Skintec-Langlaufski-Klassisch-C9
©

Der Klassik-Ski für Wettkämpfer

Atomic Redster C9 Skintec mit Fell

Praktisch und gleichzeitig kompetitiv? Der Atomic Redster C9 Skintec Langlaufski für die Spur schlägt die Brücke für ambitionierte Klassiker.

Der leichteste Fellski

Nach der Wiederentdeckung des Fellskis hat die Skintec-Serie von Atomic einen fulminanten Erfolgslauf hingelegt. Mittlerweile zählen die Modelle zu den meistverkauften im Sortiment der klassischen Langlaufski.

Das Fell in der Skimitte ist dank der neuesten Atomic-Modelle auch für Wettkämpfer auf der Loipe ein Thema, denn für das Gefühl eines perfekt gewachsten Skis sorgt eine eigene High-Performance-Nowax-Technologie. Mit dem neuen Wettkampf-Flaggschiff Redster C9 brachte Atomic den bisher leichtesten und schnellsten Fellski auf den Markt – und erspart auch ambitionierten Langläufern das Aufbringen des Steigwachses.

Fellski-Atomic
Der wiederentdeckte Fellski.© Atomic
Redster-Skintec-C9
Die neue Wunderwaffe für ambitionierte Athleten.© Atomic

Features des Redster C9 Skintec

Der neue Redster C9 Skintec ist eine Zusammenführung von zwei bisher fremden Welten. Das Skintec-Fell auf der einen und die Redster-Wettkampftechnologie auf der anderen Seite erzeugen einen Hybrid mit speziellen Fähigkeiten. Dazu zählt etwa die Nomex-Kernkonstruktion, die beim original Redster Carbon Classic zum Einsatz kommt.

Die niedrige „Power Kick“-Zone unter der Bindung und die SDS-Technologie ermöglichen zudem eine direkte Kraftübertragung. Und auch die Form ist auf Performance ausgelegt: Ein schmaler Sidecut, die flexible Skispitze und der Rennbelag garantieren Höchstgeschwindigkeiten in der Spur.

Weniger präparieren, mehr gleiten

Wie seine Brüder und Schwestern im Sortiment macht auch der Redster C9 Skintec Steigwachs überflüssig. Für den ohnehin etwas intensiveren Pflegebedarf von Langlaufskiern sowie die oft langwierige Wettkampfvorbereitung sind das positive Nachrichten, die jede Menge Zeit sparen können. Außerdem entfallen Überlegungen zu Schneeverhältnissen und Temperaturen. Einfach Langlaufski einpacken und losgleiten. 

Wenn das Fell nach etlichen hunderten Kilometern abgenutzt ist, lässt sich dieses leicht austauschen. Beim C9 braucht man nur ein Schneidewerkzeug um das Fell anzuheben, es abzuziehen und eine neues einzusetzen. Damit beim Rennen nichts dem Zufall überlassen wird.

C9-Ski-Langlauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.