich zu testen.
Die Firma aus Amerika setzt bei Laufschuhen auf eine außergewöhnliche Bauweise, die ich nun endlich selbst kennen lernen sollte. Im Vergleich zu anderen Herstellern baut Skechers beim GoRun2 nämlich auf eine dickere Mittelsohle. Das sorgt für ein spezielles Lauferlebnis, auf das ich schon sehr gespannt war.

Als ich die Verpackung öffnete, fielen mir aber erst einmal die Weichheit, die Flexibilität, das geringe Gewicht und natürlich die kräftigen Farben auf. Das knallige Aussehen gefällt mir und passt zum Frühling!

Skechers GoRun2: one small step for a girl…

Schuhe schnüren
Sportalpen Athletin Bea Bauer beim Laufschuhtest.

Die ersten Schritte beim Test des Skechers GoRun2 nutzte ich, um mich mit der speziellen Bauart anzufreunden. Schnell stand für mich fest: wir werden gute Freunde! Der Skechers GoRun2 hat eine super Passform mit einem sehr guten Bodenkontakt, der vor allem in der Mitte stattfindet. Die unglaublichen 147 Gramm tragen sich wie der berühmte „Hauch von Nichts“. Man hat fast das Gefühl barfuss zu laufen. Erstaunt hat mich besonders, dass man trotzdem immer einen extrem guten Halt hat.

Mein neuer Wettkampfschuh

Das Einzige, was am Anfang etwas ungewohnt ist, sind die übergroßen Noppen an der Sohle. Wenn man sich aber daran gewöhnt hat, führen sie zu einem tollen Tragegefühl. Obwohl der Schuh anders ist, als alles was ich bisher an meine Füße geschnürt habe, wurde ich schnell warm mit Skechers GoRun2. Der Schuh gefällt mir sogar so gut, dass ich ihn bald auch bei meinen Wettkämpfen einsetzen werde.

Die Farben des Skechers GoRun2 passen zum Frühlingsbeginn.

Skechers GoRun2 mit Traummaßen

Die 11 Millimeter vorne, 20 in der Mitte und 15 hinten sind während dem Test des Skechers GoRun2 zu einer Formel geworden, die sich für mich am besten auf kürzere Distanzen, etwa einen Halbmarathon, anwenden lässt. Für eine Marathondistanz hätte ich persönlich dann aber lieber etwas mehr Dämpfung.

Läufer, die eine neutrale Position gewöhnt sind, werden aber auch auf der Langdistanz auf den Skechers GoRun2 schwören. Ich freue mich jedenfalls schon auf den ersten Wettkampf mit dem Schuh.

Mein Fazit: Der Skechers GoRun2 ist definitiv etwas Neues. Mit den ungewöhnlichen Maßen erlebt man ein Laufgefühl, an das man sich gewöhnen kann! Der Laufschuh ist ideal für Neutralschuhläufer.


 

2 Kommentare

  1. habe bereits die Ausrüstung von Gina Schürg begutachtet,welche ebenfalls von Euch ausgerüstet wird. Finde einige sehr gute Ansätze für meine Athletin.

  2. suche Sponsor für meine Athletin / Bekleidung von Kopf bis Fuß für Testphase ( 1 Jahr)
    Athletin ist aus dem Unterfränkischen Raum.
    Sehr erfolgreiche Kaderathletin/ Sprint-Hürde-Sprung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen