Damen-Pistenski-Gemma-Salomon
© Christoffer Sjostrom

Ski-Ausrüstung für Damen: Piste vs. Backcountry

Zwei Salomon Kollektionen im Vergleich

Der Skispaß hängt auch von der richtigen Ausrüstung ab. Ein Vergleich zwischen dem klassischen Pisten-Set-Up und einer Backcountry-Kollektion.

2 Ski Set-Ups für Damen

Piste oder Backcountry? Bei dieser Frage prallen nicht nur zwei Philosophien aufeinander. Die Ski-Ausrüstung für Damen unterscheidet sich je nach Untergrund stark voneinander.

Während auf der Piste maximale Präzision gefordert ist, muss das Set-Up im Backcountry flexibel sein und mit unerwarteten Hürden klar kommen. Was die Kollektionen im Detail unterscheidet, zeigt die aktuelle Damen Ski-Ausrüstung von Salomon.

Der Ski: W-Max 12 vs. QST Lumen 99

Power auf Abruf gegen hervorragende Geländeanpassung: Der Salomon V-Max 12 (Piste) und der Salomon QST Lumen 99 (Gelände) könnten nicht unterschiedlicher sein.

W-Max 12

Der deutlich kürzere, wendigere Pistenski setzt auf Fahrspaß, zwei Titanlagen, eine Karbonschicht sowie einen Vollholzkern. Auf hartgepresstem Schnee lassen sich damit Radien unter elf Meter ziehen. Ein kraftvoller Rebound und ein aktives Dämpfungssystem erhöhen Performance und Laufruhe. Ein kompromissloser Carving-Racer für Frauen.

Passende Pistenbindung: XT 10 TiW

QST Lumen 99

Damen, die auf der Suche nach der perfekten Line im Backcountry sind, setzen auf den QST Lumen 99. Das Freeride-Schlachtschiff führt die „Steuerfrau“ ohne böse Überraschungen durch nassen Tiefschnee, Champagne-Powder – aber auch über den Hartschnee. Denn der erhöhte Ski-/Schneekontakt sorgt für eine adaptive Geländeanpassung.

Passende Freeridebindung: Warden 13 MNC

Salomon Ski
© Salomon
Salomon Skischuhe
© Salomon

Der Schuh: X Max 110 W vs. QST Pro 110 W

Vier Schnallen gegen drei, High-Performance gegen Entdeckerfreude. Der Salomon X Max 110 W (Piste) und der Salomon QST Pro 110 W (Gelände) im Vergleich.

X Max 110 W

Effiziente Kraftübertragung vom Fuß zum Ski und eine auf die weibliche Anatomie und Fußform angepasste Konstruktion. Zwei Dinge, die den X Max 110 W perfekt für Pistenflitzerinnen machen. Unterm Strich heißt das für Damen: Leichte Skiführung trifft ganztägigen Fahrkomfort.

QST Pro 110 W

Tausche eine Schnalle gegen die Freiheit: Wer vom Downhill- in den Entdecker-Mode umschaltet, kann sich mit dem dreischnalligen QST Pro 110 W auf einen 1,4 Kilogramm leichten Partner verlassen. Die Bewegungsfreiheit beim Gehen wird durch eine neue Zungen-Technologie unterstützt und bildet zusammen mit der optimalen Abfahrtsperformance ein zweischneidiges Schwert fürs Backcountry.

Die Kopfsache(n)

Auch wenn die Damen-Skiausrüstung für den Kopf auf den ersten Blick ähnlich wirkt: Skihelm und Skibrille besitzen viele Eigenschaften, die das Skierlebnis unterschiedlich beeinflussen.

Piste: Icon² CustomAir Helm & XT One Brille

Hoher Speed auf der Piste ist nicht risikofrei. Gefahren zu erkennen und im Ernstfall geschützt zu sein ist die zentrale Aufgabe von Skihelm und -brille. Der Icon² CustomAir Skihelm setzt deshalb auf eine patentierte 4D-Technologie, die sowohl schräg als auch vertikal einwirkende Aufprallkräfte absorbiert. Die XT One Skibrille trägt ihren Teil mit einem großen Sichtfeld und hoher Sehschärfe dazu bei, um auch bei schlechtem Licht kleine Hügel auf der Piste auszumachen.

Freeride: Quest W Helm & Sense Brille

Auch beim Freeriden spielt Sicherheit die wichtigste Rolle, weshalb der Quest W ebenfalls mit der 4D EPS-Technologie ausgestattet wurde. Neben dem Schutz sorgt der Skihelm für Damen mit der besten am Markt erhältlichen Temperaturregulierung für ein angenehmes Klima im Backcountry. Nicht nur optisch dazu passend präsentiert sich die Sense Access Skibrille, die mit einer frauenspezifischen Passform ausgestattet wurde.

Noch mehr Produkte und Kollektionen gibt es auf der Webseite von Salomon.

Salomon Helm und Brille
© Salomon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen