Suunto-Zentrale-Finnland
©

80 Jahre Suunto

Vom Kompass über Tauchcomputer bis zur Spartan

Die Unternehmensgeschichte von Suunto liest sich wie eine Mischung aus Robinson Crusoe und Kapitän Nemo. Seit der Gründung im Jahr 1936 haben Abenteurer die Produktentwicklung vorangetrieben. Von der Revolution des Kompass bis zur modernen Multisport-Uhr.

Hohe Ansprüche

M311-Kompass-Suunto
Der erste Kompass von Suunto.

Finnland, Mitte der 1930er Jahre: Die verschneite Landschaft und das endlose Meer an Wäldern im hohen Norden machen die Wegfindung schwierig und abhängig von einem Gerät: dem Kompass. Für Orientierungsläufer Tuomas Vohlonen ist die unzureichende Genauigkeit schon damals ein Dorn im Auge. Zuverlässigkeit steht für ihn ganz oben auf der Liste an Eigenschaften, die einen guten Kompass ausmachen.
Deshalb nimmt sich der Ingenieur 1936 vor, es besser zu machen. Aus einer Idee wurde eine Technologie, die eine Massenfertigung flüssigkeitsgefüllter Kompasse erlaubte. Der M-311 ging in die Produktion und Suunto war geboren.

Der erste Tauchcomputer der Welt

Viele Innovationen begleiteten Suunto ab diesem Zeitpunkt in der Unternehmensgeschichte. Der nächste große Sprung ist allerdings dem Zufall geschuldet. Als ein Taucher 1965 erkannte, dass der Feldkompass auch unter Wasser funktionierte, machte sich Suunto an die Produktion des SK4, dem ersten Tauchkompass der Welt.
Der finnische Hersteller blieb der Unterwasserwelt treu: 1987 folgte mit dem SME-ML der erste Tauchcomputer, der komplizierte Tabellen und minutiöse Denkarbeit beim Tauchen abschaffte.

ABC und GPS

Suunto-X9
Die X9 von Suunto.

Die nächste Revolution ließ nicht lange auf sich warten. Schon 1998 präsentierte Suunto mit der Vector eine der ersten “ABC-Uhren“ überhaupt, inklusive Altimeter, Barometer und Kompass. Ab 2004 wurde mit der X9 außerdem das GPS in die Standard-Ausstattung der Uhren aufgenommen – damals mit dem kleinsten GPS-Empfänger der Welt.

Weitere acht Jahre später kam die Suunto Ambit auf den Markt, die das ABC und GPS Angebot um Trainingsfunktionen und die Online-Anbindung erweiterte. Die vorläufige Spitze der Evolution erreicht die Sportwelt pünktlich zum 80-jährigen Jubiläum: Mit der Suunto Spartan steht der Nachfolger der Ambit ab August 2016 bereit.

Handarbeit seit 80 Jahren

Suunto-Spartan-Kollektion
Die neueste Generation der Suunto Multisportuhren.

Wie vor 80 Jahren produziert Suunto auch heute noch in Finnland per Hand. Das Hauptwerk befindet sich in Vantaa, nahe Helsinki und vereint den kompletten Herstellungsprozess unter demselben Dach. Und auch die Motivation ist dieselbe, die einst Tuomas Vohlonen angetrieben hat, den Kompass zu revolutionieren: „Unser Ziel ist, unseren Kunden die besten Hilfsmittel und Lösungen zur Verfügung zu stellen, damit sie ihre Abenteuer optimal genießen können“, so Mikko Moilanen, Präsident von Suunto. Das gilt für den Weg auf den Mount Everest ebenso wie für den Tauchgang im arktischen Eis.

2 Kommentare

  1. Guten Tag

    Ich habe da eine Frage.
    Kann man bei Ihnen für den
    D9 Tauchcomputer noch einen Deckel mit Schraubring bestellen?
    Was würde diese Kombination kosten?

    Besten Dank für Ihre Info

    Freundliche Grüsse
    J. Zahumensky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen