Laufevent Leutasch
©

Ganghofer Trail & Feuerkogel Berglauf 2013

Die Salomon Running Tour geht in die heiße Phase. Mit dem Ganghofer Trail in Leutasch und dem Feuerkogel-Berglauf in Ebensee wurden am 10. und 11. August die Läufe fünf und sechs absolviert. Auch Weltmeister Petro Mamu und „Goldi“ waren am Start.

Neuling Ganghofer Trail

Salomon Running Leutasch Trail
Gelungene Premiere: Der Ganghofer Trail ist das erste Mal in der Running Tour.

Erst seit heuer befindet sich der Ganghofer Trail im Programm der Salomon Running Tour. Der Neuling der Rennserie schlug bei seiner Premiere voll ein: 530 Teilnehmer standen am Start und ein neuer Streckenrekord wurde verzeichnet. Verantwortlich dafür zeichnete der Österreicher Martin Bader, der nach 1:15:20 Stunden das Ziel erreichte. Auf Platz zwei landete Salomon Athlet Martin Mattle (1:17:18) und Rang drei ging an Romed Rauth (1:18:26). Bei den Frauen gewann die Britin Kath Farquhar (1:33:18) vor Liudmila Uzick und Sportalpen Athletin Sibylle Schild.

Weltmeister und Goldberger am Feuerkogel

Tags darauf fand in Ebensee der 18. Feuerkogel-Berglauf statt. Tourstopp Nummer sechs der Salomon Running Tour begeisterte vor allem mit einem prominenten Teilnehmerfeld. So ließ es sich Ex-Skispringer Andreas Goldberger (Zeit: 1:11:00 Stunden) nicht nehmen, die 1.250 Höhenmeter in Angriff zu nehmen. Unter den weiteren Teilnehmern befand sich auch Berglauf-Weltmeister Petro Mamu aus Äthopien, der seiner Favoritenrolle mit 51:45 Minuten gerecht wurde und den Feuerkogel Berglauf für sich entschied. Auf Platz zwei landete Kosgei Isaak-Toroitich (54:43) vor Francis Wangari (57:53). Der Sieg bei den Damen ging ebenfalls nach Afrika. Die Kenianerin Murigi Lucy-Wambui (1:04:50) setzte sich mit drei Minuten Vorsprung auf Silvia Olejarova durch.

Salomon Running Tour: Sibylle bleibt auf Rang 3

Dieser zweite Platz beim Feuerkogel-Berglauf bedeutet für Silvia Olejarova Platz eins in der Gesamtwertung. Bei den Herren setzt sich Petro Mamu mit seinem Sieg ebenfalls an die Spitze. Sportalpen Athletin Sibylle Schild verteidigt ihren dritten Platz in der Salomon Running Tour. Weiter geht’s am 25. August in Kitzbühel beim Hornlauf.

Zwischenstand der Salomon Running Tour 2013 (nach 6 von 8 Läufen)

Herren:

1. Petro Mamu 200 Pkt.
2. Martin Mattle Salomon Running Team 165 Pkt.
3. Roman Skalsky Salomon Running Team 145 Pkt.
    Kosgei Isaak-Toroitich Run2gether 145 Pkt.

Damen:

1. Silvia Olejarova Sport Team Hritz 235 Pkt.
2. Andrea Mayr SVS-Leichtathletik 200 Pkt.
3. Sibylle Schild Team Sportalpen.com 190 Pkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Weitere Informationen