Der richtige Radsattel
©

Sitzknochenabstand bestimmen: So wird‘s gemacht

Egal ob Rennradfahrer, Triathlet oder Mountainbiker: die Suche nach dem passenden Sattel kann schnell zur unendlichen Geschichte mutieren. Einen deutlichen Vorteil haben alle, die schon im Vorhinein ihren Sitzknochenabstand feststellen. Unkompliziert, schnell und ganz bequem Zuhause.

Ausrüstung um Sitzknochenabstand zu bestimmen

Wellpappe gibt's im Bauhaus oder als Verpackungsmaterial.
Wellpappe gibt’s im Bauhaus oder als Verpackungsmaterial.

Alles was man braucht um den Sitzknochenabstand zu bestimmen sind:

  • ein Stück Wellpappe (mind. 20 cm x 20 cm)
  • ein Lineal
  • ein Stift

Diese drei Materialien ersparen Sportlern oft Schmerz, Geduldsproben und vor allem Geld. Ein Stück Wellpappe findet man üblicherweise im Bastelshop oder sogar gratis als Verpackungsmaterial in der jüngsten Online-Bestellung.

Sattelbreite fürs Rad messen
Meist muss man etwas nachhelfen um Druck auf die Wellpappe zu bringen.

Druck ausüben

Der Vorgang zur Bestimmung der Sattelgröße ist simpel. Als ersten Schritt gilt es dazu einen geeigneten Sitz-Untergrund zu finden. Möglichst hart und ohne Polster ist ideal. Wichtig: Die Fläche sollte komplett eben sein, um ein genaues Ergebnis zu erhalten.

Die Wellpappe einfach auf den Sitz legen und sich mittig vorsichtig draufsetzen. Ist die optimale Position gefunden, versuchen Druck auf das Kartonstück zu bringen. Wenn die Wellpappe nicht von selbst nachgibt einfach an der Sitzfläche ziehen und ein Hohlkreuz formen (um die Sitzknochen stärker hervortreten zu lassen).

Mindest-Sattelgröße und Einsatzgebiet

Mindestbreite Radsattel
Das Ergebnis der Sitzknochenabstandsmessung ist die Mindestbreite für den Radsattel.

Die Erfolgskontrolle zeigt sich durch ein sanftes „Plopp“-Geräusch, das durch den Druck erzeugt wird. Betrachtet man die Wellpappe nun, sieht man zwei eingedrückte Stellen. Als nächstes werden die äußersten Ränder der Abdrücke kreisförmig nachgezeichnet. Ein etwas detaillierter Blick verrät außerdem die Mitte der Kreise, die ebenfalls per Stift (als Punkt) eingezeichnet wird. Jetzt kommt das Lineal ins Spiel, mit dem der Abstand zwischen den beiden Mittelpunkten gemessen wird. Das Ergebnis ist der Sitzknochenabstand. Wichtig: Der Wert entspricht immer der Mindestgröße für den Radsattel! Für die jeweiligen Einsatzfelder empfiehlt die Marke SQ-Lab außerdem folgende Einteilung (nach Haltung/Fahrposition):

  • Triathlon/Zeitfahren: +0 cm
  • Oberkörper nach vorne gebeugt – „gestreckt“: +1 cm
  • Moderat: +2 cm
  • Oberkörper leicht nach vorne gebäugt: +3 cm
  • Aufrecht: +4 cm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen