© Unsplash / Meghan Holmes

Cardio-Training im Winter

Vom Home Office ins Home Training

Während die Arbeit zuhause in den letzten Jahren an Normalität dazu gewonnen hat, wird das Training nach wie vor meist ausgelagert. Warum eigentlich? Hier sind einige Argumente für ein Cardio-Training in den eigenen vier Wänden.

Fitnesscenter für zuhause

Für viele Sportler ist der Winter die Zeit um Grundlagen-Ausdauer aufzubauen. Aktive Athleten in Disziplinen wie Triathlon oder Trailrunning, bei denen die Kondition besonders wichtig ist, können es sich nicht leisten, den ganzen Winter in Passivität zu verbringen. Während einige auf Ausgleich-Sportarten wie Langlaufen oder Skitourengehen umsteigen, bleiben andere lieber Indoor. Es muss aber nicht immer das Fitnessstudio sein: Mit genügend Platz in den eigenen vier Wänden für gedämpfte Laufbänder oder Liege-Räder lässt sich ein Home-Gym realisieren, das mehrere Vorteile für Sportler mit sich bringt.

© Pixabay / Steve Buissine

Vorteile des Privat-Gyms

Es macht aus mehreren Gründen Sinn, sich Gedanken über ein privates Geräte-Setup zu machen, wenn man als Hobbysportler Ziele im Sport verfolgt.

Motivation durch Vielseitigkeit

Ein großer Vorteil ist die Flexibilität. Wer sich richtig breit aufstellen will, kann bei den Trainingsgeräten aus den Vollen schöpfen. Die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten halten auch bei gleichbleibender Umgebung die Motivation hoch und eignen sich für unterschiedliche, sportartspezifische Trainingsziele. Weiteres Plus: Aus den Boxen kommt nur der Sound, der einen wirklich motiviert.

Trainingsgeräte für zuhause

  • Ergometer
  • Laufband
  • Crosstrainer
  • Rudergerät

Zusätzliche Vorteile von Cardio-Training

  • gesenkte Herzfrequenz
  • verbesserte Durchblutung
  • erhöhtes Lungenvolumen
  • gestärkte Muskulatur
  • gesteigerte Ausdauer
Benefits für den Körper

Der eigene Körper profitiert durch ein effektives Ausdauertraining auf mehreren Levels. Das größte Plus im Vergleich zum Outdoor-Training ist die gelenkschonende Anwendung. Von gedämpften Laufbändern über Liege-Räder bis zur Ruderbewegung: Trotz intensiver Trainingseinheiten kann der Winter genutzt werden, um zumindest den Gelenken mehr Regeneration zu bieten. Ein netter Nebeneffekt sind die erhöhte Fettverbrennung und die gesteigerte Konzentrationsfähigkeit.

Trainings-Kontrolle

Ein weiterer, einzigartiger Vorteil des Home Trainings ist die Möglichkeit das Trainingspensum akribisch genau zu planen. Wer viel mit Daten arbeitet, Screens und Wearables einsetzt, kann mit dem richtigen Setup so genau wie sonst nirgends an Intensität, Puls und Geschwindigkeit arbeiten. Trainingspläne lassen sich so über den Winter deutlich einfacher einhalten. Und auch die Verpflegung kann in der nahe gelegenen Küche genau geregelt werden. Einziger Nachteil: Die Ausrede, im Winter auf der faulen Haut gelegen zu sein, ist keine Option mehr.

brian-wangenheim-175WMFRMoOA-unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen