new balance hanzo s
©

New Balance Running Outfit


Stylische und durchdachte Lauf-Ausrüstung

Es gibt keine bessere Motivation als ein neues Outfit. Style ist mir wichtig, Funktion aber wichtiger. Ab und an ist es zwar nicht Liebe auf den ersten Blick, aber oftmals auf den Zweiten. Wie lange es beim neuen Modell von New Balance diesmal gedauert hat und was mich überzeugte.

Jedem Schuh der passende Untergrund

Als ich den HANZO S und seine Sohle betrachtete, war sofort klar, dass der erste Test auf der Laufbahn stattfinden muss. Auf diesem Terrain sollten die Stärken des Schuhs am besten zur Geltung kommen. Danach wurde der Schuh auf seine Alltagstauglichkeit geprüft bzw. am Asphalt unter die Lupe genommen.

New Balance HANZO S – Leichtgewicht für Kurzstrecken

Wie alle New Balance-Modelle, die ich bislang getestet habe, ist ist auch dieser Schuh mit 154 Gramm extrem leicht und schmiegt sich perfekt an den Fuß an. Optisch ein absoluter Hingucker, angenehm zu tragen – und dennoch: kein Schuh für jeden Tag.

Mit vier mm Sprengung und dem sehr weichen Obermaterial kommt er für mich nur auf kurzen Strecken sowie für Intervalltrainings und Sprints in Frage.

Für meine Verhältnisse richtig eingesetzt, habe ich die absolute Freude mit dem Leichtgewicht.

Facts HANZO S:

  • Gewicht: 154 g
  • Sprengung: 4 mm
  • Preis: € 150,-
Hanzo S von New Balance im Laufbahntest
New Balance Hanzo S - die Sohle

Gemacht für den Speed

Das Obermaterial ist im Vorfußbereich sehr weich und leicht, im Fersenbereich sorgt festeres Material für mehr Stabilität. Das spezielle an dem Schuh ist aber die Sohle: Die gelbe Mittelfußbrücke sorgt für die sogenannte Torsionsstabilität. Diese sorgt für Unterstützung des Fußgewölbes, damit die Verdrehung nach links oder rechts nicht zu stark ausfällt. Der Vorfußbereich hat eine noppenartige Struktur für den perfekten Grip, was sowohl auf der Laufbahn, als auch am Asphalt genial ist.

Bei den Sprints merke ich, wie kurz der Bodenkontakt ist und wie leicht mir mit dem HANZO S der Geschwindigkeitsaufbau fällt. Das macht wirklich Spaß. Ich würde sagen: Laufbahn-Test bestanden, der Schuh hält, was er verspricht.

Auch auf kurzen Strecken (bis ca. fünf Kilometer) am Asphalt habe ich Freude mit dem HANZO S. Die Leichtigkeit am Fuß lässt die Schrittfrequenz steigen und die Schrittlänge ausbauen. „Laufen wie Barfuß“ kommt mir in den Sinn. Ich merke, dass meine Zehen und die Fußsohle gut arbeiten können. 

More style - more fun!

Kommen wir zum Outfit. Die 3/4 Hose Printer Accelerate war rein optisch auf den ersten Blick nicht unbedingt mein Favorit, hat mich aber in punkto Tragekomfort absolut überzeugt und zählt mittlerweile zu meinen Lieblingsteilen beim Training. Der hohe Bund ist besonders angenehm zu tragen und sorgt für den perfekten Halt bei jeder Bewegung. Das Stretch-Material schmiegt sich an das Bein und sitzt fest und stabil. Man spürt, dass die Laufbewegung unterstützt wird. Reflektierenden Details der Hose sorgen für eine verbesserte Sichtbarkeit in der Dämmerung.
Einziges Manko der Hose: Tasche oder Reißverschluss suche ich vergeblich. Somit kann man leider keinen Schlüssel einstecken.

Das Tank Top gefällt mir aufgrund des höheren Halsausschnittes und dem tieferen Armausschnitt im Rücken besonders gut. Es ist etwas länger und passt perfekt zur Hose. Allerdings bietet das Top keinerlei Unterstützung im Brustbereich, man benötigt also einen sehr gut sitzenden Sport-BH.     

Das Lite Packable reflective Jacket hat mich von Beginn an begeistert. Nicht nur optisch ein Hingucker, besticht die Jacke auch aufgrund des angenehmen Materials. Sowohl bei Wind, als auch bei Regen bietet sie Schutz und passt sich der Bewegung perfekt an. Dünn, leicht, perfekt im Schnitt und sehr schön mit den reflektieren Details und der Kapuze ist das Lite Packable Jacket für mich ein absolutes Must Have.

Mehr zu den Teilen auf www.chrissports.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.