©

Keltentrophy in Hallein

Skitouren-Highlight für Jedermann

Neuer Name – bewährtes Konzept: Die Keltentrophy, vormals Gaissau-Hintersee-Trophy, ist das nächtliche Skitourenevent für alle Könnerstufen. Willkommen ist in Hallein jeder: vom Anfänger bis zum Profi.

Der nächtliche Alpine Duathlon im Salzburger Land

Schon der Start- und Zielbereich der Keltentrophy ist – passend zum Event – ganz speziell. Vom Ziegenstadl auf der Pernerinsel mitten in Hallein starten die Teilnehmer am 20. Jänner in Richtung Bad Dürrnberg in das nächtliche Multisport-Abenteuer an der deutsch-österreichischen Grenze. Wer dabei sein will, sollte schnell sein: Das Teilnehmerfeld ist auf 300 Starter begrenzt. 

Skitourenanfänger finden sich ebenso darunter wie Bergläufer, Trailrunner und Multisportler, denn die Streckenpalette hält mit drei Varianten für alle die passende Herausforderung bereit. Generell steht im Salzburger Land der Spaß und die Geselligkeit im Vordergrund, auch wenn ambitionierte Skitourengeher nur ein Ziel vor Augen haben: als Erster zurück beim Ziegenstadl zu sein.

Den ersten Teil der Strecke bewältigen die Starter bereits in der Dämmerung.© Keltentrophy

Vom Spaßfaktor bis zum Wettkampfgedanken

Folgende drei Bewerbe stehen den Startern bei der Keltentrophy, ausgehend vom Ziegelstadl auf 443 Metern, zur Auswahl:

  • FUN (4,4 km Ski): Fun first – das ist das Motto des Sprintbewerbs. Vom Ziegelstadl geht es bequem per Lift zur Talstation der Zinkenlifte, von dort werden bis zum Zinkenstüberl auf 1.309 m 500 Höhenmeter bewältigt, bevor es wieder zurück ins Tal geht. Sieger ist, wer der Durchschnittszeit am nächsten kommt.
  • TOUR (8,6 km Trailrun / 4,4 km Ski): Im Gegensatz zum Fun-Berwerb legen die Starter hier die 4,2 Kilometer vom Ziegelstadl zu den Zinkenliften zu Fuß zurück. Nach dem Aufstieg und der darauffolgenden Abfahrt mit den Tourenskiern geht es auch wieder im Laufschritt zurück nach Hallein.
  • CLASSIC (8,6 km Trailrun / 9,4 km Ski): Bei der Königsdisziplin erwartet die Teilnehmer zusätzlich zur TOUR-Strecke eine weitere Herausforderung. Von den Zinkenliften geht es über das Rossfeld (1.537 m) zum Zinkenstüberl. Das bedeutet: 800 statt 500 Höhenmeter auf Skier – für alle, die nicht genug bekommen können.

Attraktives Rahmenprogramm & Special Awards

Die Organisatoren haben sich einiges überlegt, um die Veranstaltung für Zuseher und Teilnehmer noch spannender zu gestalten. So gibt es eine eigene Team- bzw. Firmenwertung, zudem werden sowohl der jüngste, als auch der älteste Starter und auch die Gruppe im coolsten Keltenoutfit geehrt. Im Rahmen der Siegerehrung findet unter allen Keltentrophy-Teilnehmer außerdem eine Tombola statt.

Die Zuseher können die Starter mit der kostenlosen Racemap App verfolgen, damit sie immer über den aktuellen Stand informiert sind. Richtig rund geht es im Ziegelstadl dann nach der Siegerehrung: Bei der After Race Risotto Party lassen Teilnehmer und Zuseher den Abend gemeinsam bei musikalischer Umrahmung ausklingen.

Facts zum Event

  • Datum: 20. Jänner 2018, 15:00 Uhr
  • Start/Ziel: Ziegelstadl Hallein
  • Zeitlimit: 4 Stunden (alle Strecken)
  • Nenngeld: €30 / €38 / €43

Rückblick auf die Gaissau-Hinterseetrophy 2017

32461800516_27bacff6a9_k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen