Bergstadltrail Saalbach HInterglemm
© Saalbach / David Schultheiss

Jedem Freerider sein Trail

Bike-Circus Saalbach: Die Trails im Portrait

Der Vorzeige-Wintersport-Ort Saalbach Hinterglemm betritt seit einigen Jahren auch im Sommer die Actionbühne und ist mittlerweile ein wahrer Hot-Spot für MTB Fans aller Art. Welcher Biker sich auf den unterschiedlichen Trails wieder findet, verraten wir in den 6 MTB Trail Portraits.

Bike Pioniere in Saalbach Hinterglemm

Als abgefahrene Rahmenformen und Dämpfersysteme noch in den Kinderschuhen steckten, machten sich die Bike-Pioniere des Ortes bereits erste Gedanken über die Anforderungen der Mountainbiker. Denn gut geshapeden Trails sind nicht alles! Das wusste auch der Senior Chef Rudi Steger vom Barbarahof und stellte die ersten Weichen in seinem Betrieb. Vom Waschplatz über den absperrbaren Radkeller bis zur Gästewaschmaschine finden Mountainbiker jede Menge Services um sich auch abseits rasanter Abfahrten wohlzufühlen. Testimonial und bester Insiderlieferant ist übrigens der eigene Sohn Roland, der das 3***S Hotel mittlerweile führt.

1) Blue Line und Pro Line – vom Einsteiger zum Profi

Der Reiterkogel gilt in Saalbach als absoluter Pionierpark. Hier schlängeln sich die Blue Line und Pro Line zu Tal. Der optionale Evil Eye Trail an der Pro Line bietet eine zusätzliche, fordernde Variation „for Pros only“. Dieser Park war auch Schauplatz der ersten Slopestyles im Tal und ist seit jeher fixer Bestandteil der lokalen Bike-Szene.

Die Blue Line ist ein flowiger Singletrail, der sich besonders für Neulinge und leicht Fortgeschrittene eignet. Einfache Steilkurven, kleine Sprünge, flache Northshore-Elemente und Tables können je nach Level gemeistert, überrollt oder einfach umfahren werden.

Etwas anspruchsvoller ist die benachbarte Pro Line, die mit felsigen Parts und technischen Wurzelpassagen gespickt ist. Sie stellt regelmässig den Kurs für Downhill-Rennen und ist eine beliebte Trainingsstrecke für Adrenalin-Junkies.

Blue / Pro Line

  • Länge: 2,6 km / 2,3 km
  • Höhenunterschied: jeweils 430 Höhenmeter
  • Schwierigkeit: leicht-mittel / mittel
  • Gondelbahn: Reiterkogel Gondelbahn
Pro Line Saalbach Hinterglemm

2) Hacklbergtrail – der längste Europas

Der heilige Gral des Mountainbikesports führt malerisch, extrem flowig und super-schnell über Almwiesen und Moos-Flechten Richtung Hacklberger Alm. Die Popularität stieg durch coole Stories in Printmedien und der Wahl in die Top 10 der besten Trails – weltweit!

Durch den Betrieb der Schattberg X-Press Gondelbahn in den Sommermonaten erreicht man den Trail relativ schweißfrei. ACHTUNG: Ein kurzes aber ziemlich knackiges Stück ist zum Einstieg hinauf zurückzulegen.

Vor wenigen Jahren eröffnete der zweite Abschnitt vom Hacklbergtrail und seitdem gesellen sich Northshore Trails zu Anliegern und Jumps, welche ab der Mittelstation in den Buchegg Trail münden.

Resultat aus dieser Liaison der Trails ist eine der längsten Freeride-Strecken Europas. Unglaubliche zehn Kilometer und 1.000 Höhenmeter werden hier abwärts überwunden und bringen das Adrenalin zum Brodeln.

Hacklbergtrail

  • Länge: 5,5 km
    (in Kombination mit Buchegg Trail: ca. 10 km)
  • Höhenunterschied: 1.000 Höhenmeter
  • Schwierigkeit: mittel
  • Gondelbahn: Schattberg X-Press
Hacklbergtrail Saalbach HInterglemm

3) X-Line powerd by Conti

Nur wenige Meter neben dem Hacklbergtrail windet sich die X-Line powered by Conti ins Tal. Dieser Freeride Trail fordert Vollblut-Enduristen und  Downhill-Cracks.  Er überzeugt mit Jumps und lässigen Northshore-Elementen. Vor allem die Holzkonstruktionen in den Wäldern bringen ein bisschen BC-Feeling nach Saalbach.

Neben den spektakulären Bauten wartet im abschließenden Slopestyle Bereich ein mächtiges Road-Gap.

X-Line

  • Länge: 5,7 km
  • Höhenunterschied: 1.025 Höhenmeter
  • Schwierigkeit: schwer
  • Gondelbahn: Schattberg X-Press

Der Name der Northshore-Elemente kommt von den kanadischen North Shore Mountains in der Nähe von Vancouver. Die großteils von Forstarbeiten verschonten Urwälder sind nur durch Hühnerleitern an umgestürzten Bäumen oder Holzkonstruktionen befahrbar. Der Hype schwappte durch populäre Videoproduktionen wie die NWD Reihe nach Europa und wurde in Form von Holzstegen in die heimischen Wälder gezimmert. Spaß in Reinform mit kanadischen Wurzeln!

MTB Park Saalbach HInterglemm

4) Milka Line – für Groß und Klein

Extrem flowig und verspielt bildet die Strecke am Saalbacher Kohlmais den Grundstein für künftige Trailabenteuer, denn sie ist der perfekte Einstieg in die Welt des Freeridens. Von der Mittelstation aus führt sie über Almwiesen vorbei an kleinen Wäldern und bietet flache Holzelemente, kleine Wellen, Anlieger und Tables, die auch leicht umfahren werden können.

TIPP: Wer sich auf der Milka Line „save“ fühlt, kann sich danach auf dem Panorama Trail versuchen, der in luftigen Höhen an der Bergstation der Kohlmaisbahn startet.

Milka Line

  • Länge: 2,9 km
  • Höhenunterschied: 380 Höhenmeter
  • Schwierigkeit: einfach
  • Gondelbahn: Kohlmaisbahn
Milka Line Saalbach HInterglemm

5) Z-Line – mit fettem WALLRIDE

Abwechslungsreiche Action am Zwölferkogel. Von der Mittelstation aus schlängelt sich die Strecke mit beeindruckendem Blick auf Saalbach Hinterglemm ins Tal. Highlight der Z-Line ist der massive Wallride im unteren Abschnitt. Doch auch die witzigen Tables und kleinen Gaps im bewaldeten Abschnitt der Strecke bleiben bei den Ridern gerne in Erinnerung.

TIPP: Durch den mittleren Schwierigkeitsgrad ist dieser Trail für den “Lernfortschritt” nach der Milka Line und der Blue Line zu empfehlen.

Z-Line

  • Länge: 2,9 km
  • Höhenunterschied: 380 Höhenmeter
  • Schwierigkeit: einfach
  • Gondelbahn: Zwölferkogel Gondelbahn
Z Line Saalbach Hinterglemm MTB

6) Bergstadl Hochgebirgstrail – der Knifflige

Die technisch anspruchsvollere Alternative zum Hacklbergtrail ist nur etwas für Könner. Nach dem man die Spitzkehren im Bereich der Lawinensperren passiert hat, gelangt man in den Wald zu teils fordernden Wurzelpassagen und sehr steilen Abfahrten. Flowige Streckenabschnitte wechseln sich mit fordernden Schlüsselstellen ab. Der Trail ist eng und verwinkelt und fädelt bei der Westgipfel Mittelstation in den Buchegg Trail ein, der mit seinen überhöhten Anliegern einen völlig anderen Charakter hat.

TIPP: Anfänger verfallen hier in keinen Freudentaumel, die Geübten jedoch finden am Bergstadl Trail ihr Paradies. Von der Talstation geht’s dann direkt weiter zum Zwölferkogel mit Z-Line oder Reiterkogel mit Pro Line und Blue Line.

Bergstadl Trail

  • Länge: 3,0 km
  • Höhenunterschied: 600 Höhenmeter
  • Schwierigkeit: schwer
  • Gondelbahn: Schattberg X-Press
Bergstadltrail Saalbach HInterglemm

Der Barbarahof – Bikehotel aus Leidenschaft

Zwischen Saalbach und Hinterglemm befindet sich der Barbarahof – kurze Wege und lange Tage sind die Konsequenz dieser Lage. Die vier Gondelbahnen in Saalbach, welche sich in den Sommermonaten unter anderem für den Biketransport in Betrieb befinden, sind nach wenigen Kurbelumdrehungen von dem 3-Sterne Superior Bikehotel in Saalbach zur erreichen.

Der junge Hotelchef Roland ist Connaisseur der Bikeszene und selbst Mountainbiker aus Überzeugung. Er weiß um die Bedürfnisse der Bike-Fans und macht Bikeurlaub in Saalbach daher so unkompliziert wie möglich. Als Mitglied der bike’n soul Hotels werden zudem jede Menge Extras geboten.

Saison-Highlight: Das jährliche Freeride Bike-Camp mit Daniel Kraut findet immer im Juli statt.

SAVE THE DATE: 11.7.-15.7.2018

Der Profi und ehemalige Downhill-Weltcup-Starter hat den Barbarahof***S in Saalbach und die umliegenden Trails bereits vor Jahren für sich entdeckt und gibt seine Erfahrung gerne an begeisterte Einsteiger und Fortgeschrittene weiter.

bike'n soul Vorteile

  • geführte Touren
  • Tourenkarte mit Roadbook
  • Kostenlsoer Download von GPS-Touren
  • Freeride Guide für Kids
  • gesicherte Radgarage
  • tägliches Energie-Paket
  • Bike Ständer, Wasch- und Serviceplatz
  • Leihräder in den bike’n soul Shops
  • Werkzeug und Montageständer
  • Wäsche-Service
  • Info Corner

Das Video zum Camp mit Daniel Kraut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.