skitouren alpe hohenegg
© Christa Eder/Fotolia

Skitouren-Tipps im Oberallgäu

Wintersport rund um die Alpe Hohenegg

Etwas versteckt, im Süden des Oberallgäus, präsentiert sich die einladende Alpe Hohenegg zwischen grenzenlosem Pistenvergnügen und entspanntem Naturgenuss. Eine ausgedehnte Skitour samt Übernachtung im traditionellen und zugleich modernen Berggasthof auf 1.150 Metern? Unbedingt zu empfehlen!

Die Alpe Hohenegg: Eldorado für Wintersportler

Egal ob bei einer kurzen Einkehr oder einer Nächtigung: Bei den sanft gewellten Oberallgäuer Kuppen und der untergehenden Sonne, die den Himmel über dem Berggasthof Alpe Hohenegg in ein dramatisches Rot taucht, steigt die Vorfreude auf die nächsten Tiefschnee-Abfahrten auf der Alpe Hohenegg in ungeahnte Höhen.

Die Region Imberg nördlich von Oberstdorf ist als eine der schneesichersten Regionen Deutschlands bekannt. Davon profitieren sowohl Skifahrer, als auch Skitourengeher. Während das Skigebiet Imbergbahn & Ski-Arena Steibis mit zahlreichen Übungsmöglichkeiten und 17 Abfahrtskilometern vor allem Einsteigern ideale Bedingungen bietet, locken die verschneiten Gipfel östlich des Bodensees zu aufregenden Touren im Gelände.

berggasthof alpe hohenegg
Die Alpe Hohenegg ist die ideale Homebase für alle Tourengeher.© Alpe Hohenegg
skitouren alpe hohenegg hochgrat
Traumhafte Ausblicke nahe dem Hochgrat-Gipfel.© Alpe Hohenegg

Skitour Hochgrat - Falken im Naturpark

Immer wieder finden zahlreiche Skitourengeher, deren Fokus auf Naturgenuss liegt, den Weg in den Naturpark. Dazu bietet sich eine Übernachtung in der Region an, um am darauffolgenden Tag in aller Früh in die Berge der Nagelfluh, Hädrich oder Falken, aufzubrechen. Von der Hochgratbahn aus hat man Zugang zu vielen anfängergerechten Skitouren. Besonders beliebt ist die Skitour Hochgrat-Falken.

Startpunkt für eine Skitour zum Falken ist die Imbergbahn in Steibis, die den Besucher bequem zum Gipfel auf 1.564 Meter bringt. Die Abfahrt gestaltet sich abwechslungsreich und bietet für erfahrene Tourengeher wie Anfänger aufregende Wintersporterlebnisse. Die Gehzeit von der Talstation bis zum Gipfel beträgt in etwa drei bis vier Stunden.

Besonders motivierte Skitourengeher suchen sich mit dem unmittelbar daneben gelegenen Hochgratgipfel eine zusätzliche Herausforderung. Der Aufstieg beginnt an der Talstation Hochgratbahn und verläuft für eineinhalb Stunden steil nach oben. Am Gipfel angekommen, warten traumhafte Ausblicke auf 1.708 Metern Höhe.

Skitouren für Neulinge & Fortgeschrittene

Für Neulinge in der Welt des Skisports und jene, die auf Nummer sicher gehen wollen, gibt es ebenfalls genau die richtige Herausforderung rund um die Alpe Hohenegg: Die zehn Kilometer lange Skitour auf die Einegunt-Spitze auf ca. 830 Meter Höhe, ist in einer Gehzeit von rund 2,5 Stunden zu erreichen.

Zwei weitere Anfängertouren starten von Balderschwang aus: Hier können Wintersportler eine kurze Skitour (6 km) an der Riedberghornbahn angehen, wo sie die 461 m in ca. 1,5 Stunden Gehzeit bewältigen. Eine alternative Skiroute führt von Balderschwang aus zum Heidenkopf. Tourengeher bewegen sich hier zwischen 1.065 und 1.686 Metern – bei einer Gehzeit von ca. zwei Stunden und einer Abfahrtsstrecke von 3,4 Kilometern. 

Für fortgeschrittenere Tourengeher sind die Pistentouren zum Hochgrat und zum Berggasthof Falken zu empfehlen. Die Pistentour zum Hochgrat beginnt bei der Talstation der Hochgratbahn auf ca. 850 Meter. Mit den Tourenskiern ist man auf der rund vier Kilometer langen Strecke in etwa zwei Stunden unterwegs. Die 4,9 Kilometer lange Pistentour zum Berggasthof Falken startet ebenfalls bei der Hochgratbahn.

berggasthof alpe hohenegg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.