Marathon See
©

Ergebnis Déjà-vu beim Wolfgangseelauf 2013

Bekannte Gesichter und Rekord: Seriensieger triumphieren am 19. und 20. Oktober erneut beim Wolfgangseelauf. Gleichzeitig verzeichnete das Event bei seiner 42. Austragung einen neuen Melderekord.

Aller guten Dinge sind zwei

Das Siegerfoto des Wolfgangseelaufes 2013 könnte auch dem Jahrgangsbuch von Hosea Tuei (Herren) und Chelangat Sang (Damen) entnommen worden sein. Nach 2012 schaffen es die beiden Athleten aus Kenia erneut, sich in die Siegerliste einzutragen. Für Seriensieger Hosea ist es bereits der sechste Triumph über die 27 Kilometer. „Ich fühlte mich heute das ganze Rennen hindurch sehr stark. Schon nach fünf Kilometern wusste ich, dass ich mit einem Zielsprint das Rennen für mich entscheiden kann,“, meint Hosea. Mit dem hauchdünnen Vorsprung von zwölf  Sekunden setzte er sich am Ende gegen Landsmann Elisha Kiprotich durch. Eindeutiger war die Entscheidung bei den Damen, wo Sang ihren Konkurrentinnen ganze zwei Minuten um den Wolfgangsee abnahm. Beste Österreicherin wurde Monika Winkler auf Platz sechs. Bei den Herren eroberte Salomon-Athlet Robert Gruber Rang fünf.

Wolfgangseelauf 2013 mit Anmelde-Rekord

Sieger Wolfgangseelauf
Bekannte Gesichter: Das Duo aus Kenia gewinnt nach 2012 auch 2013 den Wolfgangseelauf.

Der Sieg wirkt umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass2013 erneut ein Teilnehmerrekord verbucht werden konnte. 3.600 Anmeldungen gingen beim Wolfgangseelauf ein. Verteilt auf die Distanzen:

  • 5,2 Kilometer Panoramalauf
  • 10 Kilometer Uferlauf
  • 27 Kilometer Wolfgangseelauf
  • 42,195 Kilometer Salzkammergut Marathon

Auch beim Salzkammergut Marathon konnte Ausnahmeathlet und Lokalmatador Andreas Pfandlbauer erneut das Feld hinter sich zu lassen. Wie 2012 sicherte er sich heuer die Krone des Prestige-Bewerbs in einer Zeit von 2:50:10 Stunden.

Beliebtheitszuwachs bei der Kurzdistanz

Den Großteil des Anmeldezuwachses ging auf das Konto der Kurzdistanzen. Die 5,2 und 10 Kilometer Strecke wiesen ein Registrierungs-Plus von bis zu 20 Prozent auf. „Ein Zeichen, dass sich auch die kürzeren Routen immer größerer Beliebtheit erfreuen“, sagt Organisator Franz Sperrer. In der internationalen Übersicht blickt Sperrer ebenfalls auf eine erfolgreiche Bilanz: Teilnehmer aus 38 verschiedene Nationen versammelten sich beim Highlightevent im Salzkammergut. Der nächste Wolfgangseelauf findet am 19.10.2014 statt.

Ergebnisse des Wolfgangseelaufs 2013

27km Klassiker 

Herren:

1. Hosea Tuei (KEN)  1:28:42

2. Elisha-Kiprotich (KEN)  1:28:54

3. Hirum-Mwangi Wandangi (KEN)  1:29:22

Damen:

1. Chelangat Sang (KEN) 1:47:21

2. Jepkurui Biwott (KEN) 1:49:05

3. Hellen Kimutai (AUT) 1:52:45

 

3. Salzkammergut Marathon

Herren

1. Andreas Pfandlbauer (Team Hervis Bad Ischl) 2:50:10

2. Robert Stoiber (AUT, Union Rohrbach/Berg) 2:58:48

3. Thomas Heißl (AUT) 3:02:13

Damen

1. Michaela Habring (AUT) 3:33:44

2. Lisa Magler (AUT) 3:39:08

3. Christine Schuller (AUT) 3:41:12

 

10km Uferlauf

Herren

1. Alexander Weiß 33:44

2. Rene Vojrek 34:50

3. Peter Brandner 35:12

Damen

1. Bernadette Schuster 37:33

2. Simone Helfenschneider-Ofner 38:55

3. Susanne Hafner 39:09

 

5,2km Panoramalauf

Herren

1. Jürgen Aigner 17:33

2. Stefan Aichinger 17:40

3. Christoph Rattensberger 18:02

Damen

1. Irmi Kubicka 19:55

2. Rosemarie Pötzelsberger 22:05

3. Claudia Wimmer 22:54

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen