©

WOMEN’S NEWTON GRAVITY V im Test

„The shoes which made me running!“

Der Newton Gravity V ist ein Laufschuh der vor allem für den sanften Übergang ins Natural Running gut geeignet ist. Auf langen Strecken ist er verlässlich und bei kurzen Einheiten eignet er sich als guter Tempomacher. Sportalpen Athletin Cornelia hat sich ein Bild von den Neuheiten des Gravity gemacht und mit seinen Modellen aus der Newton Family verglichen.

Die Technik macht´s aus

Vorher: Fersenklatscher
Vorher: Fersenklatscher

Als kurze Vorgeschichte muss ich erwähnen, dass ich bis vor 4 Jahren als sogenannter „Fersenklatscher“ unterwegs war. Die ungefähr ungesündeste Art zu Laufen und von jeglichem Laufstil weit entfernt, aber immer top motiviert ließ ich Kilometer hinter mir. Bis ich eines Tages den ersten Newton Laufschuh in die Hand beziehungsweise an die Füße bekam. Anfangs nicht so sehr begeistert hatte ich das Gefühl, dass ich das Ding einfach nicht laufen kann. Kein Wunder, die Natural Running Modelle sind für Vor- und Mittelfußläufer geschaffen und dafür fehlte mir die Technik. Der Schuh, damals der Distance U, wanderte vorerst ins Regal.

Nach einigen Workshops und Lauf ABC Übungen achtete ich bei meinen Trainingseinheiten immer mehr auf den Bewegungsablauf und arbeitete an meinem Laufstil. Immer wieder baute ich auch kurze Einheiten mit dem Newton Distance U ein bis sich dieser zu meinem Lieblingsschuh auf der Straße entwickelte. Der Gravity V ist nun das vierte Modell das ich teste, alle sind bis heute im Einsatz und ich kann wirklich sagen: „In diesen Schuhen hab ich Laufen gelernt“ und das merke ich nun auch wenn ich andere Modelle im Einsatz habe.

Newton Shoes: Es läuft
Nachher: Läufer

Die Optik

Zugegeben, die Farbkombination des Gravity V ist nicht unbedingt mein Fall. Aber wie wichtig ist das schon, wenn der Schuh passt. Abgesehen von der Farbe sind mir rein optisch bei diesem Modell sofort einige Unterschiede zu den vorherigen Modellen, die ich getestet habe, aufgefallen:

  • das Obermaterial besteht aus mehreren Lagen
  • im Vorfußbereich ist er breiter
  • die Sohle wirkt seitlich betrachtet höher und robuster
  • der segmentierte Mittelteil der Sohle sorgt für mehr Flexibilität
  • die Lasche ist dicker und breiter

Ich konnte es kaum erwarten die ersten Kilometer zu machen.

And Action

newton-gravity-laufschrittMeine Laufstrecken verlaufen auf gemischtem Untergrund. Die meiste Zeit bewege ich mich auf Asphalt, Schotter- und Waldwegen. Vor allem auf Asphalt liebe ich die Newton Schuhe, weil man durch die trampolinähnlichen Stollen im Mittelfußbereich einen genialen Abdruck hinbekommt. Wenn ich mich auf einen sauberen Laufstil konzentriere ist dieses Dämpfungssystem enorm spürbar und fühlt sich sehr ökonomisch und dynamisch an. Beim Gravity V ist mir sofort aufgefallen, dass er im Vorfußbereich sehr breit geschnitten ist. Als ich ihn an den Füßen hatte, war ich davon begeistert. Keine Druckstellen, extrem komfortables Material und genügend Platz für meine Zehen zum Arbeiten. Der Schuh fühlt sich für mich an, als ob er nicht da wäre: Leicht, sehr bequem und ohne störende Stellen – wie für meinen Fuß gemacht.

newton-gravity-hancockEinziger Wermutstropfen ist die neue Lasche. Sie ist etwas dicker und breiter als die Lasche der Vorgängermodelle. Wenn ich den Schuh enger schnüre wirft sie eine Falte. Das wirkt sich zwar Gott sei Dank nicht aus, ich hab keine Druckstellen, aber besser wäre natürlich wenn sie perfekt am Fuß anliegen würde.

Ich laufe den Schuh auf fünf Kilometer genauso wie auf 20 Kilometer. Am Asphalt und auf Waldwegen.
Auch am Schotter performt er perfekt. Der einzige Kompromiss liegt darin, dass immer wieder kleine Steine in den Stollen hängen bleiben und das klackert wenn man wieder auf Asphalt läuft. Egal ob ich kraftvoll oder ermüdet laufe der Schuh unterstützt meinen Fuß immer perfekt und fühlt sich dennoch leicht an.

Mein Highlight

Regelmäßig baue ich 100 Meter Steigerungsläufe in mein Training ein. Als ich das erste Mal den Gravity V bei den Steigerungsläufen trug, dachte ich, ich hebe gleich ab. So etwas hab ich zuvor noch nie bei einem Schuh gespürt. Die Rückmeldung vom Boden kam blitzschnell und das Bein war wieder in der Höhe. Ich konnte innerhalb kürzester Zeit enorme Geschwindigkeit aufbauen und war total geflasht.

newton-gravity-sprint-vorne

 

Für mein Training: 5-15 km auf Asphalt und Schotter inkl. Steigerungsläufen ist der Newton Gravity V mein absolut bevorzugtes Modell.

Die Facts:

  • newton-gravity-sohlebiomechanische Sensorplatte unter dem Mittelfuß
  • erweiterte Mittelbrücke in der Mittelsohle
  • leichtes, atmungsaktives Meshgewebe
  • Stretch Material im Mittelfuß für eine anatomische Passform
  • flache, leichte Schnürsenkel
  • 360° Reflexionsvermögen

Gewicht: 190 g
Sprengung: 3 mm
Groessen: 5.0-12
Sohle: 5-Strahl P.O.P. 1
Preis: € 175,-

2 Kommentare

  1. Danke für den ausführlichen Bericht, der ist für mich kaufentscheidend. Die Details und Eigenschaften gefallen mir sehr gut. Davon gibt’s sicher auch ein Herrenmodell, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen