salomon-bootfitting
©

Der perfekte Skischuh: Salomon Bootfitting

Performance & Komfort für die Piste

Was macht gute Skischuhe aus? Unterm Strich kommt es vor allem auf zwei Dinge an: Performance und Komfort. Durch neue Technologien und individuelles Bootfitting erreichen Skischuhe ein neues Level. Wir haben mit den ambitionierten Hobby-Skifahrern Stephi und Daniel die Probe aufs Exempel gemacht und dem Salomon Store einen Besuch abgestattet.

Komfortabler, schneller, besser

Wenn das Beste gerade gut genug ist: In Sachen Skischuh-Technologie hat sich in den letzten Jahren einiges getan, das die Erfahrung auf und jenseits der Piste komfortabler, schneller und überhaupt besser macht. Die Krone der Schöpfung: thermisch angepasste Skischuhe. Aber was genau passiert beim Prozess? Um das herauszufinden, waren wir gemeinsam mit Hobby-Skifahrern Stephi und Daniel im Salomon Store und im Skigebiet Wagrain-Kleinarl.

Daniels Skischuh: Salomon X Pro 130

Die neue Skischuh-Generation verspricht, Performance und Komfort auf ein neues Level zu heben. Der Salomon X Pro 130 – in Daniels Fall in blau – ist eines der beliebtesten Allmountain-Modelle im Sortiment und ein häufiger „Gast“ auf den Skipisten.

Was ihn auszeichnet, ist eine neue Schalenkonstruktion, die den Rebound verbessern und die Kraft 1:1 auf den Schnee übertragen soll. Die integrierten Technologien:

  • Twinframe2 Schalenkonstruktion – für dynamischen Flex
  • Oversized Pivot – für effiziente Kraftübertragung
  • Custom Shell Schaft – für individuelle Anpassung
  • My Custom Fit 3D Performance Innenschuh – für Innenschuh-Anpassung

Soweit zur Performance. Bei der Komfortfrage kommt die Custom Shell zum Einsatz. Beim X Pro 130 werden sowohl die Schale als auch der Innenschuh erhitzt und an die Anatomie angepasst.

salomon-bootfitting
©
salomon x pro 90 w fitting
©

Stephis Skischuh: Salomon X Pro 90 W Custom Heat Connect

Auch Stephis Skischuh kommt aus der Allmountain X Pro Serie und ist mit dem Twinframe2 Design ausgestattet, das für unterschiedliche, verlaufende Flex-Stärken im Schuh steht.

Wie alle Damenmodelle bei Salomon wurde auch der X Pro 90 W mit einer frauenspezifischen Passform versehen, um bereits den „First Fit“ so angenehm wie möglich zu gestalten.

Besonders ist hier das Attribut „Custom Heat Connect“. Per Bluetooth stellt der Schuh die Verbindung zum Smartphone her, wodurch sich die Wärme im Skischuh regulieren lässt. Auf bis zu 25° C lässt sich der Schuh erhitzen. Perfekt für kalte Skitage. Weitere Technologien im Schuh:

  • Twinframe2 Schalenkonstruktion – für dynamischen Flex
  • Custom Shell Schaft – für individuelle Anpassung
  • Custom Heat Technologie – für warme Füße
  • Mobile App Compatible – für individuelle Wärme-Regulierung

Das Fitting

„In einigen Fällen ist das Bootfitting gar nicht nötig. Der Skischuh besitzt standardmäßig eine gute Passform. Wir empfehlen deshalb, zunächst einen Skitag zu absolvieren. Besonders am Ende des Skitages merkt man, ob der Schuh passt, weil Kälte und leicht angeschwollene Füße als Faktoren ins Spiel kommen. Im Shop hat es angenehme 25 Grad und am Vormittag sind zum Beispiel die Füße noch nicht beansprucht“, erklärt Max vom Salomon Shop. 
Für viele Füße ist die Individualisierung ein Segen. Wer für die Anpassung in den Shop zurückkehrt, durchläuft folgende Schritte:

Das Bootfitting – Schritt 1: Customization

Je besser man seine Füße kennt, desto genauer die Anpassung. Einen Test-Tag mit dem Skischuh einzulegen macht auch deshalb Sinn, weil dank Gummipads Druckstellen ausgeglichen werden können. Wer also genau weiß, wo der Schuh drückt, kann dies in Schritt eins der Anpassung gleich berücksichtigen.

Das Bootfitting – Schritt 2: Heating

In der Zwischenzeit kommt das „Spezialbackrohr“ zum Einsatz. Für die Custom Shell Technologie wandern beide Skischuhe für wenige Minuten in den Ofen, um die Schale etwas aufzuweichen. In Daniels Fall wird auch der Innenschuh mit einem eigenen Föhn erhitzt.

Das Bootfitting – Schritt 3: Cooling

Nach dem Heizprozess schlüpfen beide in ihre Skischuhe, damit sich das Material an die individuelle Anatomie anpassen kann. Der letzte Schritt sind Cooling-Pads, die die Wartedauer verkürzen und dafür sorgen, dass die neue Form dauerhaft bleibt.

salomon bootfitting skischuh
©

Das Pisten-Fazit

Um die Anpassungsergebnisse in der Praxis zu testen, sind wir mit Daniel und Stephi ins Skigebiet Wagrain-Kleinarl gefahren. Nach einem ganzen Skitag das Fazit der beiden:

„Ich bin Skischuhe mit einem deutlich höheren Flex gewohnt. Der X Pro 90 W ist dennoch überraschend stabil, vor allem wenn man sich überlegt, wie komfortabel er ist. Das Custom Heat Feature ist genial, ich hatte noch nie so warme Füße beim Skifahren.“ – Stephi

„Man kommt in die Schuhe ganz einfach rein und raus. Die Kraftübertragung erfolgt unverzüglich und verlustfrei und es macht wirklich Spaß die Schwünge auszulösen. Nicht einmal habe ich irgendeine Druckstelle bemerkt. Genau so, wie es sein sollte.“ – Daniel

salomon-skitag-21933

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen