Trailrunning-Island-Landschaft
©

Urlaubs-Tipps für Trailrunner

Dynafit Trailheroes packen aus

Trailrunning und Urlaub lassen sich immer verbinden. Immerhin ist die ganze Welt eine endlose Laufstrecke mit verschiedenen Etappen. Einige der außergewöhnlichsten Routen haben die Dynafit Trailheroes diesen Sommer gesammelt und dokumentiert – überall auf dem Planeten!

Island – Denise & Jamie

Denise

Vulkane, Gletscher, Lavafelder, schwarze Strände: Island ist ein echtes Paradies für Trailrunner, besonders im Sommer. Von Mai bis Juli sind zwar die Hotels am teuersten und die Touristenansammlungen am größten, dafür sind die Tage am längsten und das Wetter präsentiert sich am stabilsten.

Der beste Ort für Trailrunner in Island ist der Süden der Insel. Läufe in der atemberaubenden Landschaft können dort problemlos mit anschließenden Trailrunning-Rennen kombiniert werden. Im Süden findet auch eines der bekanntesten Events statt: der Laugavegur Ultra Marathon über 55 Kilometer.

Die steigende Popularität des Sports zeigt sich ebenso durch Veranstalter, die geführte Touren vor Ort anbieten, wie:

Jamie

Ich verknüpfte meinen Ausflug auf die Insel direkt mit einer sportlichen Herausforderung: dem Mt. Esja Ultra. Schon beim Race-Briefing wurde mir klar, dass der Trailrun durch die Lavalandschaft ein echtes Abenteuer werden würde. Es war nass. Es war kalt. Es war rutschig. Trotzdem freute ich mich riesig auf die Challenge – als eine von nur drei Läuferinnen.

Die Route an sich war bereits Teil der Herausforderung: Durch Flüsse, Moose, Gräser und lose Steine mussten sich die Teilnehmer den Streckenverlauf quasi selbst zusammenbauen. Der Nebel machte das nicht immer leicht, aber irgendwann hatte ich die 46 Kilometer doch geschafft. Eine einzigartige Erfahrung in wunderschöner Landschaft, die ich vor allem erfahrenen Trailrunnern empfehle.

Trailrunning Island
Denise beim Ultra Marathon.
Nepal Nacht

Nepal, Mera Peak – David

Gleich nach der Ankunft und einer wilden Taxifahrt in Kathmandu startete ich einen Erkundungsrun durch diese verrückte und doch unheimlich interessante Stadt. Doch mein eigentliches Ziel war ein anderes, deshalb ging es schon an Tag zwei in ein abgeschiedenes Tal, in dem sich der Mera Peak mit seinen knapp 6.500 Metern auftürmt. Lange Täler, dichte Dschungel, gigantische Klöster und immer wieder ein paar Affen: Alles schien so, als wäre ich der erste Mensch, der diese Orte je besuchte. Auf einem Run durch ein kleines Dorf in Khumbu erzählte mir ein Sherpa-Junge, dass vor ein paar Wochen ein kleiner, spanisch sprechender Mann vorbeigekommen war, der den Mount Everest hinauf laufen wollte – das konnte wohl nur einer sein.

Mein persönliches Highlight auf der Reise war der Aufstieg auf den Mera Peak und die Erkenntnis, dass ich mit der Höhe von über 6.000 Meter keine Probleme hatte – auch beim Training. Eine unglaublich schöne Reise!

Bregenz, Pfänder – Carsten

Ist der Urlaub zu kurz oder die Urlaubskasse zu knapp, muss man sich nur in der Heimat umsehen, um Außergewöhnliches zu entdecken. Ein guter Tipp ist da immer ein Berg mit coolen Trails. Dieses Jahr ging es für mich zum Pfänder in Bregenz, direkt am Bodensee gelegen. Die verschiedenen Gipfeltrails stellen einen vor die Qual der Wahl, jeder mit seinen eigenen Reizen. Die Aussicht am Gipfel mit den dahinter liegenden Alpen ist ebenso atemberaubend wie der Downhill. Nicht zuletzt deshalb ist der Pfänder für mich das perfekte Kurz-Urlaubsziel in der Heimat.

Taiwan – Rosanna

Taiwan ist absolut sehenswert und ein Paradies für Bergläufer. Mehr als 200 Gipfel über 3.000 Meter zählt die Insel insgesamt. Dabei ist man nie weit weg vom Meer. Diese Vielfalt ist es auch, die mich am meisten beeindruckt hat. Vom morgendlichen Strandlauf bis zur Bergtour auf 3.952 Meter auf den Gipfel des Yushan; es gibt wenige Orte, die derartige Kombinationen zulassen.

Eine spezielle Erfahrung ist die „Jause“ auf der Hütte, die aus Erdnüssen, Essiggurken und einer Fischsuppe besteht. Für alle Trailrunner, die eine Reise nach Taiwan planen, hier noch ein Tipp: Online für die beliebten Berge „anmelden“, da in den Naturparks oft eine Personengrenze pro Gipfel vorgegeben ist.

Taiwan Trailrunning
Der Gipfel der Erlebnisse für Rosanna.
Karnischer Höhenweg Trailrunnung
Eine der schönsten Trailrunning Routen der Alpen: der Karnische Höhenweg.

Südtirol, Karnischer Höhenweg – Evelyne

An der Grenze zwischen Italien und Österreich liegt eine der schönsten Strecken, die sich Trailrunner wünschen können. Ausgehend vom Caravanpark Sexten in Südtirol folgt man den Wanderweg 13A hinter dem Campingplatz Richtung Moos und läuft weiter zur Sillianer Hütte auf 2.447 m. Die Aussicht dort oben ist mit nichts zu vergleichen und das Bergpanorama begleitet einen auf den feinen Trails über die alpine Landschaft. Von dort aus steht Trailrunnern eine Welt offen. Erlaufenswerte Ziele sind unter anderem:

  • das Hornische Eck
  • die Hollbrucker Spitze
  • der Eisenreich Hauptgipfel
  • die bewirtschaftete Schutzhütte bei der Obstanser Senke
  • die Nemesalb Hütte
  • der Kreuzpass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.