©

Mayrhofen Freeski Open 2014: Sieg für das „Super-Kid“

Bei der letzten Mayrhofen Freeski Open powered by Nordica Freeskiers sicherte sich der damals 14-Jährige Andri Ragettli den Titel bei den Rookies. Ein Jahr später steht er ganz oben. Der Schweizer stellt in Tirol die Freestyle-Welt auf den Kopf. Und auch der österreichische Meister wurde gefunden.

Vom Rookie zum Star

Andi schaffte es in nur einem Jahr vom Rookie zum Main Event Champion.
Andri schaffte es in nur einem Jahr vom Rookie zum Main Event Champion.

Was ist schon Erfahrung? Das dürfte sich der erst 15-Jährige Andri Ragettli aus der Schweiz regelmäßig denken. Mit seiner jugendlichen Leichtigkeit gewann er letztes Jahr die Rookie-Wertung bei der Mayrhofen Freeski Open powered by Nordica Freeskiers im Vans Penken Park. Sein extremes Talent ließ er schon damals durchblitzen (wir berichteten). Am 25. Jänner 2014 sollte ihm dann der große Wurf gelingen. Mit dieser Trickfolge sicherte sich das Super-Kid den Titel:

  • Switch right Misty 9 Mute auf frontside double 10 reverse Tail
  • Backside 270 screaming seamen
  • Downrail 270 on & switch off

Österreichs Meister

Der Kurs am Penken ermittelte auch die österreichischen Meister.
Der Kurs am Penken ermittelte auch die österreichischen Meister.

Im Zuge der Mayrhofen Freeski Open 2014 wurden auch die österreichischen Meister ermittelt. Den Titel Austrian Master beim Hauptbewerb sicherte sich Daniel Walchhofer, der dort auf Platz zwei landete. Platz drei ging hier übrigens auch an Österreich: Viktor Moosmann komplettiert das Podest. Bei den Rookies und den Ladies belegten die besten Athleten der Alpenrepublik ebenfalls jeweils den zweiten Platz. Marco Ladner und Philo Bair dürfen sich ab sofort Austrian Master nennen. Der Sieg ging bei den Rookies an Nordica Rider Ralph Welponer (ITA) und bei den Damen an Lisa Zimmermann aus Deutschland.

Abseits des Contest erlebten die Zuschauer ebenfalls Unterhaltung pur.
Abseits des Contest erlebten die Zuschauer ebenfalls Unterhaltung pur.

Mayrhofen Freeski Open 2014: 4 Tage wach

Vier Tage lang – vom 22. bis 25. Jänner – duellierten sich 90 Rider aus zwölf europäischen Nationen in dem aufwendig geshapten Freestyle Park am Penken. Der Mittwoch begann mit der Anreise, einem Shooting und den Trainings. Schon am Donnerstag fiel dann die erste Entscheidung beim Rookies- und Ladies-Contest. Das große Finale sollte eigentlich am Freitag folgen, doch die massiven Neuschneemengen zwangen die Judges dazu, das Event auf Samstag zu verschieben. Immerhin blieb so mehr Zeit für die BIG Party der MFO 2014 am Freitag, die sich auch die Rider nicht entgehen ließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen